Berlin, Berlin – die Hauptstadt

Quadriga

Jedenfalls ist Berlin immer eine Reise wert. Immerhin hab ich auch noch einen Koffer in Berlin. Und Berlin ist einfach immer wieder etwas Besonderes. Denn die lebendige Weltstadt wandelt sich ständig.

Schon ist im Stadtzentrum kaum noch der Verlauf der Mauer zu erkennen. Denn kaum jemand weiss noch, wo  einst Westberlin war und wo Ostberlin war. Außerdem verändert die Stadt Berlin sich atemberaubend schnell. Jedenfalls ist zumindest in der City längst wieder zusammengewachsen, was zusammengehört.

Der neue Hauptbahnhof in Berlin

Schon vor 5 Jahren war ich nach langer Zeit mal wieder in Berlin. Dann wusste ich erst gar nicht, wo ich überhaupt angekommen war. Denn der Bahnhof sah so verändert aus. Immerhin war ich jahrelang nicht hier. So hatte ich Nichts davon mitbekommen, dass der neue Hauptbahnhof gebaut wurde. Denn ich war davon ausgegangen, im jetzigen Ostbahnhof anzukommen. Weil übergangsweise war ja auch da einmal der Hauptbahnhof und den kannte ich noch. So dämmerte es mir langsam, dass ich wohl im alten und jetzt zum neuen Hauptbahnhof ausgebauten Lehrter Bahnhof bin. Also bin ich hier nicht im Ostbahnhof.

Ampelmännchen, Marx-Engels-Skulptur

Obwohl anderes ist wie eh und je schon eindrucksvoll da in Berlin. Zum Beispiel ist da das Charlottenburger Schloss und das Brandenburger Tor. Weiter sind es die Weltzeituhr und ist es der Fernsehturm… Schon neu ist mir, dass nun an Fussgängerampeln die formschönen ehemaligen DDR-Ampelmännchen sind. Dann  zeigen die nun, ob rot oder grün ist. Weiter scheint die Marx-Engels-Skulptur umgedreht worden zu sein? Dafür, dass die mitbekommen, wie das Stadtschloss wieder aufgebaut wird?

Weiter kann man an der Panke im Wedding inzwischen bis nach Pankow gehen. So kenne ich das noch gar nicht. Dann an der Oberbaumbrücke ist längst kein Grenzübergang mehr. Außerdem ist das Kanzleramt im Osten. Dafür ist der botanische Garten am gleichen Ort wie früher.

Einfach auf eins der kleinen Bilder klicken, dann öffnet sich die Fotostrecke:

Text/Fotos: Ernst Käbisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here