Olga-Park / Zeche Osterfeld in Oberhausen

Arbeiter der Gutehoffnungshütte

Schon 1999 wurde auf dem Olga-Park die Landesgartenschau NRW ausgerichtet. Dann war hier ja Schacht 1 und Schacht 2 der ehemaligen Zeche Osterfeld. So war auch die Kokerei Osterfeld hier.  Und aus dem Industriegelände wurde ein weitläufiger Park. Dafür wurde ein moderner Kuppelbau zentral auf diesem Gelände gebaut. Dann aber sind der eindeutige Mittelpunkt des Geländes die erhalten gebliebenen Gebäude der ehemaligen Zeche. So ist das z.B. der auch weithin schon sichtbare grünen Förderturm von Schacht 1.

Zuerst fährt der Bus 957ab dem Oberhausen HBF scheinbar kreuz und quer durch Oberhausen. Obwohl Oberhausen ist offensichtlich eine ganz schön große Stadt. So viel kenne ich hier nicht. Dann weiss ich aber doch, dass ich mit der Straßenbahn über Oberhausens Neue Mitte schneller am Olga-Park gewesen wäre. Obwohl das macht auch Nichts. Immerhin sehe  ich so etwas von dieser interessanten Arbeiterstadt. Denn nachwievor scheint Oberhausen noch sehr von der einstmals riesigen Gutehoffnungshütte geprägt zu sein. Dann ist das sogar, wo der Betrieb der Stahlhütte längst stillgelegt ist. Und die meisten Hüttengebäude sind abgerissen. Dann ist aber Vieles doch noch erhalten geblieben. Weiter sind auch die ehemaligen Werkssiedlungen der Hütte in dieser Stadt  sehr interessant. Dann gab es hier auch einst zahlreiche Zechen.

Der Olga-Park und die ehemalige Zeche und Kokerei Osterfeld

Endlich sind der Rhein-Herne-Kanal und die Emscher überquert. Und der Bus ist an einer uralten Burg, der Burg Vondern vorbeigefahren. Dann ist der Olga-Park erreicht. Schon ist es heute kälter als die letzten Tage. Also habe ich den großen Park fast ganz für mich. Und 1999 wurde der zur Landesgartenschau umgestaltet. Dafür wurde ein großer Kuppelbau auf dem Gelände gebaut. Und das ist der eindeutige Mittelpunkt des Olga-Parks. Dann steht daneben ein Steigerhaus. Und besonders markant ist der Förderturm der ehemaligen Zeche Osterfeld.

Das Steigerhaus und die Protegohaube der Zeche Osterfeld

Und das Steigerhaus ist bis ins kleinste Detail restauriert und gepflegt. Inzwischen dient er als Mehrzweckveranstaltungshalle. Und auch hier sind wie an vielen anderen Gebäuden in Oberhausen auch über Portalen in Stein gemeisselte Logos der einstigen Gutehoffnungshütte angebracht. Denn die Zeche Osterfeld wurde 1873-1879 als Hüttenzeche der Gutehoffnungshütte errichtet. Schon direkt neben dem Steigerhaus und dem grünen Förderturm ist ein modernes Gebäude. Und hier ist ein Seniorenzentrum untergebracht. Dann auf einem umzäunten Gelände steht die Protegohaube der ehemaligen Schachtanlage 1/2 der Zeche Osterfeld. Und das ganze Gelände gehört nun zu dem Senorenzentrum.

Die Bahnstation Olga-Park

Weiter ist die Bahnstation Olga-Park direkt an den recht weitläufigen Olga-Park angeschlossen. Und hier fahren auch all die Bahnen und Busse über Oberhausens Neue Mitte und bis zum Oberhausen HBF. So sehe ich von hier schon das Gasometer. Inzwischen ist das ohne den plakativen Hinweis auf die inzwischen beendete Christoausstellung. Und auch die Knappenhalde („Monte Schlacko“) sehe ich von hier aus. Schon heute wäre bestimmt eine bessere Panoramasicht ins Ruhrgebiet vom Haldengipfel möglich. Zuletzt, wo ich hier war, war es neblig.

Die alte Zinkfabrik Altenberg am Oberhausen HBF

Weiter ist am Hinterausgang des Oberhausen HBF die alte Zinkfabrik Altenberg. Und das ist jetzt die Filiale des LVR-Museums. So eine sehenswerte Dauerausstellung über Schwerindustrie wird hier gezeigt. Denn die Stadt Oberhausen ist ja von Schwerindustrie geprägt. Gerade heute ist die Ausstellung noch gar nicht geöffnet. Schon ich kenne die aber. Und es ist auch so anregend genug, auf dem großen Gelände dieser offenbar auch alten einstigen Fabrik herumzugehen. So gestalte ich mir die Wartezeit auf den Regionalzug Richtung Düsseldorf kurzweiliger.

Einfach auf eins der Vorschaubilder klicken, dann öffnet sich die Fotostrecke:

Text/Fotos: Ernst Käbisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here