Mit Löwenzahn entschlacken und abnehmen

Löwenzahn ist aufgrund seiner Bitterstoffe sehr gesund.
Löwenzahn ist aufgrund seiner Bitterstoffe sehr gesund.

Viele Gärtner sehen den Löwenzahn im Frühjahr nicht so gerne. Es gilt als Unkraut und man wird ihm im eigenen Garten kaum Herr. Allerdings bietet Löwenzahn als Heilpflanze viele Vorteile, die zumeist unbekannt sind.

Mit Löwenzahn entschlacken und abnehmen

Beim Löwenzahn lassen sich nicht nur die Blüten für leckeren Löwenzahnhonig,-limonade oder -wein verwenden, man kann auch die Blätter und Wurzeln der Pflanze verwenden. Die geschlossenen Knospen der Pflanzen können gesammelt und zu falschen Kapern verarbeitet werden. Hierbei sollte man allerdings auf eine schnelle Verarbeitung achten, da sich ansonsten die abgeernteten Knospen öffnen und notreif werden. Sie können in diesem notreifen Zustand nicht mehr als „falsche Kapern“ verarbeitet werden.

Löwenzahn ist aufgrund seiner Bitterstoffe sehr gesund. Der Gallenfluss, der Stoffwechsel und somit die Verdauung werden angeregt. Man kann die Wurzeln der Pflanze ausgraben, säubern und trocknen. Danach werden dann die Wurzeln klein geschnitten und können als Verdauungstee verwendet werden. Nach einem schweren Essen kann ein Tee aus Löwenzahnwurzeln genauso die Verdauung anregen wie ein Magenbitter.

Unser Video-Tipp: Löwenzahn Honig selber machen

Salat und Suppe aus Löwenzahn

Aus den grünen Blättern kann man leckeren Salat, Suppe oder Gemüse anrichten. Einst wurde zwar behauptet, dass man für diese Verwendungsmöglichkeiten die Pflanze vor Licht schützen und bleichen sollte, das muss aber nicht sein. Die Bleichung soll lediglich die Entwicklung der Bitterstoffe verhindern. Wer aber abnehmen und seinen Gallenfluss anregen möchte, braucht genau

Nach dem Sammeln den Löwenzahn waschen
Nach dem Sammeln den Löwenzahn waschen

diese Bitterstoffe, um die gewünschte Wirkung erreichen zu können. Man braucht daher einfach im Frühjahr nur in den Garten zu gehen, frische Löwenzahnblätter zu sammeln und diese zu säubern. Anschließend gibt man die vorbereiteten Blätter in einen Topf mit kochendem Salzwasser. Sie werden für den Salat nur kurz blanchiert und dann aus dem Topf genommen. Nach dem Abtropfen würzt man sie mit ein wenig Olivenöl, Salz und Pfeffer, bei Bedarf etwas Essig. Fertig ist ein gesunder Salat aus Löwenzahnblättern.

Eine Suppe oder ein Eintopf aus Löwenzahn kann ebenfalls sehr schmackhaft sein. Es handelt sich hierbei um sehr alte Rezepte. Die Löwenzahnblätter werden nach dem Waschen in feine Streifen geschnitten und mit Kartoffelstückchen zusammen gekocht. Die Suppe wird anschließend mit ein wenig Sahne püriert und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Bei dem Eintopf wird nach dem Kochen das Kochwasser in einen anderen Topf abgeschüttet und mit ein wenig Mehlschwitze angedickt. Die klein geschnittenen und gegarten Kartoffeln und Löwenzahlblätter werden der Sauce zugegeben und der Eintopf ist fertig.

Video©kleigafo    Beitragsbilder©pixabay, basuka/CC0.0,   Sophieja/CC0.0,  f1

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here