Sind LEDs gefährlich für die Augen und die Gesundheit?

Sind LEDs gefährlich für die Augen und die Gesundheit?
Sind LEDs gefährlich für die Augen und die Gesundheit?

LEDs sind seit ungefähr 10 Jahren im Angebot und verdrängen andere Arten von Lampen. Vor einiger Zeit gerieten Energiesparlampen wegen ihres Gehalts an giftigen Quecksilber in Verruf. Wie verhält es sich mit LEDs?

Schädigen LED Lampen die Augen?

Die ersten LEDs hatten einen schlechten Ruf. Ihr blendend weißes Licht empfanden viele Menschen als stechend und unangenehm. Aus diesem Grund wurden seinerzeit LEDs kaum für die allgemeine Beleuchtung verwendet. Sie fanden Einsatz in Taschenlampen, Smartphones oder als Einbaulampen in Möbelstücken. Als Beleuchtung für das Wohnzimmer war das Licht aber ungeeignet, weil ihr kaltweißes Licht die Augen anstrengt. Die technische Entwicklung ist jedoch nicht stehen geblieben. Nicht nur sind die Preise gefallen, Kunden finden inzwischen eine große Auswahl an Lampen bei Budgetlight. Mehr und mehr davon sind LED Lampen. Nicht nur ihr Äußeres ähnelt dem klassischer Glühlampen mit Glühfaden, sie geben auch ein warmweißes Licht ab, dass vom Auge als angenehm empfunden wird und weder Kopfschmerzen noch Sehstörungen verursacht.

Sind LED Lampen gesundheitsschädlich?

Mit dieser Frage sind die Lampen selbst gemeint. Die Antwort ist ein klares Nein. LED Lampen enthalten keine giftigen Bestandteile (im Gegensatz zu Energiesparlampen). Da LED Lampen sehr robust und langlebig sind, wird es nur selten vorkommen, dass eine kaputt geht oder gar zerbricht. Sollte das doch geschehen, ist das kein Grund zur Panik. Es werden keine Giftstoffe freigesetzt. Manche Verbraucher bezweifeln das aber und fragen, warum LED Lampen dann nicht im Hausmüll entsorgt werden dürfen? Das liegt daran, dass sie wertvolle Metalle (Seltene Erden) enthalten und recycelt werden, um diese zurück zu gewinnen. LED Lampen werden vom Gesetzgeber als Elektroaltgeräte eingestuft, für die eine allgemeine Pflicht für das Recycling besteht. Am besten geben Verbraucher alte LEDs in der nächsten Verkaufsstelle ab, die diese Lampen im ständigen Sortiment führt. Dort stehen dafür bestimmte Sammelbehälter. Die Entsorgung im Hausmüll oder im Altglascontainer kann empfindliche Geldstrafen kosten.

Was können Kunden beim Kauf tun?

LEDs sind eine neue Art Lampen und als solche noch gewöhnungsbedürftig. Ihre Leuchtkraft wird immer wieder unterschätzt und Kunden kaufen Lampen, die für den Verwendungszweck viel zu hell sind. Wirkt zu helles Licht über längere Zeit auf die Augen ein, kann das gesundheitliche Beschwerden verursachen. Daran haben jedoch die LEDs keine Schuld. Die Leuchtkraft der LEDs wird in Lumen angegeben. Damit wissen viele jedoch nichts anzufangen, weil sie von den klassischen Glühlampen immer noch daran gewöhnt sind, in Watt zu rechnen.

Im Onlineshop gibt es für jede LED Lampe eine detaillierte Produktbeschreibung, in der unter anderem steht, wie viel Watt die Leuchtkraft in Lumen entspricht. Seriöse Onlineshops führen zudem Ratgeber, in denen steht, welche Farbtemperatur des Lichts sich für welche Zwecke eignet. Für Schreibtischlampen oder Arbeitsleuchten in der Küche wird im allgemeinen kaltweißes Licht bevorzugt, für das Wohn- und Schlafzimmer dagegen ein warmweißes Licht mit einer niedrigen Farbtemperatur. Das wirkt beruhigend und überanstrengt die Augen nicht. Um diesen Effekt noch zu fördern, können LED Lampen gewählt werden, die sich dimmen lassen. Damit kann die Leuchtstärke bei Bedarf reduziert werden.

LED – Lampen der Zukunft!

Die Zukunft gehört eindeutig den LEDs. Dafür haben sie gegenüber den anderen Arten von Lampen zu viele Vorteile. Anfangs gab es noch Bedenken wegen ihres grellweißen Lichts, diese sind jedoch inzwischen längst ausgeräumt. Die im Haushalt verwendeten LED Lampen sind gesundheitlich unbedenklich, sparsam und langlebig. Sogar ihr Preis sinkt immer mehr, weil die Fertigung immer effizienter erfolgt und die Technologie ausgereift ist.

Foto© iStock – RamilF

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here