Das Superfood Mangostan – eine gesunde, tropische Heilpflanze

Mangostan wird als Superfood bezeichnet, weil es sehr viele Antioxidantien enthält und das Immunsystem stärkt.

Das Superfood Mangostan - eine gesunde, tropische Heilpflanze
Das Superfood Mangostan – eine gesunde, tropische Heilpflanze

Der Obstbaum, der bis zu 25 Meter hoch und 100 Jahre alt werden kann, wächst nur in tropischen Gegenden, wie Brasilien, die Philipinen, Sri Lanka, Brasilien, Mittelamerika, Malaysia und Vietnam.

Was ist eine Mangostane

Die Frucht selber sieht nicht gerade wie eine Schönheit aus. Die Schale ist purpurfarben und mit gelben und braunen Flecken überzogen. Der Fruchtdurchmesser liegt zwischen 2,5 und 7,5 Zentimeter. Das Fruchtfleisch im Inneren der Schale ist weiß und saftig.

Der Geschmack wird als wunderbar beschrieben und aufgrund der zahlreichen gesunden Inhaltsstoffe wird die Mangostan auch als Heilpflanze bezeichnet. Da der immergrüne Laub-Baum resistent gegen die meisten Schädlinge und Krankheiten ist, sind Pflanzenschutzmittel überflüssig. Somit handelt es sich bei den Früchten im wahrsten Sinne um Biofrüchte.

In einem Alter von 7 Jahren können Mangostan zum ersten Mal geerntet werden. Mit etwas Glück, wenn der Baum an einem guten Standort steht, kann er bis zu 100 Jahre alt werden und 500 bis 5000 Früchten tragen. In Deutschland ist die Frucht schwer zu bekommen, da die Transportwege so lang sind. Die Ernte erfolgt das ganze Jahr über, per Hand. Die Früchte können nicht mit Maschinen geerntet werden.

Was macht Mangostan so besonders?

Mangostan wird als Superfood bezeichnet, weil es das Immunsystem stärkt, sehr viele Antioxidantien enthält, Schmerzen lindert, stärkend auf den Organismus wirkt, Entzündungen mindert und die Alterung verlangsamt.

Die Frucht ist reich an sekundären Pflanzenwirkstoffen, die besonders hoch dosiert sind. 40 Xanthane, Polyphenole und Antioxidantien wirken antiviral, antifungizid und entzündungshemmend. Zudem binden sie freie Radikale und Schwermetalle.

Das Obst reguliert den Blutdruck, Blutzucker, Cholesterinwert und beugt Allergien vor. Aufgrund dieser vielseitigen Wirkweise kann der regelmäßige Verzehr von Mangostan (auch Mangostane genannt) zahlreichen Krankheiten vorbeugen bzw. lindern wie z. B.

  • Nierenerkrankungen
  • Asthma
  • Nerven- und Lungenerkrankungen
  • Diabetes
  • Erkrankungen des Magen- / Darmsystems
  • Zahnfleischentzündungen und
  • Depressionen.

Zu den enthaltenen Vitaminen gehören die

  • Vitamine A, C
  • Thiamin (B1)
  • Riboflavin (B2)
  • Niacin (B3)
  • Pantothensäure (B5) und
  • Folsäure

und die Mineralien

  • Zink
  • Eisen
  • Phosphor
  • Kalium
  • Mangan
  • Calcium
  • Magnesium und
  • Kupfer

Rote Früchte bilden beim gemeinsamen Verzehr mit Mangostan starke Synergien und steigern somit gegenseitig die positive Wirkung auf den Organismus. Es wird der Mangostane eine krebshemmende Wirkung nachgesagt, die aber wissenschaftlich bisher noch nicht belegt ist.

Mangostan kaufen und konsumieren

Mangostane kann in Europa nicht angebaut werden. Aus diesem Grund sind frische Früchte nur sehr selten im Handel erhältlich (meistens in Asia-Märkten). Leider sind sie auch nicht gerade günstig. Wer dennoch nicht auf die heilsame Wirkung von Mangostane verzichten möchte, kann sie als Direktsaft, getrocknete Früchte oder als Pulver kaufen. Das Fruchtfleisch schmeckt pur, aber auch in Obstsalaten und erinnert ein wenig an den Geschmack frischer Litschis. Der Direktsaft und das Trockenpulver passen hervorragend zu einem Smoothie.

Ein Tipp: Sollten Sie frische Mangostane im Handel finden, brauchen Sie die Schale nicht wegzuwerfen. Man kann aus ihnen einen schmackhaften und gesunden Tee kochen.

Während Urlaubsreisen in tropische Regionen sollten Sie die Augen aufhalten, ob Sie frische Mangostan entdecken. Immer mehr Urlauber nutzen ihre Urlaubsreisen dafür, um derart tropische Köstlichkeiten zu finden und zu verkosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Foto©kaiskynet/Fotolia, P

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here