Fruchtfliegen mit Hausmitteln bekämpfen – ohne Chemie

Fruchtfliegen werden als besonders unangenehm empfunden, da sie sich in Schwärmen auf das Essen setzen, wenn sie erst einmal im Hause sind. Dabei ist es gar nicht so schwer, die lästigen, kleinen Fliegen zu vertreiben.

Fruchtfliegen mit Hausmitteln bekämpfen - ohne Chemie
Fruchtfliegen mit Hausmitteln bekämpfen – ohne Chemie

Chemiefreie Hausmittel gegen Fruchtfliegen

Stark duftende ätherische Öle, wie z.B. Nelkenöl, vertreiben Fruchtfliegen alleine durch ihren Geruch. Wahrscheinlich nehmen die Fruchtfliegen durch die ätherischen Öle die Gerüche von Obst, Alkohol und anderen anlockenden Speisen nicht mehr wahr und fliegen weiter.

Selbst gemachter Diffusor mit Nelkenöl

Die Zutaten

  • 80 ml hochprozentiger Alkohol
  • 10 ml Glyzerin
  • 10 ml reines ätherisches Nelkenöl (egal, ob von Blatt oder Blüte)
  • mehrere Bambus Holzspieße (preisgünstiger sind Schaschlikspieße aus Bambusholz)
  • ein Glasfläschchen mit engem Hals, das 100 ml fasst

Die Zubereitung

Alle flüssigen Zutaten miteinander gut vermischen, in das Glasfläschchen füllen und die Bambus Holzstäbchen hineinstellen. Der beste Standort ist dort, wo sich die meisten Fruchtfliegen befinden.

Fruchtfliegen durch Kräuter vertreiben

Küchenkräuter wie Salbei, Basilikum und Thymian sind ebenfalls reich an ätherischen Ölen. Sie vertreiben daher ebenfalls erfolgreich die kleinen Plagegeister, die übrigens nicht gesundheitsgefährdend sind.

Eine Fruchtfliegenfalle selber bauen

Fruchtfliegen, die nur vertrieben werden, fliegen zumeist in andere Hausbereiche. Im Handel werden fertige Fruchtfliegenfallen angeboten. Allerdings können Sie ganz einfach eine eigene herstellen, die auch noch bedeutend preisgünstiger ist.

Die Zutaten

Die Zubereitung

In einer Karaffe den Apfelessig mit dem Apfelsaft und einigen Tropfen Spülmittel (damit die Oberflächenspannung der Flüssigkeit reduziert wird) gut vermischen. Die Mischung dann in die Gläser geben und diese im Haus verteilen. Je kleiner die Gläser sind, desto sparsamer kann die Mischung verwendet werden. Viel hilft hier nicht viel. Die Mischung lockt die Fruchtfliegen an, die dann aufgrund der nicht mehr vorhandenen Oberflächenspannung der Flüssigkeit in der Flüssigkeit ertrinken.

Je nach „Fangquote“ muss die Mischung täglich erneuert werden, nachdem die Gläser ausgespült wurden. Alternativ kann man die Gläser mit Wein-, Bier oder Sektresten füllen, die ebenfalls mit einem Tropfen Spülmittel vermischt werden.

Unser Video-Tipp: „Lebendfalle“ gegen Fruchtfliegen

Fruchtfliegen vorbeugen, so einfach geht es

Obstfliegen sind deshalb so nervend, weil ein Weibchen über 400 Eier legen kann. Sei vermehren sich rasant und können zur reinsten Plage werden, wenn man sie nicht bekämpft. Wie schon der Namen ausgesagt, werden Fruchtfliegen von reifem und überreifem Obst angezogen. Damit die lästigen Fliegen gar nicht erst ins Haus kommen, müssen die Vorräte an Obst und Gemüse immer gründlich untersucht werden. Sobald weiche oder schadhafte Stellen zu erkennen sind, sollte man das Obst schnellstmöglich verzehren.

Der Biomüll im Haus lockt sie ebenfalls an. Entweder wird er fest verschlossen, oder in kurzen Zeitabständen ausgeleert. Am besten ist es, wenn Sie Obst und Gemüse nur für den täglichen Bedarf einkaufen, und bestenfalls im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.

Obwohl Rotwein vor dem Genuss erst einmal „Atmen“ sollte, lockt auch er Fruchtfliegen an. Eine Gaze oder ein Moltontuch über dem Dekanter verhindert zwar, dass die Fliegen in den Wein gelangen, kann aber nicht verhindern, dass sie angelockt werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Video©Vegan mit Rohe Energie, Titelfoto©Jack Dykinga/Public Domain

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here