Süßkartoffel-Patties liegen voll im Trend

Süßkartoffel-Patties mit Frühlingszwiebeln und Mungobohnen
Süßkartoffel-Patties mit Frühlingszwiebeln und Mungobohnen

Möchten Sie einmal etwas Besonderes und zudem Gesundes kochen? Dann bereiten Sie doch die Knollen der Windengewächse als vegetarische Süßkartoffel-Patties (Süßkartoffel-Frikadellen) zu.

Warum Süßkartoffeln so gesund sind

Im Gegensatz zu normalen Kartoffeln (Nachtschattengewächse) gehören die Süßkartoffeln zur botanischen Familie der Winden. In kalten Gefilden wachsen die süßen Knollen nicht. Das ist auch der Grund, warum sie aus China, Israel, Portugal, Spanien, Italien usw. importiert werden müssen.

100 Gramm der Wunderknolle haben nur 86 Kalorien. Abgesehen von den wertvollen Inhaltsstoffen wie Natrium, Magnesium, Kalium, Calcium, Vitamin C, B6, Folsäure und Proteinen, ist sie auch noch in der Lage, freie Radikale zu binden, den Blutzucker und den Cholesterinspiegel zu senken. Und als aphrodisierend gilt sie auch noch.

Tatsächlich wird die leicht orangefarbene Kartoffel als „das gesündeste Gemüse“ bezeichnet. Der größte Vorteil des Windengewächses liegt allerdings darin, dass fast jeder die besondere Art der Kartoffeln mag. Der süßliche Geschmack wird sogar von Kleinkindern geliebt.

Wer trotzdem einen Versuch starten möchte …

Unser Video-Tipp: Süßkartoffeln anbauen /Querbett vom BR

Wie werden Süßkartoffeln verarbeitet?

Man braucht nichts Besonderes beachten, wenn Sie Süßkartoffeln kaufen und zubereiten möchten. Die meisten Kartoffelrezepte können auch mit den orangefarbenen Knollen zubereitet werden. Sie lassen sich grillen, kochen, frittieren, raspeln, roh verzehren, zu Brei oder Suppe pürieren, aber auch als Salat zubereiten.

Auch wenn man der Fantasie bei der Zubereitung absolut freien Lauf lassen kann, sollten auf jeden Fall die leckeren und einfach zu mischenden vegetarischen Süßkartoffel-Patties probiert werden. Diese kann man aus Resten bereiten (falls Kartoffelbrei aus Süßkartoffeln vom Vortag übrig bleibt), aber auch komplett frisch kochen. Lassen Sie sich von folgendem Rezept einfach inspirieren.

Süßkartoffel-Patties mit Frühlingszwiebeln und Mungobohnen

Zutaten für 4 Personen

  • 300 Gramm Süßkartoffeln (geschält und gewürfelt)
  • 150 Gramm Joghurt
  • 100 Gramm geschälte Mungobohnen gekocht und püriert
  • 1 Bund Lauchzwiebeln in feine Röllchen geschnitten
  • 1 Ei
  • 100 Gramm zarte Haferflocken
  • Salz, Pfeffer und ein wenig Koriander
  • 100 Gramm feine Fetawürfel
  • nach Geschmack noch gehackte Nüsse oder Kerne in gewünschter Menge
    Kokosraspeln
  • Fett zum Ausbraten

Kochen Sie die geschälten und gewürfelten Süßkartoffeln mit wenig Wasser so lange, bis sie zart sind. Schütten Sie das Kochwasser ab und geben die Süßkartoffeln mit dem Naturjoghurt in einen Mixer. Sobald eine feste, breiige Masse entstanden ist, mischen Sie die gekochten und pürierten Mungobohnen, das rohe Ei, die zarten Haferflocken, die Fetawürfel, die Gewürze und die Lauchzwiebeln unter (vorsichtig, nicht mehr mixen).

Die Masse sollte stichfest sein, und nicht an den Händen kleben. Bei Bedarf mischen Sie noch weitere Haferflocken unter, bis die Konsistenz passt (evtl. noch einmal nachwürzen). Formen Sie kleine, flache Patties aus der Masse und wenden diese in Kokosraspeln. Erhitzen Sie Fett in einer Pfanne und braten die Patties von beiden Seiten goldbraun.

Einfach und perfekt servieren
Auch leckere Pommes kann man aus Süßkartoffeln machen
Auch leckere Pommes kann man aus Süßkartoffeln machen

Am besten schmecken die Patties, wenn Sie sie mit einer frischen Joghurtsauce und Salat servieren. Für die Joghurtsauce hacken Sie frische Kräuter, die gerade im Haus oder Garten vorhanden sind, mischen diese mit Naturjoghurt und würzen die Sauce nach Geschmack. Die Patties sind schnell zubereitet, und können hervorragend aus Resten des Vortages gezaubert werden. Das Grundrezept kann nach Belieben immer wieder variiert werden. Viel Spaß dabei … !

Video©Bayerischer Rundfunk, Bilder©Titel/juliedeshaies/Fotolia, Artikel/fudio/Fotolia, f1

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here