Handball: TV Ratingen vs Erstbundesligist Bergischer HC

von Ernst Käbisch

Zum 150ten Vereinsgeburtstag hat sich die Handballabteilung des TV Ratingen etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Und zwar wurde die Erstbundesligamannschaft Bergischer HC aus den Städten Wuppertal und Solingen im Bergischen Land zum Freundschaftsspiel eingeladen. Schon klar ist, daß dieses, erstklassigen Handballsport versprechende Event,  diesmal von vielen hundert Menschen besucht wird.

Denn wann bekommen wir mal in Ratingen die Gelegenheit, erstklassigen Sport zu sehen? Und als Tim von seiner neuen Handballtrainerin (er ist inzwischen in die C-Jugend des TV aufgerückt) die Freikarte zum Freundschaftsspiel TV Ratingen gegen den Erstbundesligisten Bergischer HC geschenkt bekommt, ist klar, daß ich da auch hingehe. Obwohl ich regulär Eintrittsgeld bezahlen muss (8 Euro), mache ich das gerne.

Erstbundesligist Bergischer HC lockt viele Zuschauer

Also heute ist viel mehr Betrieb an der Sporthalle am Europaring als sonst im Liga- oder Trainingsalltag. Denn der TV Ratingen wird in diesem Jahr 150 Jahre alt. Immerhin hat er aus diesem Freundschaftsspiel gegen einen inzwischen etablierten Erstbundesligisten ein richtiges Event gemacht. So gibt es im Foyer ein Catering und eine Freikartenaktion. So sind mehrere hundert Besucher heute zur Sporthalle am Europaring geströmt, um dieses sportliche Ereignis mit zu erleben.

Schon ist es diesmal nicht der derzeitige Ratinger Überflieger im Handball, der Drittbundesligist SG Ratingen, der einen immerhin in der „stärksten Liga der Welt“ spielenden attraktiven Gegner für ein Freundschaftsspiel verpflichten konnte.  Dafür ist es der 2 Klassen tiefer nur in der Verbandsliga spielende TV Ratingen. Und sein heutiger Gast Bergischer HC ist ein junger Verein. Und praktisch ist es eine Spielvereinigung aus den Großstädten Solingen und Wuppertal im Bergischen Land. Schon so gut wie sicher hat er in diesem Jahr den Klassenerhalt in der 1. Handballbundesliga  geschafft. Denn vier Spieltage vor Saisonabschluss hat er 4 Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Und damit ist er praktisch sorgenfrei. Also der TV Ratingen als ein Verein, der sich dem Breitensport verschrieben hat, spielt also seine Meisterschaftsspiele 4 Spielklassen tiefer als sein heutiger Gegner. Und auch der TV ist in seiner Liga bereits seit Wochen frei von Abstiegssorgen.

Alle Jugendmannschaften des TV gucken dem Erstligisten zu

So ist für mächtig Stimmung in der Halle gesorgt durch die vielen Zuschauer. Natürlich sind (ermöglicht durch die gesponsorte Freikartenaktion) alle Jugendmannschaften der Abteilung Handball des TV Ratingen auch da. Und auch Tim bekommt als C-Jugendlicher für die Dauer des Spiels ein grünes TV-Ratingen-Trikot zum Anziehen. Das Spiel wird vom Hallensprecher anmoderiert. Dabei erhalten die Trainer beider Mannschaften kurz die Gelegenheit, über die aktuelle Situation ihrer Teams zu sprechen. So können sie auch die Zuschauer begrüßen.

Der Erstbundesligist Bergischer HC gewinnt das Spiel mit 51:20

Endlich geht dann das Spiel los. Und natürlich ist das nun eine eher einseitige Angelegenheit. Aber so kann die Durchtrainiertheit und Cleverness der routinierten Bundesligaspieler bewundert werden. Denn ohne sich gegen einen Gegner ohne Siegchance vermutlich voll  verausgaben zu müssen, gibt der Bergischer HC eine eindrucksvolle Kostprobe seines Könnens ab. So macht es großen Spaß, dem Spiel zuzugucken, zumal sich der TV Ratingen auch nicht versteckt und nie aufgibt.

Und standesgemäß gewinnt der klare Favorit am Ende das unterhaltsame und faire Spiel aber sehr deutlich mit 51:20. Schon ist das Ergebnis nebensächlich. Weil es war ja natürlich wegen dem Klassenunterschied auch so eindeutig zu erwarten. Dafür war das trotzdem heute eine schöne Werbung für den Handballsport.

Einfach auf eins der Bilder klicken, dann öffnet sich die Fotostrecke:

Text/Fotos: Ernst Käbisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here