Herbstzeit – Drachenzeit

Herbstzeit - Drachenzeit
Spaß für Kinder und Erwachsene im Herbst
UPDATE

Auch wenn fallende Blätter etwas traurig wirken, kann man dem „goldenen“ Herbst einiges abgewinnen. Die für die Jahreszeit typischen Stürme können nämlich zu allerhand tollen Aktivitäten in der Natur einladen – Drachen steigenlassen ist dabei ein besonderes Vergnügen!

Jede Jahreszeit ist so gut, wie man sie gestaltet. Der Herbst zeichnet sich durch die phantastischsten Farbspiele an den Blättern aus, durch einen interessanten Kontrast aus Tag und Nacht. Gibt es etwas Schöneres, als in der Sonne, bei einem kräftigen Wind seinen Drachen steigen zu lassen? Da werden auch die Eltern noch einmal jung, wenn sie sehen, mit welcher Leichtigkeit ein solches Teil in den Lüften herum wirbelt. Die ganze Familie nimmt an diesem Spaß Teil, der aber schon weit vor dem Steigenlassen  des Drachens seinen Anfang nimmt.

Herbstzeit – Zeit für Kreatives

Gerade weil es etwas kühler wird, früher dunkel, eigenet sich diese Jahreszeit gut für häusliche Aktivitäten. Wenn man in Richtung Drachensteigenlassen denkt, kann dies auch bedeuten, dass eine eigene Kreation gefragt ist. Ein gekaufter Drachen ist natürlich auch schön, aber nichts schlägt ein selbst gebasteltes Modell mit einem Gesicht, das in den Wunschfarben nicht nur am Firmament für Furore sorgt. Also setzen sich Kinder und Eltern in einer Runde zusammen und stellen ein Wunschdrachenmodell her. Holz für das Gerüst kann man mit Industriekleber zusammen fügen oder die Streben nageln. Damit ist auch schon ein Grundstock gelegt. Papier aus einem durchsichtigen Material kann nun angebracht werden. Und wer sagt, dass ein Drache nicht auch Federn oder Perlen aufweisen darf ?

Unser Video-Tipp: Drachen selber bauen – Anleitung

Spaß für Kinder und Erwachsene im Herbst

Selbst eingefleischte Stubenhocker können dem Reiz des Drachens, der im Flur frech grinsend darauf wartet, ausgeführt zu werden, kaum widerstehen. Sonne, Wind, Drachenzeit! Nun muss man nur noch einen Platz finden, wo kein Strommast oder Unmengen von Bäumen für den Absturz des Drachens sorgen könnten, und es geht los. Laufen, gegen oder mit dem Wind kämpfen, kleine Erfolge verzeichnen, wenn der Drache so richtig nach oben gelangt. Das ist Sport ohne Krampf, ohne ein rigides Programm. Die schönsten Beschäftigungen kommen bekanntlich von innen her. In der Natur sein, mit den „Gewalten“ spielen, das sorgt für rote Wangen und Freude! Herbst

Video© AOK Rheinland/Hamburg   Foto © Mi_Sa/CC0.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here