Diese Lebensmittel beugen Falten und Hautalterungen vor

Diese Lebensmittel beugen Falten und Hautalterungen vor
Diese Lebensmittel beugen Falten und Hautalterungen vor

Die Zeichen des Alters gehören zum Leben dazu und lassen sich nie ganz verbergen. Allerdings können Sie durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung die Entwicklung der Alterszeichen, wie Falten und Altersflecken, verlangsamen. Das Beste daran ist aber, dass die gesunde Ernährung zudem ausgesprochen gut schmeckt und auch vor Krankheiten schützt.

Freie Radikale begünstigen Falten und Hautalterungen

Freie Radikale bilden sich zum Beispiel durch Stress, Sonnenbaden, Alkohol, Nikotin und zu wenig Schlaf. Um einen Anti-Aging-Effekt erreichen zu können, muss der Organismus mit Antioxidantien versorgt werden. Antioxidantien fangen die freien Radikale und schützen somit nicht nur vor Falten und anderen Zeichen des Alters, sie beugen auch Krebserkrankungen vor. Die Vitamine A, C, E und sekundäre Pflanzenstoffe, wie Polyphenole und essentielle Fettsäure, schützen Ihre Haut vor Falten und Ihren Organismus vor Krankheiten.

Frischer Frühlingssalat ist reich an Antioxidantien

(auf Wunsch auch vegan)

Dieser frische Frühlingssalat ist reich an Antioxidantien. Das Rezept ist nicht vegetarisch oder vegan. Allerdings haben wir in Klammern die veganen Alternativen hinzugefügt.

Das Rezept reicht für 4 Personen

  • 500 Gramm Cocktailtomaten (geviertelt)
  • 500 Gramm Brokkoli kurz blanchiert (in kleine Stücke zerteilt)
  • 2 EL Walnussöl
  • 2 EL Hanföl
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Honig (1/2 TL Dattelpaste)
  • Meersalz und Pfeffer nach Geschmack
  • 250 Gramm Meeresfrüchte (200 Gramm weiße Bohnen, gekocht)
  • 2 Knoblauchzehen fein gewürfelt
  • 2 EL Kokosöl zum Anbraten
  • 4 Scheiben geräucherter Lachs in Streifen geschnitten (100 Gramm Beluga Linsen, gekocht)
  • 100 Gramm leicht angebräunte Mandelblättchen
  • 1 Avocado in kleine Stückchen geschnitten und mit Limettensaft beträufelt

Die Zubereitung

Richten Sie die Cocktailtomaten mit dem blanchierten und in kleine Stücke zerteilten Brokkoli auf vier Tellern bunt an. Verteilen Sie ebenfalls die Avocadostückchen, die mit frischem Limettensaft vor der Oxidation geschützt werden. Aus dem Walnuss-, Hanf- und Kürbiskernöl, dem Apfelessig und dem Honig (Dattelpaste) wird ein nussiges Dressing gemischt, das nach eigenem Geschmack mit Meersalz und Pfeffer abschmeckt wird. Stellen Sie das Dressing zur Seite und braten die ausgewählten Meeresfrüchte oder Riesengarnelen mit Knoblauch und Kokosöl kurz in der Pfanne an. Bei der veganen Variante können Sie die Bohnen und Linsen bereits auf dem Salat verteilen, mit Dressing beträufeln und Mandelblättchen versehen.
Die angebratenen Meeresfrüchte werden nun auf dem Salat verteilt, der vorbereitete Dressing darüber gegeben und die angebräunten Mandelblättchen auf dem Salat verteilt. Als Beilage passt eine Scheibe Vollkornbrot.

Der Nachtisch

  • 150 Gramm Feta Käse (Tofu)
  • 4 EL Guavenchutney
  • 2 EL Kürbiskerne gehackt

Den Abschluss bildet Fetakäse (Tofu) mit Guavenchutney, der mit gehackten Kürbiskernen anrichtet wird. Teilen Sie einfach die angegebene Zutatenmenge auf vier kleine Teller auf, und richten diese nach Geschmack an. Eine Tasse Grüntee rundet den Nachtisch ab.

Folgende Lebensmittel sind besonders reich an Antioxidantien

Viele Gemüsesorten helfen gegen Falten
Viele Gemüsesorten sind reich an Antioxidantien

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Lebensmittel auf unterschiedliche Farben. Entscheiden Sie sich z. B. nicht nur für rote Paprika, sondern auch für gelbe und grüne Sorten. Die unterschiedlichen Farben bei Obst und Gemüse sind ein Garant für unterschiedliche Inhaltsstoffe. Verzichten Sie nicht ganz auf Fett, sondern wählen Sie hochwertige Öle (für die Zubereitung von Salaten und Smoothie, ohne Erhitzen), die reich an essentiellen Fettsäuren, wie Omega-3, -6 und -9-Fettsäuren und Vitamin E, sind. Diese wirken sich nicht nur positiv auf Ihr Hautbild aus, sondern auch auf Ihre Blutfettwerte (beugen Arteriosklerose vor). Vitamin E schützt die Zellmembrane und regt den Fettstoffwechsel an. Reich an wertvollen Fettsäuren und Vitamin E sind fettreiche Seefische, Leber, Avocado, Haselnüsse, Mandeln, Süßkartoffeln, Schwarze Johannisbeeren, Sonnenblumen-, Leinsamen-, Hanf-, Nuss- und Olivenöl, Schwarzwurzeln und Paprika.

Um eine Stärkung des Immunsystems und einen geregelten Fettstoffwechsel erreichen zu können, ist Zink wichtig. Es ist enthalten in

  • Grünem Tee
  • Käse
  • Linsen und
  • Nüssen.

Die Hautfunktion und der Schutz vor UV-Bestrahlung werden durch Beta-Karotin gefördert. Natürliches Beta-Karotin kommt in folgenden Lebensmitteln vor

Achten Sie auf alle Gemüse- und Obstsorten, die gelb, orange oder grün sind, – sie enthalten Karotin. Die antioxidativ wirkenden sekundären Pflanzenstoffe Polyphenole finden Sie in

  • roten Trauben
  • Rotwein
  • grünem und schwarzem Tee und
  • dunklen Fruchtsäften

Ein Gläschen Wein zur Entspannung am Abend kann daher durchaus gesund sein, wenn das Maß nicht überschritten wird.
Entzündungshemmend und zellschützend wirkt Selen, das in Nüssen, Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten enthalten ist. Selen unterstützt die Zellen gegen freie Radikale.
Zwiebeln und Knoblauch enthalten wichtige Sulfide, die vor Zellabbau schützen, antioxidativ wirken, das Immunsystem steigern und gegen Viren und Bakterien wirken.
Sojaprodukte, wie z. B. Tofu und Sojamilch, enthalten Phytoöstrogene, die vor Gefäßerkrankungen und Altersleiden schützen.

Nicht nur viel Flüssigkeit ist wichtig

Trinken Sie jeden Tag zwischen 1,5 und 3 Liter Mineralwasser ohne Kohlensäure, grünen oder schwarzen Tee oder mischen Sie ein wenig Holunderbeerensaft in die Getränke. So unterstützen Sie die antioxidative Wirkung der ausgewählten Lebensmittel. Verzichten Sie nach Möglichkeit auf Fleisch und Butter, Alkohol und Nikotin. Gönnen Sie sich öfter einmal eine Erholungspause. Denn Stress macht alt. Ein geregelter Tagesablauf mit ausreichend viel Schlaf ist daher genauso wichtig, wie die richtige Auswahl an gesunden Lebensmitteln.

Bilder©Titel/Mirko/Fotolia, Artikel/congerdesign/CC0.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here