Nudeln mit Biss helfen beim Abnehmen

Nudeln mit Biss helfen beim Abnehmen
Nudeln mit Biss helfen beim Abnehmen

Abnehmen könnte so einfach sein, wenn nur der Hunger nicht wäre. Die meisten Menschen, die abnehmen möchten, wissen genau, wie eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung aussehen könnte. Aber der eigene Appetit und langjährige, ungesunde Ernährungsgewohnheiten machen der angestrebten Gewichtsreduktion oft einen Strich durch die Rechnung.

Nudeln, leckere Sattmacher

Immer wieder wird behauptet, Nudeln machen dick. Das muss aber nicht stimmen, wenn einige Regeln bei der Zubereitung beachtet werden. Schon beim Einkauf der Nudeln sollte man auf die Inhaltsstoffe achten. Vollkorn- sind besser als Hartweizennudeln. Wer sich allerdings nicht mit Vollkornnudeln anfreunden kann, braucht nicht zu verzweifeln. Hartweizennudeln können ebenfalls bei der Gewichtsabnahme behilflich sein. Wichtig ist, dass die Nudeln nicht zu lange kochen, sondern Biss haben. Nicht ganz durchgegarte Nudeln können ebenfalls schmackhaft zubereitet werden, sind aber nicht so schnell verdaut. Das Sättigungsgefühl hält länger an und der Blutzuckerspiegel steigt langsamer an. Daher sollten nicht nur übergewichtige Menschen Nudeln mit Biss essen, sondern auch Diabetiker.

Der Klassiker, Nudeln mit Sauce

Wer isst sie nicht gerne mit Sauce, vor allem dann, wenn man dadurch abnehmen kann? Bei der Zubereitung sollte nicht nur auf die Kochzeit geachtet werden, sondern auch auf die Zutaten der Sauce. Nach Möglichkeit sollte diese wenig Fett, aber viel Gemüse und Zwiebeln enthalten. Natürlich sollten die Portionen nicht zu groß und die Abstände zwischen den Mahlzeiten lang genug sein. Sahnesaucen schmecken zwar lecker, sind aber kalorienreich. Bei manchen Pasta-Saucen kann die Sahne durch Milch ersetzt werden. Die Sauce bekommt die gewünschte Bindung, wenn das gekochte Gemüse püriert wird.

Nudeln mit Biss helfen beim Abnehmen
Das eigene Pesto kreieren

Nudeln mit Biss haben einen großen Vorteil, – sie halten lange satt. Außerdem wird durch den langsamen Anstieg des Blutzuckerspiegels der Heißhunger auf Süßigkeiten und andere Naschereien gebremst. Wer sich bewusst ernähren und abnehmen möchte, braucht daher nicht auf seine geliebten Pastagerichte zu verzichten. Lediglich bei der Zubereitung sollten Ernährungsfehler vermieden werden. Warum sie nicht einmal mit Rucolapesto oder Vogelmierepesto essen? Vogelmiere wächst ab dem Frühjahr wild in fast jedem Garten. Sie ist schnell geerntet und schmeckt gut. So braucht man sich nicht länger über das lästige Unkraut zu ärgern, sondern nimmt mit einem schmackhaften Vogelmierepesto ab. Einfach Vogelmiere (etwa 75 Gramm) mit 50 Gramm Mandel oder Nüssen, 3 EL Olivenöl und 1 EL Parmesankäse, Salz und Pfeffer pürieren. Wer mag, kann noch eine Knoblauchzehe hinzufügen. Fertig ist die Vogelmierepesto, die perfekt zu Nudeln mit Biss passt.

Beitragsbilder © Titel / nile / CC0.0     Artikel / Havis / CC0.0

1 KOMMENTAR

  1. Ich glaube „dick machen“ und „Sättigungsgefühl“ sind das eine, viel wichtiger ist doch dass die Nicht-Hartweizennudeln viel gesünder sind. Die ganzen Weizenprodukte schaden doch dem Körper, da sie z.B. die Aufnahme von Vitaminen verhindern in dem sie einen Schleim u.a. im Darm bilden und das auch z.B. zu Heuschnupfen & Co. führen kann. Es gibt so viele gute Alternativen dazu – man muss sich einfach nur dazu entschließen künftig besser und gesünder zu ernähren, die schmecken nämlich genauso gut.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here