Fußmassage – Entspannung, die zu zweit Spaß macht

Entspannung und Wellness zu Hause können so einfach sein, wenn man sich ausreichend viel Zeit gönnt und die passenden Pflegeprodukte im Haus hat.

An einem gemütlichen Abend oder auch am Wochenende kann man es sich mit dem Partner so richtig schön machen. Eine Fußmassage ist häufig genau das Richtige, was man nach einem langen und stressigen Arbeitstag brauchen kann. Für die Massage der Füße eignen sich Massageöle, die mit Lavendel und Pfefferminz angereichert werden. Auf 30 Milliliter Mandelöl reichen ca. 6 bis 10 Tropfen der ätherischen Öle aus, um frische, belebte Füße zu bekommen. Bevor die Fußmassage beginnen kann, sollte man sich ein ausgewogenes Fußbad gönnen. Fußbäder kann man sich schnell – nach Bedarf –  selber zusammenmischen. Zur Pflege und Entspannung kann man ein wenig Öl hineingeben und dieses mit ätherischen Ölen, die vorher mit Sahne emulgiert werden sollten, damit sie sich lösen, verfeinern. Man kann aber auch zu Salz oder Natron greifen und ein wohltuendes Salzfußbad anrichten.

Fußpflege verbunden mit einer Fußmassage

Das Fußbad sollte nicht zu kalt und nicht zu heiß sein. Besonders angenehm ist es, wenn man während des Bades Entspannungsmusik hört. Nach etwa 15 Minuten ist die evtl. vorhandene Hornhaut aufgeweicht und die Fußnägel sind ebenfalls weich. Mit einem Bimsstein kann die oberste Schicht der Hornhaut sanft entfernt werden. Die Fußnägel können schmerzlos in Form gebracht, und die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen zurückgeschoben werden. Nachdem die Füße abgetrocknet sind, kann die Massage beginnen. Am besten funktioniert eine Wohlfühlmassage an den Füßen mit dem Partner. Man kann sich entspannt zurücklegen und die entspannende Massage richtig genießen.

Fußmassagen müssen nicht aufwendig sein

Eine Fußmassage muss nicht aufwendig sein, um ihre wohltuende Wirkung verbreiten zu können. Es reicht aus, wenn man sich ein wenig Massageöl auf die Finger gibt und jeden Zeh damit einzeln massiert. Direkt unter den Zehen sind kreisende Massagebewegungen besonders angenehm. Die Durchblutung wird dadurch angeregt und Verspannungen können sich lösen. Die wohltuende Wirkung ist im ganzen Körper zu spüren. Zu intensive und feste Massagebewegungen sind allerdings zu vermeiden, da sich unter den Fußsohlen Reflexzonen befinden, die durch fehlende Sachkenntnis nicht unnütz gereizt werden sollten. Eine einfache Fußmassage soll lediglich entspannen und das Wohlbefinden steigern.

Foto©flickr.com/pennstatenews 1

5 KOMMENTARE

  1. Ja, eine Fußmassage ist vor allem nach einer langen Wanderung genau das richtige zum entspannen. Ich mag es auch, wenn man zusätzlich duftendes Aromaöl dabei verwendet, dann kann man gleich nochmal mehr entspannen 🙂 Aber ich gebe dir Recht, ungeübte Masseure sollten nicht zu festr aufdrücken, da der Umgang mit den Reflexzonen an den Füssen ganz schön kompliziert ist für Personen die damit keine Erfahrung haben.

  2. Eine Fussmassage ist wirklich etwas tolles und regt enorm zur Entspannung an. Neben einer entspannten Rückenmassage halte ich auch Fußmärsche für besonders entspannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here