So gut ist Spargel für Ihre Gesundheit

Die Spargelzeit beginnt im April. Dann gibt es das königliche Gemüse frisch vom Feld. Spargelfreunde erwarten diese Zeit des Jahres sehnsüchtig. Spargel hat einen besonderen Geschmack, den viele Menschen schätzen, und ist zudem ausgesprochen gesund.

So gut ist Spargel für Ihre Gesundheit
So gut ist Spargel für Ihre Gesundheit

Das beliebte Gemüse erfordert beim Anbau Geduld

Spargel gehört zur großen Familie der Asparagusgewächse. Das Gemüse liebt durchlässige, leicht sandige Böden mit einer guten Nährstoff- und Wasserversorgung. Nach der Pflanzung von Spargeljungpflanzen im April erfordert das Spargelbeet zwei Jahre ausgiebige Pflege und Düngung. Im dritten Jahr kann die erste Ernte des köstlichen Gemüses erfolgen. Auch leidenschaftliche Hobbygärtner können mit etwas Geduld und dem entsprechenden Platz Spargel im heimischen Garten anbauen.

Während der grüne Spargel über der Erde wächst, bleibt der weiße Spargel bis zur Ernte von Erde bedeckt. Dadurch behält er seine reinweiße Farbe. Der grüne Spargel speichert durch sein oberirdisches Wachstum Sonnenlicht. So entwickelt er größere Mengen der Vitamine A sowie C und speichert Carotinoide ein.

Spargel und Gesundheit: Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Spargel lässt sich auf die enthaltenden Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe zurückführen. Frisch zubereitet, gehören sowohl der weiße als auch der grüne Spargel mit zu den gesündesten Gemüsesorten. Spargel bringt pro 100 g rund 18 g Kalorien auf die Waage. Er macht schlank! Im Spargel sind 0,2 g Fett, 1,9 g Eiweiß, sowie 2,0 g Kohlehydrate enthalten. Außerdem enthält Spargel kein Cholesterin.

Spargel enthält wichtige sekundäre Pflanzenstoffe. Diese sollen sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Ebenso enthält er den Stoff Rutin, der auf den Körper antioxidativ und antientzündlich wirkt. Somit kann das Gemüse bei Entzündungs-, Stoffwechsel- oder Gefäßkrankheiten helfen. Die delikaten Stangen sind zudem reich an Vitamin A, welches wichtig für die Augen, Knochen und Zähne ist. Die Gruppe der Vitamine B1, B2 sowie B6 stärkt die Nervenkraft und aktiviert den Eiweiß- und Kohlehydratstoffwechsel im Körper. Vitamin C wirkt antioxidantisch und stärkt die Immunabwehr.

Bekannt ist die entwässernde und entgiftende Wirkung dieses beliebten Gemüses. Das bewirkt der Mineralstoff Kalium, der im Spargel enthalten ist. Daneben enthält Spargel noch weitere wichtige Mineralstoffe: Phosphor, Calcium, Magnesium und Folsäure. Phosphor ist wichtig für den Aufbau der Zellwände und ist Bestandteil der Nukleinsäuren in unserer Erbsubstanz (DNA). Calcium versorgt Knochen, Zähne und Nerven mit wichtigen Bausteinen. Magnesium schützt das Herz. Es wirkt entspannend und stärkt die Nerven. Folsäure senkt unseren Homocystein Spiegel und wirkt positiv auf den Eiweißstoffwechsel im Blut.

Die Bitterstoffe des Spargels unterstützen die Verdauung. 100 g Spargel enthalten 140 ug Glutathion, ein wichtiges Entgiftungsmolekül des Stoffwechsels und wertvoller Zellschutz. Menschen, die an Gicht leiden und Menschen, welche die Harnsäurewerte der Nieren im Auge behalten müssen, sollten Spargel in Maßen genießen.

Spargel lässt sich vielseitig zubereiten

Spargel ist nicht nur gut für Ihre Gesundheit – er schmeckt zudem auch sehr gut. Sein volles Aroma entfaltet Spargel gedünstet und mit Butter verfeinert. Dies ist eine kalorien- sowie cholesterinearme Variante der Zubereitung. Damit erschließt sich der feine Geschmack dem Genießer optimal. Der geschälte Spargel lässt sich in der Pfanne auch mit reinem Pflanzenöl anbraten, somit entwickeln sich leckere Röstaromen. Das königliche Gemüse wird gerne mit der beliebten „Sauce Hollandaise“ gegessen, die allerdings mehr Kalorien auf den Teller bringt.

Aus dem Netz: Weißen Sargel kochen

Neben diesen Klassikern gibt es auch verschiedenste außergewöhnliche Rezepte mit Spargel, die es auszuprobieren lohnt:

  • Als Alternative zur Pfanne eignet sich auch der Grill zur Zubereitung von Spargel.
  • Wer es gerne herzhaft mag, paniert das Gemüse mit Semmelbröseln und frittiert es anschließend. Hierzu schmecken bunte Salate.
  • Sehr außergewöhnlich schmeckt Spargel in einer Salatkombination mit Melone oder Erdbeeren.
  • Lecker ist auch ein Spargel-Risotto.
  • Übrig gebliebene Spargelabschnitte und Schalen eignen sich ausgezeichnet zur Verarbeitung in einer Suppe.

Damit der gekaufte Spargel länger frisch bleibt, sollte er in ein feuchtes Geschirrtuch gewickelt im Kühlschrank gelagert werden.

Einfach die Spargelsaison genießen

Die Spargelsaison ist kurz: Spargel gibt es von April bis etwa Mitte Juni, je nach Wetterbedingungen. Spargel benötigt reichlich Zeit bis zur nächsten Ernte um sich zu regenerieren. Deshalb ist es sinnvoll, während der Spargelsaison dieses leckere Gemüse, so oft es geht, frisch zu genießen.

Video©Esslust, Titelbild©iStock.com-AlexRaths

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here