Reisplätzchen, nicht nur für Vegetarier

Reisplätchen sind lecker

Wer hat nicht schon einmal zu viel Reis als Beilage für ein Gericht gekocht und wusste dann mit den Resten nicht anzufangen? Gekochter Reis vom Vortag ist eine wunderbare Grundlage für Reisplätzchen, die Vegetariern Abwechslung auf den Speiseplan bringen können, aber auch allen anderen Gourmets schmecken.

Reisplätzchen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen

Mit wenig Handgriffen kann aus dem kalten Reis eine köstliche Speise, aber auch Fingerfood für ein Treffen mit Freunden zubereitet werden. Damit der vorgekochte Reis zu Reisplätzchen ausgebacken werden kann, muss dieser gebunden werden. Das geht am besten mit einem einfachen Pfannkuchenteig. Das Grundrezept ist einfach. Pro Ei werden einfach 4 Esslöffel Mehl zugegeben und zu einer klumpfreien Masse verarbeitet. Je nach Reismenge, die man verarbeiten möchte, multipliziert man das Grundrezept. Nach der Zubereitung des Grundteiges sollte dieser mindestens 30 Minuten ruhen, damit der Klebereiweiß im Mehl aktiviert werden kann.

<reisplätzchen selber backen
Foto/flickr.com/YoAmes/CC2.0

Nach Ablauf der Ruhezeit kann der Reis mit der Pfannkuchenmasse vermischt werden. Danach kann die Reismasse gewürzt, mit frischen Kräutern, Tofu, Mais, Erbsen, Lauchzwiebeln (Zwiebeln) usw. verfeinert werden. Der Fantasie sind bei dem Resteessen keine Grenzen gesetzt. Die Reisplätzchen können pikant, aber auch süß verfeinert werden. Selbst Apfelstückchen oder Kirschen schmecken in dieser Masse. Sobald die Reis-Pfannkuchen-Mischung perfekt abgeschmeckt ist, kann sie in der Pfanne mit ein wenig Fett ausgebacken werden. Die Masse lässt sich einfach mit einem Esslöffel portionieren und in der Pfanne in Form bringen. Die Reisplätzchen sollten nicht zu dick sein, damit sie schnell ausgebacken werden können und innen nicht mehr roh sind.

Reisplätzchen sind schnell zubereitet

Sobald die Reisplätzchen von beiden Seiten braun sind, können sie auf Tellern oder großen Platten angerichtet werden. Unterschiedliche Saucen sind eine perfekte Ergänzung zu diesem Gericht. So kann man mit einfachen Mitteln und wenig Geldeinsatz ein leckeres Essen zubereiten und auch mit einem knappen Etat seine Gäste verwöhnen. Man muss die Reisplätzchen nicht zwangsweise aus Reisresten zubereiten, sondern kann diese auch geplant kochen. Dadurch, dass man den Reis vorkochen kann, lassen sich die Reisplätzchen besonders gut vorbereiten, wenn man Besuch erwartet. Je nach Geschmack kann der Reis gleich mit Kräutern gekocht werden, damit die jeweiligen Geschmacksrichtungen noch intensiviert werden können.

Titelfoto©flickr.com/YoAmes/CC2.0     1

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here