Herpes mit natürlichen Mitteln behandeln

Herpes mit natürlichen Mitteln behandeln
Herpes mit natürlichen Mitteln behandeln

Herpes tritt nicht nur als Lippenherpes mit schmerzenden Bläschen auf, sondern auch als Herpes genitales. In der Regel verordnen Ärzte Medikamente gegen den Herpes Virus und die unangenehmen Begleiterscheinungen. Es gibt aber auch natürliche Mittel, die gegen Herpes helfen.

Erste Hilfe bei Lippenherpes vor dem wirklichen Ausbruch

Wer einmal unter Lippenherpes gelitten hat, erkennt sofort die Symptome, wenn sich die störenden Lippenbläschen bilden. Bereits beim ersten Kribbeln sollte der Bereich mit einem Eiswürfel gekühlt werden. Solange noch keine Bläschen entstanden sind, kann auch eine Knoblauchzehe helfen, die geschält, in der Mitte durchgeschnitten und mit der Schnittfläche auf den juckenden und kribbelnden Lippenbereich gedrückt wird.

Natürlich Mittel gegen Herpes, wenn bereits Lippenbläschen entstanden sind

Bei wem schon einmal Lippenherpes auftrat, hat ein erhöhtes Risiko, dass sich die Lippenbläschen immer wieder bilden.

Sobald sich diese zeigen, können diese natürlichen Mittel helfen:

  • reines ätherisches Teebaumöl
  • Manuka-Honig
  • Propolis
  • Katzenkrallentee
  • Lapachotee
  • Aloe Vera
  • Alkohol
  • Zink in Kombination mit Vitamin C
  • Süßholz
  • Curcumin
  • Ringelblumenöl
  • Natron oder
  • frischer Ingwer

Tupfen Sie mit einem der Mittel den Bereich um die Lippenbläschen ein. Bei der Behandlung sollten Sie die Herpesbläschen aussparen, damit sich die Viren nicht auf andere Gesichts- oder Körperbereiche verteilen können. Am besten verwenden Sie Watte oder Wattestäbchen, um den infizierten Bereich nicht mit den Fingern zu berühren.

Welches der natürlichen Mittel besonders wirksam ist, muss man für sich individuell herausfinden. Obwohl sie die Heilung unterstützen und antibakteriell wirken, sollten Sie sich an Ihren Hausarzt wenden, falls sich die Beschwerden nicht in kürzester Zeit verbessern.

Zu Beginn der Eigenbehandlung kann es allerdings zu einem Brennen im Bereich der Infizierung kommen, das aber schnell wieder abklingen sollte.

Wie verbreitet ist Herpes?

Der Lippenherpes wird als Herpes Simplex (HSV-1 oder Herpes Typ 1) bezeichnet. Herpes Typ 2 ist der Auslöser von Genitalherpes (Herpes genitales).

Rund 80 Prozent der Bevölkerung leiden unter Lippenherpes, etwa 20-30 Prozent der Bevölkerung sind mit Genitalherpes (Herpes Typ 2) infiziert. Die Verbreitung erfolgt beim Lippenherpes durch Küssen, Trinken aus einem Glas oder Speichelkontakt. Die Verbreitung von Herpes genitales erfolgt durch Oralsex und Geschlechtsverkehr (ungeschützt).

Erste Symptome treten nach einer Primärinfektion nach ca. 2 Wochen auf. Die Bläschen im Lippen- oder Genitalbereich jucken und können sehr schmerzhaft sein. Der Herpes Virus kann durch Medikamenten geschwächt werden, sodass über einen längeren Zeitraum keine Symptome spürbar sind.

Allerdings lässt sich der Virus nicht abtöten oder aus dem Körper entfernen. Daher bricht eine Infektion mit Herpes oft dann wieder aus, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Die beste Abwehr ist also ein starkes Immunsystem. Viele Menschen tragen den Virus, ohne es zu wissen, in sich, weil ihr starkes Immunsystem die Symptome unterdrückt und die Primärinfektion in abgeschwächter Form verlief, sodass sie nicht bemerkt wurde.

Stress abbauen stärkt das Immunsystem

Da Stress das Immunsystem schwächt, sollte man ihn vermeiden bzw. versuchen zu reduzieren.

Teilen Sie sich Ihren Tag nach Möglichkeit so ein, dass Stress keine Chance mehr hat. Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten regelmäßig ein und achten auf eine gesund und vitaminreiche Kost. Nach Möglichkeit sollt auch auf Fertigprodukte verzichtet werden.

Die meisten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind in frischen Lebensmittel enthalten, die auch direkt verarbeitet werden.

Achten Sie zudem auf einen hohen Anteil an Prae- und Probiotika, welche die Darmgesundheit positiv beeinflussen. Der Darm kann das Immunsystem aber nur unterstützen, wenn er selber gesund ist.

Positiv bei der „Darmsarnierung“ wirken sich auch eine Entsäuerung und Entgiftung des Körpers aus..

Achten Sie darauf, sich möglichst basisch zu ernähren, um dauerhaft einer Übersäuerung vorzubeugen.

Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind, können nicht nur die Gefahr reduzieren, an einem Karzinom zu erkranken, sie stärken auch das Immunsystem, weil gefährliche, freie Radikale im Körper gebunden und ausgeschieden werden.

Meditation, Tai Chi und Yoga

Auch mit Yoga, Meditation und Tai Chi können Sie dem Stress im Alltag entfliehen und sich selber besser kennenlernen. Sie lernen, Freiräume in Ihren Tag zu integrieren, damit der Stress keinen Schaden mehr anrichten kann.

Natürliche Mittel gegen Herpes wirken sich allgemein stärkend auf den gesamten Organismus aus. Sie werden nach einiger Zeit feststellen, dass sich Ihr allgemeiner Gesundheitszustand verbessert, wenn man bewusster und stressfreier lebt.

Das könnte Sie auch interessieren

Foto©domaskina/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here