Tag der Rückengesundheit (15. März): Bei Rückenschmerzen zum Zahnarzt?

PRESSEMITTEILUNG

Weiterlesen nach der Anzeige

Bei Rückenschmerzen zum Zahnarzt? Was absurd klingt, könnte für viele Patienten tatsächlich ein Ende der Schmerzen bedeuten…

Der 15.03 ist in Deutschland Tag der Rückengesundheit

Zwei Drittel der Deutschen gaben an, im letzten Jahr ständig oder vereinzelt unter Rückenschmerzen gelitten zu haben. Für die Krankenkassen sind sie eine Milliardenlast. Zu viel Zeit auf dem Bürostuhl oder unzureichend sportliche Betätigung sind häufig der Grund für die Schmerzen – doch nicht ausschließlich. Tatsächlich kann der Ursprung der Schmerzen auch eine Zahnfehlstellung sein.

„Durch einen fehlerhaften Zusammenbiss können somit ungünstige Funktionen entstehen, die sich über den Nackenbereich, die Schulter und das Becken bis zur Fußsohle auswirken: Das komplette Gangbild eines Menschen wird beeinflusst.“ sagt Prof. Dr. Steffan Kopp von der Goethe Universität in Frankfurt am Main. Verlieren wir beispielsweise einen Zahn, kann dies, laut Prof. Dr. Steffan Kopp, zu einer sogenannten „Dysfunktion“ führen. Bei anhaltenden Beschwerden des Bewegungsapparats sollte man also einen Zahnarzt aufsuchen.

Erste Hinweise auf das Zusammenspiel unserer Zahnstellung mit Schmerzen in anderen Körperregionen gab es bereits in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Der amerikanische HNO-Arzt James B. Costen wies darauf hin.

Im Gegensatz zu damals haben sich die Möglichkeiten der Korrektur unserer Zahnstellung deutlich verbessert. Anstelle von festen Zahnspangen, die gerade für berufstätige Erwachsene unvorteilhaft sind, gibt es heute durchaus subtilere Lösungen. Zahnschienen stellen eine einfache und kostengünstige Lösung dar. Zudem sind sie durchsichtig und daher kaum zu bemerken. Um das gewünschte Ergebnis zu erreichen, werden sie für drei bis sechs Monate getragen. Neben den ästhetischen und gesundheitlichen Gründen für eine Zahnkorrektur, verhindern sie nächtliches Zähneknirschen, welches zu irreparablen Schäden führen kann. Dieses wird häufig durch Stress oder innere Unruhe ausgelöst und meist lediglich vom Partner bemerkt.

Durch fachübergreifende Zusammenarbeit von Ärzten könnte vielen Menschen mit chronischen Schmerzen durch eine Schienentherapie geholfen werden. Mehr Infos zu Zahnschienen und der Verknüpfung unseres Bewegungsapparates mit unserem Gebiss finden Sie hier: https://smilemeup.com/blogs/news Smile Me Up bietet Zahnschienen für die Korrektur von Zahnfehlstellungen bereits ab 30EUR im Monat an.

Gerade Zähne ohne Zahnspange – mit Zahnschienen von SmileMeUp ab 30€ monatlich!

Firmenkontakt

Smile Me Up GmbH
Emir Dzabija

Lilienthalstr. 66
40474 Düsseldorf

+49 211 43632173

info@smilemeuponline.com
https://smilemeup.com

Pressekontakt

Lastowiecki und Zahn GbR
Matthias Lastowiecki

Biberweg 23a
53842 Troisdorf

02241 8668399
kontakt@pixelrein.de
https://pixelrein.de/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here