Diät – Low Carb vs. Low Fat

Welche Diät passt zu mir?

Abnehmen ist in unserer heutigen Konsumgesellschaft ein schwerwiegendes Problem geworden, da Fast Food und wenig Bewegung schnell zu einer ungewollten Gewichtszunahme führen können. Damit man sein Gewichtsproblem in den Griff bekommt, greift man immer wieder auf Diäten zurück.

Doch auch die verschiedenen Diättheorien gehen mit der Zeit, deshalb ist es für den Verbraucher oft nicht leicht, die geeignete Methode zum Abnehmen zu finden. Nachfolgend können Sie sich über den Inhalt von kohlehydrat- und fettarmen Diäten informieren und sich ein Bild machen, was die Diäten beinhalten und ob sie für Sie zu empfehlen sind.

Low Carb Diät – Auf  Kohlenhydarate verzichten

Low Carb Diäten bestehen aus der Reduzierung und dem Verzicht von kohlehydratreichen Lebensmitteln, dagegen sind eiweiß- und fettreiche Lebensmittel erlaubt. Fleisch, Fisch Eier und Käse dürfen bedenkenlos gegessen werden, aber Nudeln, Reis, Brot sind zu meiden. Diese Diät vertritt die Theorie, dass die Fettreserven verbraucht werden, wenn man dem Körper wenig Kohlehydrate zuführt. Eine fett- und eiweißreiche Ernährung macht schnell satt und hält den Blutzuckerspiegel niedrig. Inzwischen besteht die Low Carb Diät nicht nur aus wenigen Kohlenhydraten, sondern auch aus viel Obst, Gemüse und Salat. Damit entspricht diese Diätart dem Anspruch von vielen Ernährungsexperten, die zu den Mahlzeiten mehr Gemüse fordern. Die Kohlenhydrate sollten vor allem aus Vollkornprodukten stammen, damit eine ausreichende Vitaminversorgung und die Aufnahme von Ballaststoffen gewährleistet werden kann.

Low Fat Diät – Auf Fett verzichten

Diese Diätart beruht auf der bekannten Theorie, dass zu viel Fett dem Körper auf Dauer schadet, deshalb sollte Fett in der täglichen Kalorienzufuhr maximal rund 30 Prozent betragen. Da die Kalorienzufuhr durch eine geringe Einnahme von Fett reduziert wird, kann man schnell und gesünder abnehmen. Auch sollte man auf hochwertige Fette achten. Die tägliche Fetteinnahme wird auf maximal 60 Gramm begrenzt, bei bestimmten Varianten dieser Diätart dürfen es sogar nur 30 Gramm Fett sein. Weitere Komponenten von Low Fat Diäten sind langsames und bewusstes Kauen, eine ausreichende und kontrollierte Flüssigkeitszufuhr und viel Bewegung. Wichtig ist eine ausgewogene Mischung von Proteinen, Kohlehydraten und gesunden Fetten. Auch fettreiche Fischspeisen wie Makrele, Hering oder Thunfisch sind wegen ihres hohen Anteils von ungesättigten Fettsäuren erlaubt. Diese Diätart ist zum Abnehmen eine empfehlenswerte Methode, da sie viel Wert legt auf eine dauerhafte Ernährungsumstellung mit gesunder Mischkost in Kombination mit viel Bewegung, was den neuesten Ernährungstheorien entspricht.

Titelbild©flickr.com/abnehmen.net/CC2.0     1

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here