Abends im Landschaftspark Duisburg-Nord

Blick vom begehbaren Hochofen im Landschaftspark
Blick vom begehbaren Hochofen im Landschaftspark
von Ernst Käbisch

Der Landschaftspark Duisburg-Nord im Duisburger Ortsteil Meiderich ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Ruhrgebiet. Und wie der Essener Zollverein, das Dortmunder U und der Gasometer Oberhausen war er eines der kulturellen Zentren der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Schon mit Beginn der Dämmerung ist die ehemalige Meidericher Hütte im Landschaftspark sehr beeindruckend beleuchtet.

Gerade 14 Minuten dauert die Fahrt vom Düsseldorfer Flughafenbahnhof mit der S-Bahn zum Duisburger Hauptbahnhof. Das ist sogar doppelt solange wie die Fahrt im Regionalzug. Ich fahre aber gerne mit der S-Bahn. Weil so hat man etwas mehr Zeit, in eine doch ganz andere Welt einzutauchen. Duisburg ist schon ganz anders als etwa Düsseldorf. Das merke ich gleich, wo ich in der von der noch aktiven KruppMannesmannhütte im Süden der Stadt kommenden U-/Straßenbahn 903 in Richtung Walsum sitze. Bereits am Hauptbahnhof bin ich da eingestiegen.

Wenige Leute steigen „Landschaftspark“ aus der Bahn

Nicht viele Leute steigen an der Station „Landschaftspark“ aus. Aber auch „Ruhris“ gehen gelegentlich dorthin. Zuletzt arbeitete ich bei einer Mülheimer Sicherheitsfirma. Mehrere der Wachleute dort haben mir von privaten Besuchen im Landschaftspark erzählt.

Selber war ich zwar auch schon mehrmals im Landschaftspark Duisburg-Nord. Neben dem Zollverein Essen, dem Dortmunder U und dem Gasometer Oberhausen war das eins der Zentren der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Allerdings merke ich nun, daß ich eine ganz wesentliche Seite vom Landschaftspark noch gar nicht wahrgenommen habe. Das ist die unglaublich spektakuläre abendliche Beleuchtung der Industrieruine Meidericher Hütte. Das verzaubert die Besucher und verschafft ihnen ein nachhaltiges Ruhrgebietserlebnis.

Zentrum vom Landschaftspark ist die ehemalige Meidericher Hütte

Schon vom Ingenhammshof aus ist zu sehen, daß Schornsteine, Hochofenteile etc. von LED-Licht oder Neonröhren beleuchtet sind. Noch ist es nicht ganz dunkel. Nun erreiche ich von dem urigen Bauernhof über weitläufige Parkwiesen die ehemalige Meidericher Hütte. Das Farbspektakel hat aber schon längst begonnen. Und es hält die zahlreichen an einem Freitagabend wie ich hierher gekommenen Besucher in seinem Bann. Gerade störe ich aber wohl unbeabsichtigt Filmaufnahmen. Das empfinde auch ich als etwas lästig. Die Leute sollen doch diesen Ort so nehmen wie er ist. Außerdem sollen sie es nicht anderen untersagen, da und dort entlangzugehen.

Aber schnell vergesse ich diesen Groll. Weil nun beginnen die Farbenspiele im allmählich sonst in stockdunkle Nacht gehüllten Landschaftspark. Und das ist wirklich ohne zu übertreiben grandios. Tagsüber hätte ich hier ja eher Bedenken.  Diese baufällig wirkende Industrieruine rostet ja so vor sich hin. Man hat Bedenken, dass sie im nächsten Moment in sich zusammenfällt.  Auch ist man bezaubert davon, wie Bäume und Sträucher sogar in Mauern von der Hütte wachsen. Und nun ist man bezaubert von einem Eindruck eher einer Märchenlandschaft oder Science-Fictionfilmkulisse.

Der Hochofen ist über eine Stahltreppe begehbar

Dann sehe ich, wie andere Besucher hier eine Stahltreppe am ehemaligen Hochofen hochgehen. Neugierig mache ich ihnen das mal nach. Und dann bin ich sehr beeindruckt davon. Völlig andere Perspektiven tun sich von immer weiter oben auf dem Hochofen auf. Der Weg scheint absolut sicher zu sein. Die Treppe und die Rundwege auf dem Hochofen sind mit Geländern scheinbar kindersicher abgesichert. Und das muss ja auch so sein. Immerhin sind hier ständig Besucher. Und es gibt auch eine Jugendherberge im Landschaftspark. Da kann man wohl bedenkenlos Vertrauen haben. Und das sogar, wo die Ruine tagsüber auf mich nicht mehr den allerstabilsten Eindruck macht. Aber davon sehe ich jetzt in der Dunkelheit trotz der Festbeleuchtung ja Nichts.

Hier sind weitergehende Informationen zum Landschaftspark.

Einfach auf eins der Bilder klicken, dann öffnet sich die Fotostrecke:

Text/Fotos: Ernst Käbisch

2 KOMMENTARE

    • Der Landschaftspark ist wirklich sehr empfehlenswert. Mir ist er auch empfohlen worden.
      Schöne Grüße nach Berlin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here