Gesunde Weizenkleie hilft nicht nur beim Abnehmen

Gesunde Weizenkleie hilft nicht nur beim Abnehmen
Gesunde Weizenkleie hilft nicht nur beim Abnehmen

Weizenkleie macht nicht nur satt, sondern versorgt den Körper auch mit hochwertigen Inhaltsstoffen. Sie ist reich an Aminosäuren, Cellulose, Lignin, Vitaminen und Mineralstoffen. 

Wie wird Weizenkleie gewonnen?

Um Weizenkörner zu Weizenmehl vermahlen zu können, muss die Aleuranschicht vom Korn entfernt werden. Es handelt sich dabei um die äußere, trockene Kornschale. Diese wird noch einmal gereinigt und getrocknet. Die Aleuranschicht zerbricht dabei in kleine Teile und wird als Weizenkleie im Handel angeboten.

Wie kann Weizenkleie verwendet werden?

Weizenkleie können Sie nicht nur in den verschiedensten Rezepturen verwenden, sondern auch einfach in Ihr Müsli, einen Joghurt oder Smoothie geben. In den verschiedensten Backwaren lässt sich Mehl durch Kleie ersetzen. Somit sparen Sie nicht nur Kalorien, sondern steigern auch die Verdauung und die Darmperistaltik.

Da Weizenkleie sehr trocken ist und eine große Oberfläche besitzt, kann sie viel Feuchtigkeit binden. Aus diesem Grund sollte man beim Verzehr der Kleie immer ausreichend viel trinken, damit es trotz des hohen Ballaststoffanteils nicht zu Verstopfungen kommt. Mit Weizenkleie können Sie auch Suppen und Saucen andicken, ganz kalorienarm.

Kleie war früher Tierfutter

Früher nutzten die Bauern die Kleie von Dinkel und Weizen als Tierfutter. Heute weiß man, wie gesund Kleie und deren Produkte auch für den Menschen sind.

Weizenkleie ist nicht einfach nur ein Abfallprodukt bei der Mehlherstellung, sie ist reich an hochwertigen Inhaltsstoffen. Nicht umsonst ist die Kleie seit Jahrzehnten in Broten, Knäckebrot und Müsli Sorten enthalten.

In der Naturheilkunde wird sie gegen die verschiedensten Magen-/Darmbeschwerden verwendet. Während des Verdauungsvorgangs bildet Kleie einen deutlich erkennbaren Schleim, der die Ausscheidung des Darminhalts begünstigt und erleichtert. Diabetiker profitieren von der Weizenkleie gleich mehrfach. Sie können nicht nur Ihr Gewicht reduzieren und die Verdauung erleichtern, sondern auch den Blutzuckeranstieg verzögern.

Natürlich abnehmen

Zur Gewichtsreduktion werden oft Ballaststoffe verwendet, die kaum gesunde Inhaltsstoffe beinhalten, sondern einfach nur quellen und für eine intensive Sättigung sorgen. Weizenkleie ist reich an

  • Vitaminen B1, B6, B2 und E, sowie an den
  • Mineralstoffen Eisen, Calcium, Kalium, Natrium, Magnesium und Phosphor.

Kleie ist ein Naturprodukt. Nebenwirkungen können ausgeschlossen werden, wenn Sie beim Verzehr von Kleie viel trinken. Der Abwehrstoff Phytin, der ebenfalls in Kleie enthalten ist, sorgt dafür, dass Kohlenhydrate der Nahrung nur in kleinen Mengen vom Orgasmus aufgenommen werden können. Unverdaute Kohlenhydrate werden einfach wieder ausgeschieden.

Weizenkleie sollte man nur in Kombination mit anderen Lebensmitteln verwenden. 4 bis 5 Esslöffel pro Tag sind vollkommen ausreichend. Diese werden am besten über den Tag verteilt, damit es nicht zu eventuellen Verstopfungen kommt. Kleie hat keinen wirklichen Eigengeschmack, daher kann man sie problemlos unter die verschiedensten Speisen rühren.

Die Feuchtigkeitsbindung der Kleie ist nicht ganz so stark wie bei Chiasamen. Dennoch können Sie Rezepte, in denen Chiasamen verwendet werden, auch als Grundlage für die Verwendung von Kleie nutzen. Ersetzen Sie einfach die angegebene Menge an Chiasamen mit Kleie. Beim Abnehmen erzielt man ähnliche Erfolge, spart aber Geld. Weizenkleie ist nämlich wesentlich günstiger als Chiasamen.

Wo Sie Weizenkleie kaufen können

Sie können sie nicht nur in Supermärkten und Reformhäusern, sondern auch direkt in den Mühlenläden der Region kaufen. Kleie wird in Mühlenläden recht günstig angeboten. Einige Mühlen Betreiber verkaufen Kleie immer noch als Tierfutter. Mit etwas Glück bekommen Sie hier die Kleie noch günstiger und frischer.

Man sollte aber nie zu viel auf einmal kaufen. Die wertvollen Inhaltsstoffe sind in frischer Ware prozentual höher, als in überlagerter.

Das könnte Sie auch interessieren

Foto©photocrew/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here