Vegetarische Kräuter-Muffins, leckeres Fingerfood passend zur Saison

Vegetarische Kräuter-Muffins, gesundes Fingerfood passend zur Saison
Vegetarische Kräuter-Muffins, gesundes Fingerfood passend zur Saison

Nicht nur süße Muffins schmecken richtig lecker, sondern auch pikante. Kräuter-Muffins sind gerade im Frühjahr der absolute Tipp, da jetzt wieder die Zeit kommt, in der man viele frische Kräuter ernten bzw. selber sammeln kann.

Muffins backen, allgemein

Sie können Muffins schnell und einfach mit einem Muffinblech backen. Da diese in Normgröße immer 12 Mulden haben, ist das folgende Rezept genau passend für diese Größe berechnet. Pergamentförmchen, die genau in die Mulden der Muffinbleche passen, finden Sie im Handel. Es lohnt sich, die günstigen Papierförmchen zu verwenden, weil Sie sich nicht nur beim Ausfetten des Bleches Zeit sparen (sie verhindern effektiv das Anbacken), sie sehen auch dekorativ aus.

Kräuter-Muffins, so einfach werden sie zubereitet

Die Zutaten reichen für 12 Portionen

  • 400 Gramm Mehl (alternativ 200 Gramm Weizenvollkornmehl und 200 g Weizenmehl)
  • 3 TL Natron
  • 1 TL Zitronensaft (Abnehmen mit Zitronensaft)
  • etwas Meersalz
  • 2 Eier
  • 6 TL frisch gehackte Kräuter nach Wahl (gerne auch gemischt)
  • 200 Gramm fettarmer Joghurt, Buttermilch oder Kefir
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 100 Gramm Feta– oder Ziegenkäse (Ziegenkäse als Schnittkäse selber machen), alternativ ein anderer Käse nach Wahl
  • je nach Geschmack 1 geschälte und fein gehackte Knoblauchzehe
  • 12 Muffin Papierförmchen

Die Zubereitung

Heizen Sie den Backofen vor der Zubereitung auf 180 bis 200 Grad Celsius (je nach Backofen) vor. Die Zubereitung geht so schnell, dass Sie das Muffinblech gleich nach dem Befüllen in den Backofen stellen können (mittlere Schiene). Geben Sie alle trockenen Zutaten in eine Schüssel und vermischen diese mit einer Gabel. Anschließend fügen Sie die feuchten Zutaten zu und vermischen den Teig so lange mit der Gabel, bis er glatt ist. Setzen Sie die 12 Papierförmchen in das Muffinblech und befüllen diese gleichmäßig mit einem Löffel, bis der Teig verbraucht ist. Danach kommt es für etwa 25 Minuten in den Backofen.

Nach dem Backen werden die Muffins samt Papierform aus dem Backblech gelöst und auf ein Kuchengitter zum Auskühlen gestellt. Sollten Muffins übrig bleiben, schmecken sie auch noch am nächsten Tag mit einem leichtern Joghurt-Dip.

In Kräuter-Muffins schmecken diese frischen Kräuter richtig gut

Noch ein Tipp

Möchten Sie mehr als 12 Muffins backen, sollten Sie den Teig immer wieder pro Backblech frisch anrühren. Die Menge kann nicht einfach verdoppelt und der Teig nacheinander gebacken werden, da der natronhaltige Muffinteig schnell an „Backtrieb“ verlieren würde. Mischen Sie daher immer nur die Menge an, die auf einmal gebacken werden soll.

Bilder©Titel/iuliia_n/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here