Frozen Yogurt mit Früchten – eisige, kalorienarme Snacks für heiße Tage

Wer kennt es nicht – die Tage werden immer heißer und die Lust auf eine kühle Erfrischung immer größer. Leider haben die meisten Erfrischungen viele Kalorien, sind schwer und mächtig. Frozen Yogurt ist anders. Der gefrorene Joghurt ist kühl, säuerlich und erfrischend, besonders verführerisch mit frischen Früchten und einem Vitaminkick.

Frozen Yogurt mit Früchten - eisige, kalorienarme Snacks für heiße Tage
Frozen Yogurt mit Früchten – eisige, kalorienarme Snacks für heiße Tage

Frozen Yogurt – die Idee, die dahinter steckt

Eis schmeckt erst richtig gut, wenn es ausreichend gesüßt ist. Wer sich die gängigen Eisrezepte einmal genau anschaut wird überrascht sein, wie viel Zucker sich oft darin verbirgt. Dabei wird dieser auf der Zunge gar nicht richtig wahrgenommen, leider aber auf den Hüften. Die eisige Verführung verändert den Geschmack, wenn sie tiefgekühlt wird. Von daher ist es keine gute Idee, sich an heißen Tagen mit Eis erfrischen zu wollen.

Bei Frozen Yogurt ist das anders. Es wird zwar auch ein wenig Honig in die Mischungen gegeben, aber der leicht saure Kick, in Kombination mit eiskalten Früchten, ist erwünscht. Magerjoghurt gibt es schon mit 0,1 oder 1,3 Prozent Fett. Wer es gerne vegan mag, greift zu Soja- oder Kokosmilchjoghurt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Frisches Obst der Saison ist vitaminreich und günstig. Im Joghurt sind kaum Kalorien, aber wichtige Mineralien wie Calcium und Magnesium, die an heißen Tagen besonders wichtig sind.

Ideenreiche Kreationen

Die Frozen Yogurt Snacks sind ganz einfach und schnell zubereitet. Viele Zutaten sich auch nicht notwendig. Zum Beispiel …

  • frische Früchte je nach Geschmack (Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren,
  • Bananen, Mango etc.)
  • 500 g Joghurt nach Wahl
  • ein wenig Honig oder Agavendicksaft (alternativ Dattelmus)
  • evtl. Nüsse Kerne oder Kakao Nibs

Die Zubereitung des Frozen Yogurt

Tiefgekühlte Waldfrüchte für den Frozen Yogurt - lecker!
Tiefgekühlte Waldfrüchte für den Frozen Yogurt – lecker!

Frozen Yogurt Snacks können auf die unterschiedlichste Art und Weise zubereitet werden. Entweder pürieren Sie alle Zutaten gemeinsam in einem kräftigen Mixer, sodass eine glatte Creme entsteht, oder es werden kleine Fruchtstückchen in leicht gesüßten Joghurt getaucht und auf einem Blech (mit Backpapier ausgelegt) im Gefrierfach tiefgekühlt. Danach können sie einzeln entnommen und in eine Dose gepackt, im Gefrierfach bis zum Verzehr aufbewahrt werden. Bei der Weiterverwendung der pürierten Joghurt-Früchte-Creme benötigen Sie entweder Eiswürfelformen (in den unterschiedlichsten Ausformungen), Silikon- oder Muffinformen (aus Papier). Die pürierte Mischung wird in die jeweiligen Formen eingefüllt und tiefgekühlt. Bei der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Es können unterschiedliche Sorten schichtweise eingefüllt und gefroren werden. Ist die erste Schicht tiefgekühlt, kann die zweite Schicht mit einer anderen Frucht-Joghurt-Mischung aufgefüllt werden. Als Topping können kleine Fruchtstückchen, Mandeln, Nüsse, Kerne oder Kakao Nibs verwendet werden.

Worauf es ankommt

Eis ist so cremig, weil es Zucker und Fett enthält. Dies ist bei Frozen Yogurt Snacks bewusst nicht so. Die Snacks sind daher recht hart und müssen im Mund schmelzen. Einen intensiven Genuss kann man am besten erreichen, wenn die Frozen Yogurt Snacks nicht zu groß sind. Sie sollten etwa die Größe einer Praline haben, damit sie ganz in den Mund passen. Es ist besser, viele kleine Snacks zuzubereiten, als eine große Schüssel voll. Kleine Snacks sind schnell verzehrt und man kann sie immer wieder frisch aus dem Gefriergerät holen. Bei großen Portionen kann es Schwierigkeiten bei der Zerteilung geben. Daher sollte Frozen Yogurt in Muffinformen lediglich bis 1–2 Zentimeter über der Bodenfläche eingefüllt werden. Der restliche Freiraum kann dann mit frischem Obst ausgefüllt werden. Sie bringen Geschmack und Erfrischung.

Bei den in Joghurt getauchten Früchten ist es ähnlich. Je kleiner, desto besser. Saftige kleine Beeren bringen den besten Geschmack. Apfelstückchen und harte Früchte sind eher ungeeignet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Bilder©exclusive-design/Fotolia, Artikel/sosinda/CC0.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here