Das eigene Shampoo und Duschgel herstellen

Duschgel und Shampoo selber herstellen

Immer mehr Menschen möchten genau wissen, was die Produkte enthalten, die sie für die tägliche Körperpflege verwenden. Dazu gehören auch Shampoo und Duschgel. Wer seine Körperpflegemittel selber herstellt, kann selber bestimmen, was er dafür verwendet.

Shampoo und Duschgel selber herstellen

Sein eigenes Duschgel und Shampoo kann man schnell und einfach selber zubereiten. Je nach Mischung kann man dann das Duschgel auch als Shampoo verwenden. Man benötigt lediglich eine gute, rückfettende Seife. Sollte die Rückfettung so stark sein, dass die Haare dadurch schnell fettig werden, kann man die ausgesuchten Seifen auch so kombinieren, dass sie nicht zu scharf sind, aber auch nicht zu intensiv rückfetten.

Das Rezept ist denkbar einfach, man benötigt für 1,5 Liter Duschgel /Shampoo:

  • 60 Gramm Seife geraspelt
  • 1,5 Liter Wasser
  • 500g Kräuter (Brennnessel, Pfefferminz usw.)
  • 1 TL D-Panthenol
  • 2 EL Gelatine
  • ½ TL Coffeinpulver
  • und ätherische Öle nach Wahl

Die Kräuter werden mit dem Wasser aufgekocht und sollten mindestens 3 Stunden ziehen. Anschließend nimmt man die Kräuter aus dem Kochwasser und presst sie mit einer Mullwindel aus. Sollten danach nicht mehr genau 1,5 Liter Kräuterauszug vorhanden sein, füllt man einfach etwas Wasser auf, bis wieder 1,5 Liter Flüssigkeit vorhanden sind. Als nächstes bringt man den Kräuterauszug erneut zum Kochen und nimmt ein wenig Flüssigkeit ab, um die Gelatine aufzulösen. In den restlichen, kochenden Kräuterauszug gibt man die geraspelte Seife und kocht diese Mischung so lange, bis sich alle Seifenraspel aufgelöst haben. Dann gibt man die aufgelöste Gelatine dazu und lässt die Mischung ein wenig auskühlen.

Shampoo und Duschgel pflegen Haut und Haar
Das Kollagen pflegt Haut und Haar. Foto/flickr.com/tommerton2010/CC2.0

Die Gelatine enthält sehr viel Kollagen und ist daher besonders pflegend für Haut und Haar. Sobald die Seifenlösung handwarm ist, kann man das flüssige D-Panthenol und das Coffeinpulver (wenn man mag, kann man es auch weglassen) hinzugeben. Die Haut und Haar pflegenden Eigenschaften werden durch diese Zugaben noch erhöht. Die ausgewählten ätherischen Öle sollten erst ganz zum Schluss beigeben, damit sie ihre Wirkung nicht verlieren, weil die Seifenlösung evtl. noch zu heiß ist.

Idealerweise bekommt das Duschgel nach dem Abfüllen in Portionsflaschen die bekannte Konsistenz, wenn man diese in den Kühlschrank legt. Bei Wärme kann das Duschgel etwas flüssig werden. Da selber hergestelltes Duschgel keine Stabilisatoren beinhaltet, verlängert man die Haltbarkeit, indem man das Duschgel im Kühlschrank aufbewahrt. Die zugefügten ätherischen Öle geben nicht nur einen guten Duft, sie können auch die Haltbarkeit verlängern. Cajeput, Litsea Cubeba oder Teebaumöl verhindern die Schimmelbildung im Duschgel und pflegen gleichzeitig Haut und Haar.  (Baobab – Für eine schöne Haut, gesunde Haare und schlanke Taille)

Man sollte sich aber nicht wundern, dass das Duschgel, je nach verwendeter Seife, weniger bzw. nicht schäumt. Die Reinigungseigenschaften sind aber mindestens so gut, wie bei fertig gekauften Produkten.

Titelfoto©flickr.com/nosha/CC2.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here