Gesunde Cornflakes selber machen – ohne Zucker und glutenfrei

Es gar nicht mehr so einfach, ein gesundes Frühstück, das satt macht, Kraft gibt, aber zucker- und glutenfrei ist, selber zu bereiten. Da Cornflakes eigentlich gesund sind, aber wegen ihrer Zusatzstoffe nicht immer einen besonders guten Ruf haben, stellen Sie sich doch einfach Ihre eigenen her.

Gesunde Cornflakes selber machen - ohne Zucker und glutenfrei
Gesunde Cornflakes selber machen – ohne Zucker und glutenfrei

Gentechnik- und glutenfreie Cornflakes

Bei der Auswahl des Maismehls sollten Sie gentechnikfrei Bio-Qualität wählen. In Bio-Maismehlen sollte kein Glyphosat enthalten sein. Die Herstellerangaben auf der Verpackung sind bindend. Bio-Maismehl ist gesund, gibt Kraft und ist glutenfrei.

Um Cornflakes selber herstellen zu können, müssen Sie zuerst Tortillas aus Maismehl trocken in der Pfanne ausbacken, und diese anschließend noch einmal in der Pfanne mit etwas Kokosöl braten, bis sie richtig knusprig sind.

Alternativ können Sie einige der Tortillas für einen Auflauf verwenden (Tortilla Auflauf mit Mais und Chili – glutenfrei und vegan)

Die Zutaten

  • 1 Liter Wasser
  • 900 g Maismehl
  • etwas Meersalz
  • etwas Kokosöl, ca. 1 TL

Für die Cornflakes zum Ausbacken

  • ca. 100 g Kokosöl

Die Zubereitung

Alle Zutaten miteinander gut vermischen, bis ein nicht mehr klebender Teig entsteht, der sich einfach zu einer Kugel rollen lässt. Den Teig zu einer Rolle formen und in ca. 40 gleiche Teile zerschneiden. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen und mit einer Teigrolle zu einem sehr dünnen, runden Fladen ausrollen. Die noch weichen und rohen Tortillas werden nacheinander in einer trockenen Pfanne von beiden Seiten gebacken (etwa bei 175 bis 180 Grad). Das Backen in der Pfanne dauert pro Seite nur ca. 1 Minute.

Um die eigenen Cornflakes herzustellen, werden die fertigen Tortillas in einer anderen Pfanne in zerlassenem Kokosöl von jeder Seite im Öl gebacken, bis sie knusprig sind.
Nach dem Ausbacken legen Sie die knusprigen Tortillas auf ein sauberes Küchentuch, damit das überschüssige Kokosöl aufgesaugt wird. Nach dem Auskühlen können Sie die Tortilla mithilfe des Küchentuchs in kleine, mundgerechte Stücke brechen, die jetzt nun auch optisch wie Cornflakes aussehen.

Je nach individuellem Geschmack können Sie die fertigen Flakes mit etwas Meersalz würzen. In einer dicht schließenden Dose kann man sie einige Tage aufbewahren, ohne dass sie weich werden.

Sollten die Flakes einmal nicht mehr knusprig sein, kann man sie im Backofen auf dem Blech noch einmal kurz aufbacken (ca. 175 Grad bei Umluft). Hierbei das Wenden nicht vergessen, damit die Flakes nicht anbrennen.

Ihre Cornflakes können Sie mit frischem Obst, Milch (auch Pflanzenmilch), Joghurt (gerne auch vegan) oder mit anderen Zutaten essen. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Foto©pixabay.com/EME/CC0.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here