Erfrischende Sommerbowle – leicht, vitaminreich und alkoholfrei

Eine Sommerbowle ist auch ganz ohne Alkohol eine absolut leckere Geschmacksvariation zu den üblichen Getränken. Die Menge sollte man immer großzügig berechnen, da auch Kinder die vitaminreiche Erfrischung mögen.

Erfrischende Sommerbowle - leicht, vitaminreich und alkoholfrei
Erfrischende Sommerbowle – leicht, vitaminreich und alkoholfrei

Was macht eine Sommerbowle so besonders?

Frische, aromatische Früchte, die besonders reif und süß sind, duften nicht nur verführerisch, sie geben ihr Aroma in einer Sommerbowle auch an die Flüssigkeiten ab, mit der sie aufgegossen wird. Am besten richten Sie sich bei der Auswahl der Früchte nach der jeweiligen Saison, damit Sie Früchte aus der Region günstig und reif kaufen können. Für eine aromatische Sommerbowle können Sie durchaus zu Angebotsfrüchten greifen, die besonders reif (aber nicht zerdrückt oder angeschimmelt) sind, wenn diese sofort verarbeitet werden.

Frische Sommerbowle mit Erdbeeren, ganz ohne Alkohol

Die Zutaten

  • 500 Gramm Erdbeeren (geputzt und in Stückchen geschnitten)
  • 150 ml Holunderblütensirup
  • 25 ml Limettensirup
  • 700 ml heller Traubensaft
  • 1 Liter Mineralwasser (gut gekühlt)
  • mehrere Zweige frische Minze und Zitronenmelisse
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Bio-Zitronen (heiß gewaschen, die Schale mit dem Sparschäler dünn abgeschält und den Saft ausgepresst)
  • 1 Bio-Limette

Die Zubereitung

Bereiten Sie zuerst die 2 Biozitronen zu, indem Sie sie heiß abwaschen, die Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen und den Saft auspressen. Stellen Sie die Zubereitung beiseite und waschen, putzen und zerteilen Sie die Erdbeeren. Danach wird der Zitronensaft, die gezupfte Minze und Zitronenmelisse mit dem gemischten Sirup (Holunder und Limette) über die Erdbeerstückchen gegeben, damit diese etwa 30 bis 45 Minuten marinieren können.

In der Zwischenzeit werden die abgeschälten Zitronenschalen nach Belieben zerteilt (je kleiner die Stückchen sind, desto größer ist die Oberfläche und desto mehr Aromen gehen in die Bowle über) und mit dem Rosmarin in das Bowlegefäß gegeben.

Die Bio-Limette wird ebenfalls heiß abgewaschen und, in feine Scheiben geschnitten, hinzugegeben. Diese Zutaten werden im Bowlengefäß mit dem Traubensaft übergossen. Nach ca. 30-45 Minuten, wenn die Erdbeeren gut mariniert sind, kommen sie ebenfalls in das Bowlengefäß, welches nun mit dem gut gekühlten Mineralwasser übergossen wird.

Sollte die Bowle nicht ausreichend süß sein, kann ein wenig Ahornsirup nachhelfen. Alternativ kann die Bowle mit süßen Eiswürfeln aufgepeppt werden. Dafür werden 3-5 große Steviablätter mit 1 Liter Wasser aufgekocht, die nach dem Abkühlen wieder entfernt werden. Den Sud gießen Sie in einen Eiswürfelbereiter. Die fertige Bowle sollte sofort serviert werden.

Unser Video-Tipp: Sprizz-Bowle

Abwechslungsreiche Alternativen

Das o. g. Bowle Rezept kann nach Belieben abgeändert werden, wenn z. B.

  • der Holundersirup durch Rhabarbersirup ersetzt wird
  • die Limettenscheiben durch Melonenkugeln (Kugeln, die aus einer Melone ausgestochen wurden)
  • die Erdbeeren durch Pfirsiche
  • Erdbeeren mit Mango oder Papaya kombiniert werden
  • oder Sie noch Gewürze hinzufügen

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf

Sommerbowle - Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf
Sommerbowle – Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf

Lassen Sie sich einfach von den Früchten der Saison inspirieren und kochen unterschiedliche Sirupvarianten, die Sie dann ganz problemlos zur Zubereitung Ihrer Sommerbowle verwenden können. Kokosmilch schmeckt nicht nur im Essen, sondern auch in der Bowle. Aber auch Wildkräuter können Sie mit in eine Bowle geben.

Damit die selbst gemachte Bowle ohne Alkohol immer schön prickelt, sollte man Mineralwasser mit viel Kohlensäure verwenden.

Die Mühe, alle Zutaten für eine Bowle so klein wie möglich zu schneiden lohnt sich, weil die Bowle dann noch aromatischer schmeckt. Alternativ stechen Sie die Früchte einfach mehrmals mit einer spitzen Gabel ein.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Video©EDEKA Südwest Rezepte, Bilder©Titel/Gellinger/CC0.0, Artikel/Skyangel/CC0.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here