Das Baba Ganoush original Rezept mit DIY Tahini

Das Baba Ganoush original Rezept mit DIY Tahini
Das Baba Ganoush original Rezept mit DIY Tahini

In unserem Rezept – Hummus mit gerösteter Rote Beete, das gesunde lecker Rezept – zeigen wir Ihnen, wie man die Sesampaste Tahini ganz einfach selber herstellen kann. Für das Baba Ganoush Rezept benötigen Sie ebenfalls Tahini.

Baba Ganoush, was ist das?

Baba Ganoush hat seinen Ursprung im Nahen Osten. Es ist ein aromatischer und leckerer Dip, der gesund und vielseitig verwendbar ist. Mit wenig Aufwand und handelsüblicher Zutaten können Sie Baba Ganoush ganz einfach selber zubereiten. Bereiten Sie ruhig größere Mengen von dem leckeren Dip zu, da man ihn problemlos einfrieren kann.

Vom Grundrezept her ist es absolut vegan. Der Dip kann vielseitig verwendet werden:

  • als Sandwichgrundlage
  • als Dip mit Pita- oder Fladenbrot
  • zu gegrilltem Gemüse oder Fleisch
  • in Kombination mit Pellkartoffeln

Baba Ganoush traditionell zubereiten

Die Grundlage für ein traditionelles Baba Ganoush sind gegrillte Auberginen, am besten über einem Holzfeuer. Die Auberginen schmecken, wenn sie auf dem Grill weich und gar geworden sind, ein wenig rauchig. Falls das Grillen auf einem Holzkohlegrill nicht möglich ist, können die Auberginen auch im Backofen gebacken werden. Auf den rauchigen Geschmack, der ein ganz besonderes Aroma bietet, braucht man trotzdem nicht verzichten. Benutzen Sie in diesem Fall kein herkömmliches Meersalz, sondern Hickory Rauchsalz.

Die Zutaten für ein cremiges Baba Ganoush

  • vier Auberginen, mittelgroß, gewaschen, das Ende abgeschnitten und einmal in der Mitte der Länge nach zerteilt
  • Meersalz oder Hickory Rauchsalz, ganz nach persönlichem Geschmack
  • kalt gepresstes Olivenöl, evtl. mit etwas Sesamöl mischen (passt geschmacklich gut zu Tahini)
  • frischer, geschälter Knoblauch, gepresst (Menge nach eigenem Geschmack)
  • frisch gepresster Zitronen- oder Limettensaft
  • frisch gehackte Kräuter, wie Petersilie und Koriander
  • Kreuzkümmel gemahlen
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • Tahini, mindestens 3 bis 4 EL, Menge nach eigenem Geschmack

Die Zubereitung

Den Backofen auf 180 bis 200 Grad Umluft vorheizen. Die Auberginen waschen, das Ende abschneiden und der Länge nach in der Mitte durchschneiden. Die Schnittflächen mit Salz (hier bitte kein Hickory Salz, wird wieder abgewaschen) bestreuen und dieses so lange einwirken lassen, bis die Backtemperatur erreicht ist. Das Backblech mit einem Blatt Backpapier auslegen.

Sobald der Backofen die gewünschte Backtemperatur erreicht hat, wird das Salz von den Auberginenhälften abgewaschen und die Schnittfläche mit einem Küchentuch trocken getupft. Pinseln Sie die Schnittfläche mit Olivenöl ein und legen die Auberginen mit der eingeölten Schnittfläche nach unten auf das Backpapier. Dieser Arbeitsschritt ist wichtig, weil ansonsten die Auberginen leicht am Backpapier anhaften.

Das Backblech wird in den Backofen geschoben und die Auberginen ca. 30 bis 40 Minuten gebacken, bis sie von innen weich sind. Am besten wird das Backblech auf die untere Schiene geschoben, damit die Auberginenhälften nicht zu braun werden.

Nach dem Garvorgang, wenn die Auberginen im Inneren richtig weich sind, wird das Backblech aus dem Ofen geholt, um ein wenig auskühlen zu können. Sobald die Auberginenhälften eine angenehme Temperatur haben, entnehmen Sie mit einem scharfen Löffel das Fruchtfleisch aus der gebackenen Aubergine und geben diese in einen Blender. Alternativ kann ein Pürierstab verwendet werden.

Geben Sie alle restlichen Zutaten hinzu und pürieren die Masse, bis sie weich, samtig und cremig wird. Am Anfang sollte man mit den Gewürzen etwas sparsamer umgehend, damit Sie zum Ende hin das Baba Ganoush so perfekt würzen können, wie es Ihnen am besten schmeckt.

Ein Tipp

Da es sehr viele traditionelle Rezepte gibt, können auch Sie bei der Zubereitung kreativ sein. Es können nicht nur die Zutaten und Menge nach eigenen Wünschen, sondern auch die Gewürze variiert werden. Notieren Sie sich alle Abänderungen und Würzvariationen, die Sie selber ausprobiert haben. So können Sie immer wieder Ihr eigenes Baba Ganoush nach persönlichem Geschmack zaubern.

Das könnte Sie auch interessieren

Griechischer Joghurt – das Rezept zum Selbermachen

Foto©vaaseenaa/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here