Saftige Torte, mit eigenen Beeren

Eine leckere Torte selber machen

Wer kennt die Situation nicht. Im eigenen Garten oder bei den Nachbarn werden die Früchte reif und keiner weiß so recht, was man mit den Unmengen an Früchten auf einmal anfangen soll. Saft, Sirup und Dörren sind zwar Alternativen, die aber zumeist sehr aufwendig sind. Also backen wir ´ne Torte …

Bei diesem Tortenrezept können auch tiefgekühlte Früchte verwendet werden

Bei den meisten Rezepten kann man keine tiefgekühlten Früchte verwenden, weil diese nach dem Auftauen immer sehr viel Saft lassen, da die Zellstruktur verändert wurde. Bei diesem Rezept können sowohl frische, wie auch tiefgekühlte Früchte verwendet werden, da aus den Beeren (wie: Johannisbeeren, Josterbeeren, Kirschen, Pflaumen, Mirabellen usw.) eine Art Fruchtgrütze gekocht wird, die dann als Tortenbelag verwendet wird. Die Torte ist damit nicht nur saftig, sondern auch gesund und man kann an Zucker sparen. Portioniert können die gewaschenen und entsteinten Früchte eingefroren werden, damit man auch im Winter seine Gäste mit einer fruchtigen Torte überraschen kann.

frische Johannisbeeren für die Torte
Für eine Johannisbeertorte würde ich alles liegen lassen 🙂 Foto/flickr.com/shioshvili/CC2.0

Die Zusammenmischung der Früchte kann jeder selber entscheiden. Für ein ganzes Backblech benötigt man zwischen 2 und 3 Kilo frische, saftige Beeren. Diese werden nach der Vorbereitung (Waschen, Entsteinen usw.) in einen Topf gegeben und mit etwa 200 ml Wasser aufgekocht. Sobald die Früchte kochen, vermischt man 2 gehäufte EL Speisestärke mit 50 ml Wasser und gibt diese unter Rühren zu den Früchten. Sollte die Bindung des Saftes noch nicht ausreichen, kann erneut die gleiche Mischung hinzugegeben werden. Nun muss die Mischung nur noch abgeschmeckt werden, damit sie nicht zu sauer ist. Ein wenig Zucker, nach Geschmack Vanille oder Zimt, kann zur Verfeinerung hinzugegeben werden.

Einfach auf den Tortenboden geben

Die noch warme Fruchtgrütze wird dann einfach auf den vorher gebackenen Tortenboden gegeben. Der Teig ist praktischerweise für ein ganzes Backblech berechnet, da diese Art von Torte gerne und schnell verzehrt wird. Mithilfe einer Küchenmaschine ist die Zubereitung inklusive Backen innerhalb von 20 Minuten erledigt.

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 100 g Öl
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 Gramm Mehl
  • 4 gestrichene TL Natron
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 EL Milch

Rührteig zubereiten, auf ein Backblech mit Backpapier geben, in den auf 175 Grad vorgeheizten Ofen schieben und etwa 15 Minuten backen, bis der Tortenboden braun ist und kein Teig mehr am Holzstäbchen klebt.

Viel Spaß …

Titelfoto©flickr.com/torbakhopper/CC2.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here