DIY rein pflanzlichen Tiger Balsam und seine Anwendung

Verspannungen, Kopfschmerzen oder eine verstopfte Nase kennt jeder. Tiger Balsam ist eine traditionelle, chinesische Heilsalbe, die schnell Linderung bringen kann. Leider wird er oft aus Vaseline hergestellt. Wir haben ein rein natürliches, pflanzliches Rezept.

DIY rein pflanzlichen Tiger Balsam und seine Anwendung
DIY rein pflanzlichen Tiger Balsam und seine Anwendung

Tiger Balsam selber herstellen

Die Zutaten

  • 10 g Rizinusöl (für einen Erkältungsbalsam) ersatzweise 10 g Chiliöl (für einen Tigerbalsam gegen Schmerzen und Verspannungen)
  • 10 g Sheabutter, kalt gepresst und unraffiniert
  • 20 g Kokosöl, kalt gepresst in Bio-Qualität
  • 10 g Mandelöl, kalt gepresst
  • 10 g Hanfsamenöl, kalt gepresst
  • 4 g Carnaubawachs
  • insgesamt 24 Tropfen reines ätherisches Öl (für Kindersalben nur 12 Tropfen)

Folgende ätherischen Öle stehen zur Auswahl

Klassische Bestandteile vom Tiger Balsam

  • Kampferöl
  • Eukalyptusöl
  • Cajeputöl
  • Pfefferminzöl

Zusätzliche Alternativen, die auch gegen Erkältung wirken

  • Fichtennadeln
  • Lavendel
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Nelkenöl
  • Geranie

Für die Haltbarkeit

  • 10 Tropfen Vitamin E

Nicht jeder Mensch verträgt alle ätherischen Öle gleichermaßen gut. Sie können nach diesen Vorschlägen eine Salbe zusammenmischen, die genau auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die Zubereitung

Die fettigen Bestandteile und den Carnaubawachs in einen feuerfesten Glastiegel geben und im Wasserbad so lange erhitzen, bis alle Zutaten vollkommen geschmolzen sind. Vermischen sie alle Zutaten gleichmäßig mit einem Glasrührstab und lassen Sie die Mischung so lange abkühlen, bis die Masse leicht angedickt ist.

Dann ist die richtige Temperatur erreicht, die ätherischen Öle einzutropfen, ohne dass sie sich gleich verflüchtigen. Rühren Sie die ätherischen Öle gründlich unter die Salbenmasse und füllen diese gleich in einen bereitgestellten sauberen Salbentiegel (am besten aus Glas).

Ein Tipp: Bei der Zubereitung mit Rizinusöl wird auch gereizte Haut intensiv gepflegt. Sie können sich den Tigerbalsam in eine Lippenstiftleerhülle füllen und haben ihn bei akuten Erkältungen immer schnell zur Hand. Schützen Sie Ihre Schnupfennase ganz einfach und natürlich.

Was ist eigentlich Tiger Balsam?

Tigerbalsam stammt aus China und kann nicht nur gegen Schmerzen, sondern vielfältige Beschwerden verwendet werden. Der Balsam ist so flexibel einsetzbar, dass er eigentlich in keiner Hausapotheke oder unterwegs fehlen sollte.

Tiger Balsam wirkt gegen

  • Erkältungen
  • Verstauchungen
  • Kopfschmerzen
  • Muskelkater
  • Halsschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Insektenstiche und Juckreiz
  • vertreibt Insekten
  • regt die Durchblutung an
  • kann als „Ersatzdeo“ verwendet werden
  • entzündliche Erkrankungen, wie Arthrose oder Arthritis

Da Tiger Balsam sehr sparsam in der Anwendung ist, wird er meist nur in kleinen Dosen verkauft. Seinen Namen hat der Balsam nicht von der Raubkatze, sondern vom Vornamen des Gründers des Pharmaunternehmens, das den Tigerbalsam auf den Markt brachte. „Haw“ (der Vorname des Gründers) ist die Übersetzung von „Tiger“. Im Handel sind zwei Versionen erhältlich. Der weiße Balsam wirkt gegen Erkältungen und Schmerzen und die rote Version wärmt zusätzlich durch die Zugabe von Zimtöl.

Die Verwendung von Tiger Balsam

Prinzipiell sollten Sie den Tigerbalsam sehr sparsam verwenden und darauf achten, dass nicht die geringsten Spuren in die Augen gelangen. Aufgrund der enthaltenen ätherischen Öle würde ein Augenkontakt zu Augen brennen und Tränen führen. Spülen Sie die Augen kräftig mit Wasser aus, sollte versehentlich Balsam hineingelangt sein.

Tragen Sie den Balsam sparsam auf die schmerzenden Bereiche auf. Bei Kopfschmerzen sollten Sie die Schläfen massieren. Entspannung bringt eine Fußmassage mit Tigerbalsam, wenn Füße und Beine schmerzen oder einfach nur kalt sind. Bei Bauchschmerzen kann eine Bauchmassage Linderung bringen.

Chiliöl selber herstellen

Möchten Sie den Tigerbalsam gegen Schmerzen und Verspannungen verwenden, benötigen Sie Chiliöl. Das würzige und wärmende Öl können Sie mit wenigen Handgriffen selber herstellen.

Die Zutaten

  • Pul Biber (Chiliflocken)
  • Olivenöl oder Sesamöl
  • 1 Schraubglas
  • 1 Mullwindel

Die Zubereitung

Geben Sie 1/3 Chiliflocken und ca. 2/3 Öl in das Schraubglas. Schließen Sie es fest zu und stellen es für ca. 6 Wochen an einen warmen, sonnigen Ort. Das Glas sollte einmal täglich geschüttelt werden. Nach ca. 6 Wochen können Sie das Chiliöl durch die Mullwindel abseihen. Das würzige Öl kann nicht nur für die Zubereitung der Schmerzsalbe verwendet, sondern auch in der Küche eingesetzt werden. Lagern Sie das Chiliöl kühl und dunkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Foto©Brad Pict/Fotolia, I

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here