Aminosäuren – für richtig gute Laune und eine schlanke Linie

Aminosäuren sind existenziell wichtig für den Organismus. Ohne Aminosäuren fällt auch das Abnehmen viel schwerer.

Aminosäuren - für richtig gute Laune und eine schlanke Linie
Aminosäuren – für gute Laune und eine schlanke Linie

Hinzu kommt, dass „gute Laune“ auch von den Aminosäuren abhängt, weil unser Organismus ohne sie nicht das Glückshormon Serotonin bilden kann.

Depressionen werden zu einer Volkskrankheit

Beruflicher oder privater Stress, zu wenig Bewegung und falsche Ernährung gehören zu den Hauptauslösern einer Depression. Oft beginnt diese mit schlechter Laune, Spannungsschmerzen, starker Müdigkeit und gedrückter Stimmung.

Ein Mitauslöser ist häufig ein Mangel an hochwertigen, essenziellen Aminosäuren, die über die Nahrung aufgenommen werden können. Sehr wichtig ist Tryptophan, eine Aminosäure, die für die körpereigene Bildung von Serotonin (Glückshormon) notwendig ist. Serotonin kann man dem Organismus nicht von außen zuführen, da das Hormon die Blut-Hirnschranke, im Gegensatz zu Tryptophan, nicht durchdringen kann. Sie benötigen daher die Aminosäure Tryptophan, damit das notwendige Serotonin direkt im Gehirn gebildet werden kann.

Beugen Sie mit einer gezielten Ernährung vor

Einer Unterversorgung mit Tryptophan können Sie vorbeugen, indem Sie Lebensmittel in Ihren Speiseplan einbauen, die ganz natürlich Tryptophan enthalten. So kann man nicht nur Stress abbauen, sondern sich auch mental besser entspannen.

Tryptophan ist in den Pseudogetreidesorten

  • Buchweizen
  • Hirse
  • Quinoa
  • und Amaranth enthalten,

aber auch in

  • Bohnen
  • Erdnüssen
  • Hafer / Haferflocken
  • Mandeln
  • Fisch
  • Käse
  • Linsen
  • Pilzen
  • Nüssen
  • Weizenkeimen
  • Kürbiskernen
  • Sojabohnen
  • Sonnenblumenkernen
  • Rohkost und einigen Lebensmitteln mehr.

Schwangere und stillende Frauen haben ebenso einen erhöhten Bedarf an Aminosäuren, wie Menschen, die unter Stress stehen. Sie geben einen Großteil der körpereigenen Eiweißbausteine an das Embryo/Baby durch das Blut oder die Muttermilch ab. Bei Menschen, die unter Stress stehen, wird Tryptophan „verbrannt“. Dadurch wird die körpereigene Herstellung des Serotonins verhindert. Um diesen Kreislauf zu unterbrechen, sollten Sie versuchen, so viele Aminosäuren wie möglich über die tägliche Nahrung aufzunehmen.

Smoothies, am besten mehrmals täglich

Um Aminosäuren aus der Nahrung bestmöglich aufzunehmen, muss die Nahrung sehr lange gekaut werden. Den meisten Menschen fehlt im Alltag einfach die Zeit, um auf jeden Bissen lange herumzukauen. Eine Alternative wären Smoothies. Bereiten Sie diese aus Zutaten, die reich an Aminosäuren sind. Da ein Powermixer die frischen Zutaten in sekundenschnelle in einen feinen, trinkbaren Brei verwandelt, sparen Sie sich das lange Kauen.

Hinzu kommt, dass die Zutaten eines Smoothies nicht gekocht oder erhitzt werden. Deshalb sind besonders viele wertvolle Aminosäuren enthalten, die der Organismus dringend benötigt. Um eine regelmäßige Versorgung des Körpers mit Aminosäuren zu gewährleisten, sollten Sie öfters einen frischen Smoothie am Tag trinken. Mehrere kleine Portionen sind effektiver als eine große.

Sie können für die Zubereitung frisches Gemüse, aber auch Obst verwenden. Kiwis, Pfirsiche, Preiselbeeren, Pflaumen, Cranberrys und Wildpreiselbeeren sind aufgrund ihres hohen Gehaltes an Aminosäuren nicht nur bestens geeignet, sondern schmecken auch noch richtig klasse!

Hinzu kommt, dass die vielen Pflanzenfasern lange satt halten und die Verdauung anregen. Sie werden noch schneller Ihre Wunschfigur erreichen und Ihr Gewicht halten können, ganz ohne Jojo-Effekt!

Das könnte Sie auch interessieren

Foto©thisismyurl/CC0.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here