Ölziehen, eine kostengünstige Möglichkeit zur Entgiftung

Mit Ölziehen kann man ganz einfach den Körper entgiften
Mit Ölziehen kann man ganz einfach den Körper entgiften

Ölziehen ist eine sehr kostengünstige Möglichkeit, den Organismus selber zu Hause zu entgiften. Die Durchführung der Entgiftung ist denkbar einfach. Es wird einfach nur ein gutes Sesamöl aus biologischem Anbau benötigt.

Öle, die aus biologischem Anbau stammen, beinhalten keine Pestizide und sind daher für die Entgiftung bestens geeignet. Das Ölziehen benötigt täglich einen Zeitaufwand von etwa 15 Minuten. Gleich am Morgen, direkt nach dem Aufstehen und vor dem Zähneputzen muss ein Esslöffel Sesamöl in den Mund genommen werden. Danach wird das Öl 15 Minuten lang durch die Zähne gezogen und durch den Mund gespült. 15 Minuten können in dieser Phase recht lang werden, daher sollten zwischendurch immer wieder Kaubewegungen gemacht werden, um Muskelverspannungen vorzubeugen.

Ölziehen, – 15 Minuten die sich lohnen

Zum Ölziehen nur Öle aus biologischem Anbau verwenden
Zum Ölziehen nur Öle aus biologischem Anbau verwenden

Im Laufe der Prozedur vermischt sich immer mehr Speichel mit dem Öl. Daher sollte die Menge von einem Esslöffel Sesamöl nie überschritten werden. Je länger die Spülung andauert, desto dünnflüssiger wird die Mischung. Nach 15 Minuten sollte die Öl-/Speichelmischung dann in ein Papiertuch gespuckt werden und nicht in das Waschbecken. Nach dem Ausspucken empfiehlt es sich, den Mund mehrmals mit warmem Wasser auszuspülen, bevor man sich dann die Zähne putzt. Das Ölziehen sollte immer auf nüchternen Magen geschehen. Von daher ist der Zeitpunkt nach dem Aufstehen die beste Wahl. Es sollte täglich stattfinden, damit eine permanente Entgiftung des Organismus gewährleistet werden kann. Je weniger Giftstoffe im Körper vorhanden sind, desto besser kann sich das Immunsystem gegen Umwelteinflüsse behaupten.

Mit der Zeit fällt das Ölziehen leichter

Am Anfang kann es sein, dass man sich an die Technik des perfekten Ölziehens erst einmal herantasten muss. Mit der Zeit entwickelt man aber das richtige Geschick, so dass die morgendliche Prozedur immer leichter fällt. Wer seinen Körper täglich entgiftet, kann Krankheiten und Symptome in folgenden Bereichen lindern und vorbeugen: Frauenleiden, Kopfschmerzen, Thrombose, grippale Infekte, Herzerkrankungen, Bronchitis, Zahnschmerzen, Entzündungen des Zahnfleischs, Magengeschwüre und Entzündungen der Magenschleimhaut, Nieren- und Lebererkrankungen, chronische Schlaflosigkeit, Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Akne, Ekzeme, Schuppenflechte und Erkrankungen der Lunge. Das Ölziehen schädigt keinesfalls und kann langfristig nur Besserung bringen. Schon in der ayurvedischen Heilkunde spielte es seit langer Zeit eine wichtige Rolle.

Bildquellen © Mara Zemgaliete/Fotolia,    Pixabay/margenauer/CC0.0

4 KOMMENTARE

  1. Habe bisher noch nie von einer derartigen Methode gelesen, klingt ja aber vorerst recht interessant. Bin momentan ohnehin am Überlegen, dass bzw. wie ich mich meinen Körper mal ein wenig entgiften könnte … hatte dazu bisher auf spezielle Tees zurückgegriffen, aber könnte ja mal versuchen, wie sich das Ölziehen nachträglich bemerktbar macht (y)

    • Hallo M.John,

      Danke für das Lob. Wir werden auch weiterhin versuchen, aktuelle und interessante Themen zu finden und zu publizieren. Viele Grüße aus Berlin
      die gesunexer 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here