Lachen – die beste Medizin um gesund und glücklich zu sein

Lachen - die beste Medizin um gesund und glücklich zu sein
Lachen - die beste Medizin um gesund und glücklich zu sein

Lachen steigert nicht nur die Lebensfreude und das Wohlbefindens, sondern ist auch gesund.

Je länger und je öfter man lacht, desto intensiver ist die heilsame Wirkung  – eine kostenlose Medizin also, ganz ohne Nebenwirkungen aber mit jeder Menge Spaß.

Lachen ist Schwerstarbeit für den gesamten Körper

Um allerdings diesen heilenden Effekt des Lachens zu nutzen, ist es notwendig, bewusst nach Reizen zu suchen. Diese unterscheiden sich in ihrer Art der Anregung und können kognitiv wie zum Beispiel ein Witz, emotional – beispielsweise eine schöne Erinnerung – oder motorisch, wie das Kitzeln, sein. Dabei ist sowohl bei der motorischen wie auch bei der kognitiven Anregung der Überraschungseffekt ausschlaggebend. Empfängt das Gehirn einen solchen Reiz, wird das Lachen ausgelöst und der Körper leistet Schwerstarbeit, denn bei vollem Lachen ist der gesamte Körper in Bewegung und es kommen mehr als 100 Muskeln zum Einsatz – von der Gesichtsmuskulatur bis hin zur Atemmuskulatur. Durch die deutlich tiefere Atmung werden die Bronchien mit weitaus mehr Luft durchströmt und die Körperzellen mit mehr Sauerstoff versorgt, Herz und Kreislauf werden angeregt, Muskeln entspannt und Verbrennungsvorgänge angekurbelt. Eine Minute Lachen sind mit zehn Minuten rudern oder joggen gleichzusetzen.

Gezieltes Lachen als Therapie

Zudem bremst das Gehirn während des Lachens die Produktion von Stresshormonen wie zum Beispiel Adrenalin und Kortison. Stattdessen wird vermehrt Serotonin, gern auch Glückshormon genannt, ausgeschüttet, wodurch Gelassenheit erzeugt, das Wohlbefinden erhöht und die Lebensfreude gesteigert wird. Menschen, die unter Schlafstörungen, Ängsten oder Depressionen leiden, können diese positiv beeinflussen, indem sie gezieltes Lachen zur Selbstmedikation nutzen. In einigen medizinischen Bereichen hat sich dieser gezielte Einsatz bewährt; Demenzkranke werden durch Erheiterung therapiert und Schwerstkranke erhalten so heilsame Ablenkung.

Aber auch im Alltag kann uns das Lachen das Leben erleichtern – ein entschuldigendes Lächeln kann uns helfen, eine Missstimmung aus der Welt zu schaffen, verlegenes Lächeln nimmt Fehlern oder Unsicherheiten an Gewicht und ein fröhliches Begrüßungslächeln öffnet Türen. Durch Lachen können also zwischenmenschliche Beziehungen verbessert, Sichtweisen verändert und soziale Kontakte gefördert werden.

Humor als wichtiges Ventil im Alltag

Kinder sind wahre Experten, was den Humor angeht. Sie machen Unsinn, albern herum und lachen dabei bis zu 400 Mal am Tag, während ein Erwachsener nur noch etwa 12 Mal am Tag lacht. Es ist also deutlich zu erkennen, das mit zunehmendem Alter die ungezwungene, unkomplizierte Art, Dinge zu betrachten und die Fähigkeit, über die kleinen Dinge des Lebens zu lachen, verloren geht. Eltern sollten deshalb Sätze wie „Nun hör doch endlich auf mit dem Quatsch und sei nicht so albern!“ besser unterdrücken und gemeinsam mit ihren Kindern den Alltag mit Humor bewältigen.

Lachen ist ein wichtiges Ventil

Denn egal ob es um Erfolg oder Misserfolg, Freude oder Ärger geht, Lachen ist ein wichtiges Ventil, selbst wenn es darum geht, Aggressionen abzubauen. Zudem verbindet es; gemeinsam Lachen, bis man kaum noch Luft bekommt, schweißt zusammen und stärkt Freundschaften und Familienbande.
Lachen und Humor sind ein Teil der kindlichen Entwicklung, trainieren Kreativität und Ideenreichtum und gehören zum menschlichen Wesen. Deshalb sollten Eltern beides als Fähigkeit betrachten, wie auch andere Dinge, auf die in der Erziehung wert gelegt wird.

Foto ©flickr.com/LyndaSanchez/CC2.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here