Linsen, Renaissance der Hülsenfrüchte

Linsen, Renaissance der Hülsenfrucht
Linsen, Renaissance der Hülsenfrüchte

Einst fanden sich in jedem Haushalt Linsen als Grundnahrungsmittel. Sie galten als „das Gemüse der armen Leute“, da sie über einen langen Zeitraum hinweg satt machten und im getrockneten Zustand problemlos lange aufbewahrt werden konnten.

Die eher traditionellen und einfachen Linsengerichte werden heute von exotischen Gerichten abgelöst. Sie sind nicht nur auf Grund ihres mal herzhaften, mal exotischen oder süßlichen Geschmacks weltweit beliebt, sondern finden auch auf Grund ihrer gesunden Inhaltsstoffe gerade bei ernährungsbewussten Menschen immer mehr Beachtung.

Welche Linsen gibt es?

Früher konnten im Handel fast nur die in Deutschland bekannten Tellerlinsen gekauft werden. Heute werden auch gelbe und rote, Beluga Linsen oder Du Puy Linsen angeboten. Unterschiede finden sich nicht nur in der Farbe, Form und Größe, sondern auch, ob diese geschält oder ungeschält verkauft werden. Möchten Sie möglichst viele Inhaltsstoffe in Ihrer Mahlzeit erhalten, sollten Sie sich für ungeschälte Linsen entscheiden. Denken Sie aber daran, dass ungeschälte Linsen vor dem Kochen, wie andere Hülsenfrüchte auch, eingeweicht werden sollten. Schütten Sie das Einweichwasser weg und verwenden zum Kochen frisches Wasser. Dadurch wird die Phytinsäure entsorgt, die sich während der Einweichzeit im Wasser sammelt. Linsen in der Dose sind schon eingeweicht, aber leider nicht sehr „artenreich“. In Dosen werden zumeist nur Tellerlinsen angeboten.

Unser Video-Tipp: Linsencurry vegan

Die wertvollen Inhaltsstoffe der Linsen

Sie sind reich an Ballaststoffen, Eiweiß, Kohlenhydraten, eine Vielzahl von Mineralien, sekundären Pflanzenstoffen und B-Vitaminen, die zum Beispiel wichtig für unser Nervensystem sind. Da sie auch kaum Fett enthalten, wirken sie sich positiv auf den Fettstoffwechsel des Körpers aus. Die Hülsenfrüchte schmecken nicht nur als Eintopf, Füllung von Teigwaren oder als Salat, sondern dienen auch als Grundlage für vegetarische und vegane Brotaufstriche. Viele Vegetarier und Veganer schätzen ihren hohen Eiweißgehalt.

Die wertvollen Inhaltsstoffe der Linsen

Bei der Zubereitung sollten Sie vorher planen, was für ein Gericht zubereitet werden soll. Linsen für eine Suppe sollten weicher gekocht werden, als Linsen für den Salat.
Die nussigen Belugalinsen eignen sich z.B. hervorragend für die Zubereitung von Salaten, da sie beim Kochen nicht so schnell weich werden, sondern eher bissfest bleiben. Sollten Sie noch nie andere Linsen als Tellerlinsen probiert haben, lohnt es sich, von jeder Sorte eine Probepackung zu kaufen, und diese zu probieren. Die Inhaltsstoffe und Nährwerte der einzelnen Linsensorten variieren so, wie das Aussehen und der Geschmack. Eines haben sie aber gemeinsam: sie sind auf jeden Fall gesund und schmecken.

Video©NatuerlichLecker Bilder/Titel/kurmanstaff/CC2.0, Artikel/Connoisseur/CC2.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here