Ein Gruß aus der italienischen Alpen-Küche

Ein Gruß aus der italienischen Alpen-Küche
Ein Gruß aus der italienischen Alpen-Küche

Bollito misto con salsa verde ist gemischtes gekochtes Fleisch mit grüner Sauce. Dieses Gericht stammt aus dem Aostatal im Piemont, das im italienischen Teil der Alpen liegt. Traditionell wird zu Bollito misto die eigentliche Salsa verde gereicht, deren ursprüngliches Rezept aus Norditalien stammt. Fleisch wird in dieser Gegend eher gesotten als gebraten, so hat auch Bollito misto, gemischtes gekochtes Fleisch, seinen Ursprung im Piemont. Dazu trinkt man am besten ein Glas Rotwein: In den Hügeln von Donnaz überwiegen die Nebbiolo-Reben. Der Wein gleichen Namens, der sich gern zu Fleischgerichten gesellt, ist leuchtend rot, weich und mit zartem Mandelaroma.

Grüne Soße mit besonders wertvollem Olivenöl

Bei der Salsa verde handelt es sich um eine kalte Kräutersauce, die in diesem Fall mit Petersilie auf der Basis von Olivenöl und Eigelb zubereitet wird. Petersilie kann jetzt auf dem Balkon oder im Garten angebaut werden. In Europa sind Vorgänger der Grünen Sauce bereits seit 2000 Jahren bekannt. Ihr Rezept wurde von den Römern aus dem Orient übernommen. Sie wird zu gekochtem Fleisch, Fisch oder kaltem Braten serviert. Vegetarier verfeinern mit ihr Pell- oder Salzkartoffeln, gekochte bzw. gefüllte Eier oder gegrilltes Gemüse.

Zutaten für 8 – 10 Portionen:

  • 4 Bund glatte Petersilie
  • 6 eingelegte Sardellenfilets
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 – 2 EL Kapern
  • 2 Eigelb
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 TL Weinessig
  • Salz

Zubereitung

Petersilienblätter waschen, abzupfen und zusammen mit 6 Sardellenfilets, 1 Knoblauchzehe, 1 – 2 EL Kapern sowie 2 Eigelb im Mixer fein pürieren. Ganz besonders schnell und effektiv geht das mit dem neuen, kraftvollen Premium-Stabmixer von Bosch auf bosch-home.com. Der MaxoMixx zaubert nicht nur professionelle Gourmet-Ergebnisse, sondern ist mit hochwertigem Gehäuse und Mixfuß aus Edelstahl auch optisch ein Highlight. 5 EL Olivenöl nach und nach einrühren, bis eine sämige Sauce entsteht. Mit Weinessig und Salz abschmecken.

Zutaten für das gemischte, gekochte Fleisch

  • 1 gepökelte Kalbszunge (ca 600 g)
  • 1 kg Rindfleisch (Schulter oder Nacken)
  • 1 Poularde (1,5 kg)
  • 500 g Kalbfleisch (Nuss)
  • 1 frische Schweinswurst, mit Knoblauch gewürzt (300 g)
  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 3 Möhren
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • Salz
  • 1/2 TL Pfefferkörner

Zubereitung:

Kalbszunge knapp mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Anschließend die Hitze verringern, Zunge circa 1 1/2 Stunden lang weichköcheln.
Gleichzeitig in einem großen Topf 3 l Salzwasser aufkochen, 1/2 TL Pfefferkörner und das Rindfleisch hineingeben. Die Temperatur zurückdrehen, Rindfleisch circa 30 Minuten ziehen lassen. Danach die Poularde dazugeben.
Selleriestangen, Möhren, Lauch und 2 Zwiebeln waschen bzw. putzen und kleinschneiden. Zusammen mit dem Kalbfleisch in den großen Topf geben. Alles circa 1 Stunde weiterköcheln lassen.
In die Schweinswurst mehrmals einstechen und mit Wasser bedeckt langsam erhitzen. Die fertig gegarte Kalbszunge kalt abschrecken, an der Spitze einschneiden und die Haut abziehen. Vor dem Servieren nochmals zum übrigen Fleisch in den Topf geben und richtig heiß werden lassen. Fleischsorten in dünne Scheiben aufschneiden, Poularde und Wurst in Portionsstücke zerteilen und alles auf einer gut vorgewärmten Platte anrichten. Mit dem Gemüse und der Grünen Soße servieren. Als Beilage passen unter anderem auch gekochte Salzkartoffeln.

Bilder©Titel/©vpardi/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here