Keimlinge in Tetrapak-Kartons ziehen

Keimlinge in Saftboxen ziehen

Wer seinen Garten, Balkon oder die Terrasse günstig bepflanzen möchte, sollte frühzeitig die Keimlinge der gewünschten Pflanzen ziehen. Die meisten Samen sind günstig im Fachhandel erhältlich, aber auch bei den Pflanzgefäßen kann man sparen.

Günstige und gut verstaubare Pflanzgefäße für die Keimlinge

Bevor man sich nach passenden Pflanzgefäßen umschaut, muss man sich die Bedürfnisse der Samen genau anschauen. Manches Samengut braucht sehr feuchte Erde für die Keimung, andere Samen reagieren negativ auf Staunässe. Man sollte daher Pflanzgefäße anfertigen, die am Boden Löcher haben und andere, die ganz dicht sind. Am günstigsten kann man Pflanzgefäße aus leeren Tetrapaks basteln. Leere Kartons werden einfach im unteren Viertel mit einer Schere abgeschnitten und schon ist das viereckige Pflanzgefäß fertig, wasserdicht oder selber mit Bodenlöchern versehen.

Der Vorteil bei der Wiederverwertung leerer Tetrapaks liegt darin, dass sie nichts kosten und platzsparend nebeneinandergestellt werden können. Aus den Überresten der zerschnittenen Tetrapaks kann man schmale Abschnitte schneiden, die man hinterher mit einem wasserfesten Stift beschriften, und als Pflanzenstecker verwenden kann. So kann man auch später noch genau erkennen, was man in die jeweiligen Pflanzgefäße eingesät hat. Tetrapaks sind resistent gegen Feuchtigkeit und verwittern nicht. Somit bleiben auch die Pflanzenstecker lesbar, solange man sie benötigt.

Nach der Verwendung der zerschnittenen Tetrapaks spült man diese einfach mit ein wenig Wasser aus und entsorgt sie wie gewohnt über den Hausmüll. Im Gegensatz zur Einsaat in gebrauchte Eierkartons kann man die Pflanzgefäße aus alten Tetrapaks nicht mit in das endgültige Beet eingraben. Man muss die Jungpflanzen samt Erdballen vorsichtig aus dem Pflanzgefäß heben und behutsam einpflanzen. Bei der Umpflanzung muss man peinlich genau darauf achten, dass man das zarte Wurzelwerk der Jungpflanzen nicht verletzt.

Frische Kräuter auf dem Frühstückstisch

Keimlinge selber ziehen
Foto/cocoparisienne-127419

Wer gerne frische Kräuter auf seinem Frühstücksbrot oder in seinem Salat isst, kann ebenfalls zerschnittene Tetrapaks für die einfache Züchtung nutzen. So einfach kann es sein, immer frische Kräuter zur Hand zu haben, wenn die Zucht auf der eigenen Fensterbank stattfindet. Am besten stellt man die Keimgefäße auf ein viereckiges Tablett, dann kann man die Keimlinge am einfachsten versetzen, z. B. wenn diese frisch am Tisch geerntet werden sollen. Eine unerwünschte Vermischung der verschiedenen Keimlinge wird bei dieser Zuchtart unmöglich.

Titelfoto©Tetra Pak/CC2.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here