Leckere, knusprige Eiswaffelhörnchen – selbst gebacken

Eiswaffelhörnchen können schnell und einfach selber gebacken werden
Eiswaffelhörnchen können schnell und einfach selber gebacken werden

Wer liebt bei heißen Temperaturen kein frisches Eis? Und besonders lecker schmeckt es, wenn es selber hergestellt wird. Man kann nicht nur die Zutaten frei wählen, sondern man weiß auch, welche Qualität diese haben. Ein Eis z.B. aus Sojamilch oder anderen veganen Milchgetränken ist beim Eismann um die Ecke kaum zu erhalten. Daher machen immer mehr Eisliebhaber ihr Eis selber. Und dazu gehören auch die passenden Eiswaffelhörnchen.

Zutaten für die Eiswaffelhörnchen

Eiswaffelhörnchen können schnell und einfach selber gebacken werden, wenn ein Eiserkucheneisen (eine Art Waffeleisen) im Haushalt vorhanden ist. Bei den meisten Rezepten werden 50 bis 70 Waffelhörnchen auf einmal gebacken. Sie sollten nach dem Auskühlen luftdicht verpackt werden, damit sie knusprig bleiben. Die Arbeit lohnt sich, weil der Eisgenuss durch die selbst gebackenen, knusprigen Waffeln enorm gesteigert wird. Es werden benötigt:

  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 350 Gramm brauner Rohrzucker oder Kandis
  • ½ Liter heißes Wasser
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL Vanillezucker
  • 125 g Fett
  • 3 Eier

Die Zubereitung der Eiswaffelhörnchen

Das Fett wird erwärmt, bis es flüssig ist. Der Zucker (Kandis oder Rohrzucker) wird mit dem heißen Wasser übergossen und so lange gerührt, bis er sich vollständig aufgelöst hat. Danach werden alle Zutaten miteinander vermischt, bis ein klümpchenfreier, dünner Teig entsteht. Das Eiserkucheneisen wird erhitzt und bei der ersten Waffel ein wenig eingefettet. Bei geschlossenem Waffeleisen wird jede Waffel etwa 4 Minuten lang ausgebacken, bis sie goldbraun sind. Vorsicht, wer das Waffeleisen zu früh öffnet, riskiert damit, dass die Waffel in der Mitte reißt.

Wie wird aus der Waffel ein Hörnchen?

Eiswaffelhörnchen werden mit einer konischen Form gerolltEinige Hersteller von Eiserkuchen Waffeleisen liefern diese gleich mit einem runden Kegel aus, der zum Aufrollen der Waffeln verwendet werden kann. Die Waffeln müssen noch heiß sein, da sie beim Erkalten hart und knusprig werden. Sobald das Waffeleisen geöffnet wird, muss die heiße Waffel in Form gebracht werden, und dann auf dem Kegel auskühlen. Es kann einige Zeit dauern, bis man den Kniff ´raus hat, die Waffeln zu Eishörnchen zu rollen. Mit der Zeit geht es aber immer besser. Ineinander gesteckt, können die erkalteten Waffeln zum Beispiel in einer ausgedienten Kaffeedose aus Blech aufbewahrt werden. So bleiben sie knusprig und werden nicht weich.

Unser Video-Tipp: Eiswaffelhörnchen auch ohne Kegel per Hand rollen

Video©holozaen.de   Bidquellen © Springfield Gallery/Fotolia     NorskPower/CC3.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here