Halloumi selber machen, kombiniert mit einem Melonensalat

Halloumi ist indischer Rahmkäse, den man ganz einfach zu Hause selber herstellen kann. In diesem Rezept mit Melonensalat kann er aber auch durch Tofu ersetzt werden, wenn das Rezept vegan sein soll.

Halloumi selber machen, kombiniert mit einem Melonensalat
Halloumi selber machen, kombiniert mit einem Melonensalat

Halloumi selber zubereiten

Die Zutaten (für 4-6 Personen)

  • 2 Liter Vollmilch
  • 1 Thermometer (bis mindestens 80 Grad)
  • 1 Sieb
  • eine Mullwindel (oder ein Käsetuch)
  • 4 EL Zitronensaft (ersatzweise Apfelessig)
  • Meersalz
  • Kräuter nach Geschmack
  • ein wenig Pul Biber oder Chili

Die Zubereitung

Die Milch wird in einen so großen Topf gegeben, dass ein Überkochen möglichst vermieden wird. Die Milch wird langsam auf 75 Grad erhitzt. Am besten unter Rühren, damit sie nicht ansetzt. Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, wird der Topf vom Herd genommen und der Zitronensaft untergerührt. Die Säure verdickt die Milch, die dann ausflockt (das enthaltene Eiweiß denaturiert).

Lassen Sie die Mischung etwa 30 Minuten ruhen, damit sich die ganze Masse verdickt. Durch erneutes Rühren trennt sich die Molke von der Käsemasse. Legen Sie das saubere Moltontuch in ein Sieb und gießen die gesamte Masse hinein. Die Molke können Sie in einer Schüssel unter dem Sieb auffangen und anderweitig weiterverwenden (z.B. trinken oder als Teigzugabe beim Backen von Brot). Die frische Käsemasse kann gleich mit Salz und Gewürzen Ihrer Wahl abgeschmeckt werden. Verwenden Sie lieber getrocknete Kräuter, da frische Kräuter die Käsemasse zum Gären bringen könnten. Danach drehen Sie die Mullwindel fest zusammen, damit auch die letzten Reste der Molke herausgepresst werden und der Käse langsam eine feste Konsistenz bekommt.

Anschließend beschweren Sie die Käsemasse in der Mullwindel mit einem schweren Gewicht (ein Topf mit Wasser oder ein schwerer Stein), damit der zusätzliche Druck noch mehr Flüssigkeit aus dem Käse presst. Lassen Sie den Käse über Nacht stehen. Am nächsten Tag können Sie ihn aus der Mullwindel holen, in Stücke schneiden und in Butterschmalz (Ghee) in der Pfanne anbraten und passend zum folgenden Rezept marinieren.

Sommerlicher Wassermelonensalat mit Halloumi

Der sommerliche Salat erfrischt und überrascht immer wieder durch seine Aromen. Das Rezept ist für 4-6 Personen, – abhängig davon, ob der Salat als Hauptspeise oder Beilage gegessen wird.

Zutaten für Marinade und Dressing

Marinade

  • Saft von 2 Limetten
  • 1/2 TL Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 TL Pul Biber
  • 100 ml Olivenöl
  • frische Kräuter fein gehackt (Minze, Koriander, Kapuzinerkresse und Petersilie), Menge nach Geschmack, etwa 1 Hand voll gemischte Kräuter (gesamt)

Dressing

  • Saft von 2 Limetten
  • Saft von einer Orange
  • 1/2 TL Meersalz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Pul Biber
  • 1 Knoblauchzehe
    frische Kräuter fein gehackt (Minze, Koriander, Kapuzinerkresse und Petersilie), Menge nach Geschmack
  • das Fruchtfleisch 1/2 Avocado
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup

Die Zubereitung

Als Erstes werden die Zutaten für die Halloumi Marinade in einen kleinen Mixer oder Mörser gegeben und fein zerkleinert. Danach geben Sie die angebratenen Halloumi Stückchen in die Marinade, vermischen diese und stellen sie wieder in den Kühlschrank. Am besten geben Sie den Käse bereits einen Tag vor der geplanten Salatzubereitung in die Marinade.

Mit den Zutaten des Dressings wird genauso verfahren. Die 1/2 Avocado soll der gesunde Fettanteil des Dressings sein und die Salatsauce cremig machen. Sobald der Salat zubereitet ist, verteilen Sie  das Dressing mit einem Löffel über die einzelnen Portionen.

Die Zutaten für den Wassermelonensalat

  • 1 kg Wassermelone ohne Kerne in Würfel geschnitten
  • die marinierten Halloumistücke (Menge nach Geschmack)
  • 200 g frische, gewürfelte Tomaten
  • 1 fein geschnittener Eisbergsalat
  • 200 g Kichererbsen gekocht aus der Dose (ersatzweise die gleiche Menge an Bohnen)
  • Sonnenblumen- oder Kürbiskerne

Die Zubereitung

Vermischen Sie alle Zutaten für den Salat und richten die einzelnen Portionen direkt auf Teller an. Legen Sie den marinierten Käse auf den Salat und rösten jetzt die Sonnenblumen- oder Kürbiskerne kurz in einer trockenen Pfanne an. Geben Sie das Dressing über den Salat und streuen erst anschließend die angerösteten Kerne darüber.

Die Kichererbsen können Sie nach Geschmack durch Linsen, Beluga Linsen, Quinoa, Buchweizen, Bohnen oder Erbsen ersetzen. Den Eisbergsalat können Sie auch durch Kopfsalat, Römersalat, Rucolasalat oder einer Salatsorte Ihrer Wahl variieren. Der Salat ist eine hervorragende Beilage beim Grillen, schmeckt aber auch mit ein wenig Ciabatta oder Baguette.

Das könnte Sie auch interessieren

Titelfoto©A_Lein/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here