Bei hohen Temperaturen: Viel Wasser trinken ist Pflicht

Bei hohen Temperaturen ist Wasser trinken Pflicht

Wasser – das Lebenselixier der Natur und Menschheit. Ohne ausreichend Flüssigkeit kann der menschliche Körper nicht überleben. Wasser trinken ist wichtig für alle körperlichen Bestandteile, fördert die Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Große Hitze und heiße Temperaturen können den Körper schnell belasten und Flüssigkeit entziehen. Im Alltag reagiert der Körper auf starke Hitze mit schwitzen. Dadurch kann er mehrere Liter Flüssigkeit am Tag verlieren. Diese müssen eigenständig ausgeglichen werden, um einen funktionstüchtigen Körper zu gewährleisten. Ein großer Flüssigkeitsverlust kann Leistungsminderung und Dehydrierung zur Folge haben und somit den Körper gefährden.

Warum ist Wasser trinken wichtig?

Wasser trinken ist für jedes Lebewesen wichtig. Der menschliche Körper besteht aus über 60 Prozent Wasser und benötigt für die verschiedensten Funktionen ausreichend Flüssigkeit. Der körperliche Wassergehalt wird für verschiedene Organe benötigt. Nieren, Lunge, Gehirn und Blut sind auf die Aufrechterhaltung der Flüssigkeit angewiesen und gewährleisten so eine richtige Funktion. Wasser trinken ist wichtig für alle körperlichen Bestandteile, fördert die Konzentration und Leistungsfähigkeit. Somit ist die ausreichende Flüssigkeitsaufnahme unabdinglich und lebensnotwendig.

Wie viel Wasser benötigt der menschliche Körper bei hohen Temperaturen?

Wasser trinken ist lebenswichtig
Wieviel Wasser soll man trinken?

Die Temperaturen steigen, der Sommer kommt. Erhöhtes Schwitzen und dementsprechender Durst sind die Folge. Regelmäßiges Wasser trinken wird somit immer wichtiger und darf nicht vergessen werden. Durch Schwitzen kann der Körper bei hohen Temperaturen zwei bis drei Liter Flüssigkeit am Tag verlieren. Dahingehend sollte die Trinkmenge erhöht und an die Temperaturen individuell angepasst werden. Jedoch verliert der Körper durch Schwitzen nicht nur Flüssigkeit, sondern auch große Mengen an wichtigen Salzen. Der Verlust von Magnesium, Kochsalzen und verschiedenen Elektrolyten muss ausgeglichen werden, um den Kreislauf und Körperfunktionen zu erhalten. Bei erhöhten Temperaturen, ab circa 30 Grad, sollte ein normal gesunder Körper mindestens 2,5 Liter Wasser am Tag aufnehmen, um den Verlust von Flüssigkeit und Salzen komplett auszugleichen.

Bei zu wenig Flüssigkeit drohen Dehydrierung und Überhitzung

Das Schwitzen ist wichtig, denn der Körper versucht somit eine Regulierung der Körpertemperatur zu erreichen. Wenn zu wenig Flüssigkeit ausgenommen wird, kann der Körper die Temperatur nicht ordnungsgemäß überwachen und ausgleichen. Dementsprechend können Beschwerden entstehen, die den Körper gefährden und belasten. Dehydrierung, Leistungsminderung, Überhitzung und Muskelkrämpfe können die Folge sein und Körper und Geist belasten.

Wasser trinken gewährleistet den Erhalt des Körpers. Grade bei erhöhten Temperaturen im Sommer muss der Körper genügend Wasser aufnehmen, um den Flüssigkeitshaushalt des Körpers zu erhalten und anzupassen.

Bildquellen © pixabay – byrev/CC0.0     Riedelmeier/CC0.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here