Saisonstart der Handball-D-Jugend

Saisonstart der Handball-D-Jugend
Saisonstart der Handball-D-Jugend

von Ernst Käbisch

Nachdem in der 2ten Ferienwoche wie immer in den Ferien ein Ballcamp des TV Ratingen stattfand, hatten auch die Handballspieler der D-Jugend eine mehrwöchige Pause.

Die ist nun mit dem Beginn des neuen Schuljahres zuende. Nach nur einer Trainingseinheit (plus einem neu eingeführten Fitnesstraining) startet die Saison gleich mit Meisterschaftsheimspielen.

Gestern abend war noch ausser der Reihe ein etwas ungewöhnlicher Kindergeburtstag. Einige Kinder der Handball-D-Jugend vom TV Ratingen guckten sich ein Meisterschaftsheimspiel der ersten Herrenmannschaft des TUSEM Essen gegen die erste Mannschaft von SC DHfK Leipzig in der 2.Handballbundesliga an. Und anschliessend bekamen sie dort in der Halle in Essen eine Trainingseinheit von Spielern des TUSEM Essen.

Heimspiele der Handball-D-Jugend gegen Düsseldorfer Mannschaften

Tags darauf haben die Kinder selber ihre ersten Meisterschaftsspiele des TV Ratingen in der Saison 2014/2015 zuhause in der Halle am Europaring. Es sind von den Betreuern 2 Mannschaften für den Meisterschaftsbetrieb gemeldet worden. Die erste Mannschaft besteht hauptsächlich aus den ehemaligen Spielern der erfolgreichen E-Jugendmannschaft. In der letzten Saison belegten die in ihrer Liga den dritten Platz. Inzwischen sind diese Spieler fast alle in die D-Jugend aufgerückt. Und heute  spielen sie gegen die Düsseldorfer Mannschaft der HSG Eller 90.

Die 2te D-Mannschaft des TV Ratingen spielt gegen die D1 von TG Oberbilk 81

Vorher hat die 2te Mannschaft aber ihr Spiel gegen ebenfalls eine Düsseldorfer Mannschaft nämlich die D1-Mannschaft der TG Oberbilk 81. Um 14 Uhr geht das Spiel los. Die Ratinger D2-Mannschaft besteht hauptsächlich aus Spielern, die im letzten Jahr in ihren Spielen meist gnadenlos vorgeführt wurden und oft durch unterirdische Ergebnisse fast schon traumatisiert wurden. Das hatte mehrere Gründe – zum einen war es in der Unerfahrenheit vieler Spieler begründet und in einer falschen Klasseneinstufung der Mannschaft, evt lag es auch am Trainer und an den Trainingsmethoden… Etliche Spieler meldeten sich nach der letzten Saison vom Verein ab und schlossen sich anderen Vereinen an.

Zur Pause steht es 8:2

Diesmal aber – trainiert auch inzwischen von dem erfolgreichen E-Jugendtrainer der letzten Saison – sieht das Spiel der Mannschaft wie ausgewechselt aus. Ganz verwundert reibt man sich als Zuschauer die Augen, weil die Ratinger diesmal ganz ansprechend spielen. Die Düsseldorfer wirken verunsichert; die Ratinger sind weitaus besser und treten als eingespieltes Team auf und könnten zur Pause höher als 8:2 führen, wenn sie ihre Chancen besser verwerten würden.

Nach schwer erklärbarem Leistungseinbruch der Ratinger endet das Spiel 10:10

Schade ist nur, dass die Spieler ihren anfänglichen Schwung nach der Pause nicht beibehalten und plötzlich offenbar Angst haben, zu gewinnen? Anders lässt sich eine völlige Verunsicherung eigentlich sämtlicher Spieler nach der Pause fast nicht erklären. Tor um Tor holen die allmählich ihre Chancen witternden Düsseldorfer auf. Dabei spielen sie gar nicht besser, aber wenn eine Mannschaft wie die Ratinger plötzlich so stark nachlässt, baut das den Gegner natürlich auf.

Unsicherheiten auf beiden Seiten eigentlich und zum Teil grobe Fouls prägen die zweite dann nicht mehr sehr ansehnliche Halbzeit. Das Spiel endet mit dem für ein Handballspiel kuriosen Ergebnis 10:10. Immerhin haben die Ratinger diesmal nicht verloren, aber es wäre heute sogar viel mehr drin gewesen.

Einfach auf eins der Bilder klicken, dann öffnet sich die Fotostrecke:

Text/Fotos: Ernst Käbisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here