Mit Rapsöl gezielt am Bauch abnehmen

Oft ist es gar nicht so einfach, genau an den Stellen abzunehmen, die man nicht so toll findet. Was den Bauch betrifft, könnte nach neuen Erkenntnissen Rapsöl ein probater Helfer sein, da es die Pfunde am Bauch zum Schmelzen bringen soll.

Abnehmen mit Rapsöl - neue Studien belegen die Wirksamkeit
Abnehmen mit Rapsöl – neue Studien belegen die Wirksamkeit

Ungesättigte Fettsäuren helfen beim Abnehmen

Die unterschiedlichsten Diätprogramme wollen ihr Ziel oft dadurch erreichen, dass die Kalorienzufuhr eingeschränkt wird. Im Grunde kann das nicht kritisiert werden. Leider werden Öle und Fette bei den meisten Diätempfehlungen verteufelt und fast komplett vom Speiseplan gestrichen. Dabei haben US-amerikanische Forscher herausgefunden, dass die ungesättigten Fettsäuren des Rapsöls das Abnehmen unterstützen, und das Bauchfett reduzieren können.

Durch Rapsöl Körperfett und Gesundheitsrisiken reduzieren

Übergewicht ist ungesund, aber Bauchfett besonders. Es erhöht das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Der Studienautor Penny M. Kris-Etherton, der für die Pennsylvania State University tätig ist, veröffentlichte im Eurek Alert (ein Fachmagazin), dass die einfach ungesättigten Fette des Rapsöls nicht nur den Anteil des Bauchfetts verringern, sondern auch die Gesundheitsrisiken, die das Bauchfett hervorruft.

Ein Wissenschaftlerteam hat an der Universität eine Studie mit 101 Probanden durchgeführt, bei der die Auswirkungen von pflanzlichen Ölen in der Ernährung auf die Körperfettreduktion erforscht wurden. In der Studie wurden die Probanden in verschiedene Gruppen aufgeteilt und erhielten täglich zwei Smoothies, denen drei verschiedenen Sorten Rapsöl oder Mais- und Leinöl bei gemixt waren. Die Studie zeigte eindeutig auf, dass die Probanden, die ihren Smoothie mit Rapsöl tranken, innerhalb eines Monats etwa 65 Gramm Bauchfett verloren, ohne dass sich das Fett an anderen Körperstellen neu ansiedelte. Kris-Etherton erklärte, dass die einfach ungesättigten Fettsäuren des Rapsöls speziell auf das Bauchfett wirken.

Rapsöl und Bewegung – ein flacher Bauch ist erreichbar

Rapsöl ist gesünder als vermutet
Rapsöl ist gesünder als vermutet

Sport und regelmäßige Bewegung bauen Muskeln auf, die vermehrt Kalorien verbrennen. Gleichzeitig sorgt die Bewegung dafür, dass das normale Hungergefühl gemindert wird. Dieser Effekt kann durch die Zugabe von wertvollem Pflanzenöl bei der Nahrungszubereitung unterstützt werden. Fett sättigt über einen langen Zeitraum. Daher wird z.B. die Lust auf Snacks gebremst. Kanadische Wissenschaftler berichteten, dass sie bei Kindern, die regelmäßig fettreiche Milch tranken, die Lust auf ungesunde Snacks kaum noch vorhanden war. Zu dem Schluss, dass Fett die gewünschte Gewichtsreduktion unterstützen kann, sind auch US-amerikanische Forscher gelangt, die über dieses Phänomen im „Obesity“, einem medizinischen Fachblatt, berichteten. Sie setzen bei der Körperfettreduzierung durch Fette aber nicht auf Milchfett, sondern auf Rapsöl.

Rapsöl ist gesünder als vermutet

Mit den Auswirkungen des Rapsöls auf den menschlichen Körper haben sich nicht nur amerikanische Forscher beschäftigt, sondern auch die Forscher des DIfE (Deutsches Institut für Ernährungsforschung) in Potsdam-Rehbrücke. Sie fanden heraus, dass sich beim Konsum von Rapsöl die Leber- und Cholesterinwerte einiger Probanden noch stärker verbesserten, als bei Probanden, die Oliven- oder Sonnenblumenöl verwendeten. Rapsöl ist zudem reich an Omega-3-Fettsäuren und fettlöslichen Vitaminen. Daher empfehlen sogar Kinderärzte seit einiger Zeit, täglich einige Tropfen Rapsöl in den Babybrei zu geben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Bilder©Titel/goldbany/Fotolia, Artikel/Hans/CC0.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here