Wie das eigene Bad zu einer Wellnessoase wird

Das Bad wird zur Wellnessoase

Wer ein Haus baut oder eine Renovierung anstrebt, sollte ein besonders Augenmerk auf die Badausstattung legen. Ohne großen Aufwand kann man aus dem eigenen Bad eine kleine Wellnessoase machen, auch wenn man für einen großen Wellnessbereich keinen Platz hat.

Anstatt einer normalen Badewanne kann man sich z.B. für eine Wanne mit Whirlpoolfunktion entscheiden. Diese werden auch schon in den ganz normalen Normmaßen angeboten, die in jedem Bad Platz finden. Ein abendliches Bad im heimischen Whirlpool kann sehr entspannend sein. Die Hydrotherapie mithilfe der eingebauten Düsen kann Verspannungen lösen und das Wohlbefinden steigern. Sollte nur eine Dusche im eigenen Bad Platz finden, braucht man auf den Wellnessfaktor trotzdem nicht zu verzichten.

Eine Dampfdusche für die eigene Wellnessoase

Selbst für kleine Bäder werden Dampfduschen als geschlossene Einheit angeboten. Es handelt sich hier um festschließende Duschkabinen, die mit einer normalen Dusche, Massagedüsen und einem Dampfentwickler ausgestattet sind. Je nach Größe sind 1 bis 2 Sitzplätze vorhanden. Der Dampfentwickler kann mit ätherischen Ölen beduftet werden. Es gibt nichts Entspannenderes, als sich nach einem stressigen Tag in eine Dampfdusche zu setzen, um richtig ausspannen zu können. Die Kosten für eine derartige Anschaffung halten sich in Grenzen, vor allem wenn man sie auf Dauer gegen die Eintrittspreise rechnet, die man für die Besuche öffentlicher Wellnessbereiche zahlen würde. Die Entspannung in der eigenen Wellnessoase zu Hause ist langfristig nicht nur kostengünstiger, sondern auch effektiver.

Keine langen Wege mehr mit der eigenen Wellnessoase

Entspannung pur
Entspannung pur

Hat man zu Hause im eigenen Bad seine kleine Wellnessoase, findet man immer wieder die Zeit, diese zu benutzen. Man braucht keine langen Wege auf sich zu nehmen und kann nach der Anwendung direkt, entspannt ins Bett gehen. Selbst an Tagen, an denen man sich nicht so gut fühlt und nicht gerne unter Leute geht, kann man sich dann zu Hause entspannen und neue Kräfte schöpfen. Sollte man zu Hause etwas mehr Platz zur Verfügung haben, kann man sich sogar noch eine Infrarotsauna anschaffen. Eine Infrarotsauna ist kostensparend, da sie schnell erwärmt ist. Sie bietet eine Tiefenwirkung, wirkt gegen Verspannungen und bietet ansonsten die gleichen Vorteile einer herkömmlichen Sauna. Bevor ein Aus- oder Umbau durchgeführt wird, lohnt es sich auf jeden Fall, sich über einen möglichen kleinen Wellnessbereich Gedanken zu machen.

Titelfoto©flickr.com/axeldeviaje/CC2.0   Artikelfoto©flickr.com/Dennis Wong/CC2.0    1

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here