Ligasaisonabschluss 2013 / 2014 der Handballjugend

Ligasaisonabschluss 2013 / 2014 der Handballjugend
Ligasaisonabschluss 2013 / 2014 der Handballjugend

von Ernst Käbisch

Der Handballsport in dieser Stadt boomt derzeit. Eine Konkurrenzmannschaft des TV Ratingen ist gerade zum vierten Mal nacheinander Meister ihrer Klasse (diesmal der Oberliga) geworden und schickt sich an, nach noch 2 Aufstiegsspielen nun sogar in die dritte deutsche Handballliga aufzusteigen. Dieser Erfolg und diese Euphorie überträgt sich auf alle anderen Handballvereine dieser Stadt und bis hin in die Jugendmannschaften. Dort wirft der Erfolg der SG Ratingen mit einem ehemaligen Bundestrainer ! als ihrem Trainer viel Licht, aber auch etwas Schatten.

Wie bei den Profis haben schon die 9-,10-,11- und 12jährigen Kinder jetzt eine ganze Ligasaison mit meist um die 10 Mannschaften mitgespielt. Zu dem Training an zwei Tagen in der Woche war regelmässig an einem der Wochenendtagen abwechselnd ein Heimspiel und ein Auswärtsspiel.

Freundschaftsspiel der Handballjugend des TV Ratingen

Jetzt kurz vor Ostern ist die Saison zuende. Endlich, aber eigentlich hat es doch auch Spass gemacht.? Denn selbst die zuletzt oft so gebeutelte D-Jugend, die wohl in einer zu starken Liga gespielt hatte und fast in jedem Spiel haushoch besiegt wurde, hat nachwievor ihren Spass.

Am Trainingstag der D-Jugend wird ausser der Reihe ein Freundschaftsspiel D-Jugend gegen E-Jugend angesetzt. Die Trainer versprechen sich Aufschlüsse über die wahre Stärke der Mannschaften und deren einzelner Spieler, die ab Ostern zum Teil in völlig neuen Konstellationen trainieren werden. Einige D-Jugendspieler rücken in die C-Jugend auf. Die E-Jugend löst sich praktisch ganz auf. Die stärkeren Spieler dieser erfolgreichen Mannschaft wollen weiter erfolgreich sein und schliessen sich noch erfolgreicheren Klubs an. Nachdem sie diese Saison einen Pokal als Dritte ihrer Liga gewonnen habe, wollen einige nun in einer noch stärkeren Mannschaft sogar Erster werden.

Andere der E-Jugend werden die Aufgabe haben, die stark verunsicherte Mannschaft der D-Jugend aufzubauen, zu verstärken und auch endlich vielleicht zu einer erfolgreichen Mannschaft zu machen. Es ist nämlich wie verhext: Die Spielansätze sind immer gut, die Mannschaft ist gut trainiert und eingespielt, aber sobald sie in Rückstand gerät, werden alle Spieler nervös und werden gnadenlos überrannt. Auch in diesem Freundschaftsspiel ist das so. Eine Weile ist das Spiel D-Jugend gegen E-Jugend ausgeglichen und dann nutzt die E-Jugend eine Schwächephase der Gegner gnadenlos aus und zieht ein Powerplay auf, dass den eh schon in ihren Ligaspielen gebeutelten D-Jugendspielern mal wieder Hören und Sehen vergeht. Am Ende steht wie in den Ligaspielen eine saftige Klatsche. Immerhin haben sie diesmal aber noch selber ein zweistelliges Torergebnis hinbekommen.

Die letzten Handball-Ligaheimspiele

Am Samstag drauf ist wieder ein Heimspiel. Das letzte Ligaspiel. Wir kommen in die Sporthalle, wo die E-Jugend noch ihr Spiel macht gegen Neuss-Reuschenberg. Das ist eine Spitzenmannschaft und „Unsere“ halten das Spiel lange ausgeglichen. Aber dann geht das Spiel doch verloren. Macht Nichts, der dritte Platz in der Liga stand schon vorher fest. Zum Abschluss des Spiels und der Liga bekommen die Spieler ihre Pokale ausgehändigt und sitzen zum Gruppenfoto mit ihrem Trainer beisammen.

Anschliessend ist auch – endlich – das letzte Ligaspiel der D-Jugend ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten Haan/Hilden. Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass unsere Spieler verunsichert sind und Kanonenfutter für die anderen sind. Und so spulen die Haan/Hildener ihr Spiel gnadenlos ab und haben sogar noch ein oder zwei Spieler von ihrer C-Jugend dabei, um offenbar noch ihr Torverhältnis aufzubessern. Von solchem taktischen Geplänkel sind unsere weit entfernt. Mit Anstand wird auch dieses einseitige Spiel zuende gebracht. Selbst mithilfe einiger E-Jugendspieler kann die erneute klare Niederlage nicht verhindert werden. Im neuen Ligajahr werden die Karten aber anders gemischt. Dabeisein ist Alles war dieses Jahr das Motto. Vielleicht ist im neuen Jahr auch mal ein erfolgreicheres Jahr in der Liga.

Einfach auf eins der Vorschaubilder klicken, dann öffnet sich die Fotostrecke:

Text/Fotos: Ernst Käbisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here