Warum helfen uns Slow Juicer bei einer gesunde Ernährung?

Warum kann ein Slow Juicer bei einer gesunden Ernährung helfen?
Warum kann ein Slow Juicer bei einer gesunden Ernährung helfen?

In unserem Artikel über Entsafter haben wir Ihnen die unterschiedlichen Einsatzbereiche eines Zentrifugenentsafters, Dampfentsafters und der Entsaftung ohne Entsafter vorgestellt. Sie können sich allerdings auch für einen Slow Juicer entscheiden. Gerade wenn Sie sich gesund und ausgewogen, oder sogar vegan oder vegetarisch, ernähren möchten, können diese Geräte sehr wichtig sein.

Mit einem Slow Juicer können Sie nicht nur entsaften

Unter einem Slow Juicer versteht man eine Saftpresse, die mit einer Schneckenpresse ausgestattet ist und den Saft aus dem Pressgut ganz langsam und mit viel Kraft herauspresst. Im Gegensatz zu einem Zentrifugenentsafter, der bis zu 1200 (manchmal sogar mehr) Umdrehungen in der Minute hat, dreht sich der Slow Juicer (wie der Name es schon sagt) nur etwa 60 bis 80 Mal in der Minute. Der große Vorteil liegt darin, dass das Pressgut noch intensiver ausgpresst und somit die Saftausbeute höher ist. Zudem wird der Saft nicht mit Sauerstoff „verwirbelt“, sodass die Oxidation des Saftes wesentlich geringer ist. Ein Saft aus einem Zentrifugenentsafter sollte sofort getrunken werden, damit er möglichst viele Inhaltsstoffe enthält. Diese würden ansonsten aufgrund der beginnenden Oxidation leiden. Einen Saft aus einem Slow Juicer können Sie bedenkenlos mehr als 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren, ohne dass ein großer Vitaminverlust erkennbar ist.

Hinzu kommt, dass man mit einem Slow Juicer nicht nur entsaften, sondern auch passieren kann. Gerade bei der veganen Ernährung werden gerne Mandelmus, Nussmus usw. für die Zubereitung der Speisen verwendt. Sie können dann auch noch einfacher vegane Nuss- oder Mandelmilch herstellen. Ohne einen Slow Juicer ist es fast nicht möglich, die Nüsse und Mandeln in ein derart feines Mus zu verwandeln. Kaufen Sie diese Produkte fertig im Biomarkt, zahlen Sie sehr viel Geld dafür. Auf Dauer rechnet sich ein Slow Juicer schon aus diesem Grund.

Unser Video-Tipp: Entsafter, Saftpressen & Slow Juicer Vergleich

Eine Anschaffung eines Slow Juicers lohnt sich

Ein Slow Juicer ist bei der Anschaffung relativ teuer, dafür ist er aber sehr stabil gebaut. Teilweise geben die Hersteller bis zu 20 Jahre Garantie. Auf die Anschaffung von einem Blender sollten trotzdem nicht verzichtet werden. Sie können mit einem Blender nicht nur Smoothies zubereiten, sondern auch den Trester, der bei einem Slow Juicer eigentlich als Abfall anfällt, kreativ weiterverarbeiten. Mixen Sie Obsttrester mit frischem Obst und bereiten Sie aus dieser Mischung z.B. ein besonders schmackhaftes und ballaststoffreiches Eis. So können Sie den wertvollen „Abfall“, der bei der Zubereitung Ihrer frischen Säfte anfällt, noch nachhaltig nutzen.

Video©GrünePerlen.com    Beitragsbild©©monticellllo/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here