Massenphänomen: Vitamin D Mangel

Vitamin D

Die wichtige Bedeutung eines ausgeglichenen Vitamin D-Spiegels für den gesunden Knochen- und Kalziumstoffwechsel ist bekannt. In jüngster Zeit bestätigt sich jedoch immer mehr der Verdacht, dass ein Vitamin D Mangel mit dem Auftreten von Tumor- und immunologischen Erkrankungen in Zusammenhang steht.

Vitamin D Mangel bei älteren Menschen und Jugendlichen

Ursachen sind hauptsächlich mangelhafte Ernährung und zu wenig Sonnenlicht. Viele Menschen fürchten die Sonne wegen erhöhter Hautkrebs-Gefahr. Da Vitamin D durch die UVB-Strahlung der Sonne direkt über die Haut aufgenommen wird, ist ein Kontakt mit Sonnenlicht eine zwingende Notwendigkeit. Vielfach betroffen sind Menschen im fortgeschrittenen Alter, da sie dazu neigen, die Sonne zu meiden und sich nicht ausreichend zu ernähren. Doch es gibt immer häufiger jüngere Menschen, die unter dem Mangel von Vitamin D leiden. Grund ist das stundenlange Sitzen vor dem Computer oder der Spielkonsole, statt sich draußen in freier Natur zu bewegen.

Häufige Erschöpfung und Depressionen durch Vitamin D Mangel

Vitamin D ist außer seiner wichtigen Funktion für den Knochenaufbau an verschiedenen Funktionen im Körper beteiligt. Durch seine Stärkung des Immunsystems und seinem Einfluss auf den Energie- und Muskelstoffwechsel bewirkt Vitamin D ein gesundes Zellwachstum. Bei ständiger Müdigkeit und Erschöpfung, häufigen Kopfschmerzen, Schlafstörungen und depressiven Verstimmungen sollte deshalb daran gedacht werden, den Vitamin D Spiegel im Blut zu überprüfen.

Die Sonne maßvoll als Heilmittel zu benutzen

Um Vitamin D Mangel zu vermeiden, nutzen Sie die Sonne als Heilmittel. Sonnenbäder sind in den letzten Jahren durch den extremen Körperkult und Bräunungswahnsinn in Verruf geraten. Zu Unrecht, denn Sonnenlicht tut gut und ist ein Teil unserer wichtigsten Lebensbedürfnisse. Maßvolle 15 bis 30 Minuten täglich ( je nach Hauttyp ) reichen, um eine genügende Vitamin D Zufuhr zu ermöglichen. Vitamin D beugt außerdem der Tumorbildung – insbesondere Brust- und Darmkrebs – vor und besitzt eine entzündungshemmende Wirkung.

Vitamin D Mangel durch gesundes Essen verhindern

Ebenso ist eine gesunde Ernährung zur ausreichenden Vitamin D Zufuhr wichtig. Sorgen Sie dafür, dass Fischsorten wie Thunfisch, Hering, Makrele, Rotbarsch und Lachs regelmäßig auf den Tisch kommen. Sollte eine genügende Versorgung nicht gewährleistet sein, können Vitamin D Präparate eingenommen werden. Bei den frei verkäuflichen Nahrungsergänzungsmitteln beinhaltet die Tagesdosis in der Regel 400 I.E., jedoch sollte eine Einnahme erst nach Absprache mit dem Arzt oder Apotheker erfolgen. Das ist wichtig, da Vitamin D in hoher Dosierung toxisch wirkt.

Wer sich gesund ernährt, für ausreichend Bewegung an frischer Luft sorgt und regelmäßig Sonnenlicht tankt, hat gute Chancen, viele Krankheiten zu vermeiden und seine Lebenserwartung um einige Jahre zu steigern.

Foto©flickr.com/quacktaculous/CC2.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here