Marzipan gab es früher nur in der Apotheke

Marzipan ist auch heute noch eine Köstlichkeit. Früher konnte man es nur in der Apotheke kaufen. Es wurde als Potenzmittel, gegen Verstopfung und Blähungen gegessen.

Unter diesem Aspekt kann man schon glauben, dass Marzipan, der Sage nach, als Haremskonfekt in heutigen Iran erfunden wurde. Marzipan besteht aus zerkleinerten Mandeln, feinem Zucker und Rosenwasser. Die Masse wird miteinander verknetet und erhitzt. Das Mischungsverhältnis ist 1:1. Mit der Zeit wurde das Marzipan von der Zuckerbäckerei entdeckt und für die kunstvolle Veredlung besonderer Torten genutzt. In der heutigen Zeit kauft man Marzipan nicht mehr in der Apotheke, sondern in normalen Verbrauchermärkten. Für die häusliche Bäckerei wird Marzipanrohmasse angeboten, die dann nach eigenen Rezepten verfeinert werden kann.

Marzipan kann auch selbst gemacht werden

Wer zu Weihnachten etwas ganz Besonderes backen oder formen möchte, kann Marzipan selber machen. Es ist gar nicht schwer, die einst wertvolle Köstlichkeit selber herzustellen. Man benötigt einfach nur 200 Gramm fein geriebene Mandeln und 100 Gramm Puderzucker. Die beiden Marzipanbestandteile werden mit einer Küchenmaschine zu einer homogenen Masse verknetet. Bei Bedarf wird einfach etwas Rosenwasser hinzugeben. Sobald ein knetbarer Teigball entstanden ist, nimmt man diesen und teilt ihn in zwei Teile. Die beiden fest zusammengedrückten Teigbälle werden dann fest in Alufolie gewickelt. Bei etwa 120 Grad werden diese dann für etwa 10 bis 20 Minuten in den Backofen gegeben. Die Teigbälle sollten eine Innentemperatur von 80 Grad erreichen. Dies lässt sich am besten mit einem Bratthermometer erkennen. Nach dem Abkühlen ist die selbst gemachte Marzipanrohmasse fertig. Diese kann nun weiter verfeinert und auch zu Pralinen verarbeitet werden.

So wird das Marzipan ganz besonders gut

Marzipan muss nicht zwangsläufig aus Mandeln gemacht werden. Wer in seinem Garten einen Nussbaum stehen hat (Haselnuss oder Walnuss), kann auch aus Hasel- oder Walnüssen Marzipan nach dem o. g. Rezept machen. Die Weihnachtsbäckerei wird mit selbst gemachtem Marzipan ganz besonders gut, vor allem, wenn man eigene Nüsse zur Herstellung verwendet. Ein Weihnachtsstollen mit selbst gemachter Marzipanfüllung kann nur noch dadurch gesteigert werden, dass man die im Stollen enthaltenen Trockenfrüchte, aus eigener Ernte, selber gedörrt hat. Einen solchen Christstollen kann man in der heutigen Zeit nirgendwo mehr kaufen.

Foto©flickr.com/mistersnappy

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here