Sommerabend – Mückenabend

Wenn an langen Tagen die Sonne erst spät untergeht, genießen wir die Zeit der Erholung im Garten oder auf dem Balkon. Würstchen grillen, Kaffeekränzchen unterm Kirschbaum oder Cocktails unterm Sonnenschirm – nichts ist schöner als die Sommerzeit.

Doch eine Schattenseite hat sie auch – Mücken. Sie kommen leise, mit einem fast unhörbaren Summen und hinterlassen uns juckende Stiche. Manchmal fallen sie auch in Schwärmen über uns her, so dass nur noch die Flucht übrig bleibt. Oder gibt es vielleicht doch Möglichkeiten die lästigen Quälgeister auszutricksen?

Mückenabwehr auf die moderne Art

Sich auf Wanderungen oder bei der Gartenarbeit von den lästigen Mücken stechen lassen, muss nicht mehr sein. In Drogeriemärkten und Apotheken werden gut funktionierende Mittel angeboten, welche Mücken zuverlässig vertreiben. Diese Mittel werden auf die Haut aufgesprüht oder -gerieben und verbreiten für die Mücken einen unangenehmen Geruch, so dass sie sich gar nicht erst niedersetzen wollen. Leider sind diese Mittel zu den chemischen Keulen zu zählen. Viele Menschen reagieren auf die Stoffe allergisch mit Pusteln oder Hautreizungen. Außerdem ist der Geruch dieser Mittel häufig extrem stark, mit einer unangenehmen chemischen Note.

Alte Hilfsmittel neu entdeckt – biologische Mückenabwehr

Mücken biologisch abwehren
Auch Gazenetze helfen gegen Mücken. Foto/flickr.com/Wonderlane/CC2.0

Es gibt Hausmittelchen aus alten Zeiten zur biologische Mückenabwehr, die auch heute noch einwandfrei helfen. Zuerst ist natürlich Kleidung zu nennen. Wenn die Haut bedeckt ist, hat die Mücke keine Angriffsfläche und muss unverrichteter Dinge abziehen. Bevorzugen Sie lose, am besten helle Kleidung. Bei zu engen Kleidungsstücken sticht die Mücke häufig durch. Nutzen Sie den ätherischen Duft wohlriechender Pflanzen für biologische Mückenabwehr. Hier sind vor allem Lavendel, Nelke, Zitrusfrüchte, aber auch Eukalyptus, Kampfer, Zimt, Anis, Bergamotte oder Sandelholz zu nennen. Benutzen Sie die ätherischen Öle verdünnt in einem Stöffchen, verräuchern Sie Pflanzenteile des Lavendels oder Salbei direkt am Tisch oder hängen Sie Bündel von Lavendelblüten über den Tisch. Eine besondere Möglichkeit für biologische Mückenabwehr ist das Bereiten von gut riechendem Öl oder Creme, mit der Sie die freien Körperpartien behandeln. Hierbei nehmen Sie ein hochwertiges Körperöl oder eine Körpercreme und geben Sie einige Tropfen ätherisches Öl hinzu. Mischen Sie dies und tragen sie es großzügig auf der Haut auf. Der Geruch schreckt die Mücken ab und Sie können ungestört chillen.

Foto © MatthesDesign

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here