Natürlicher Apfelessig aus eigener Herstellung

Apfelessig kann man sehr leicht selber herzustellen.
Apfelessig kann man sehr leicht selber herzustellen.

Apfelessig kann vielseitig in der Haut- und Körperpflege, sowie in der Küche angewendet werden. Je höher die Qualität, desto besser ist die Wirksamkeit und der Geschmack. Da man bei handelsüblichem Apfelessig nicht immer genau weiß, wie dieser hergestellt wurde, sollte man lieber seinen eigenen Apfelessig einfach und preisgünstig selber herstellen.

Apfelessig selbst gemacht

Um Apfelessig herzustellen, kann man selbst entsafteten Apfelsaft verwenden, den man zu Apfelwein vergären lässt. Alternativ können auch die Apfelreste verwendet werden, die täglich anfallen. Wer häufig frische Äpfel zu den Mahlzeiten isst, Apfelmus kocht oder Apfelkuchen bäckt, weiß ganz genau, wie viele Schalen und Kerngehäuse übrig bleiben. Diese Reste brauchen nun nicht mehr entsorgt werden. Sie bieten die günstige Grundlage für selbst hergestellten Apfelessig.

Man benötigt:

  • etwa 1 Kilo Apfelreste, zerkleinert
  • 2 EL Zucker
  • 1 große Glaskaraffe (mindestens 2 Liter Fassungsvermögen)
  • 1 sauberes Moltontuch

Bei der Essigherstellung ist Hygiene absolut wichtig. Alle verwendeten Gefäße sollten daher vor der Benutzung sterilisiert werden, damit keine Fremdkeime vorhanden sind. Danach werden Apfelreste und Zucker gut miteinander vermischt, in die sterilisierte Glaskaraffe gegeben und anschließend mit Wasser aufgefüllt. Das Moltontuch wird über die Karaffenöffnung gelegt und mit einem breiten Einmachgummi fixiert. Nun muss der Karaffeninhalt mindestens einmal täglich durchgeschwenkt werden, damit die Gärung nach Plan abläuft und sich kein Schimmel bildet.

Nach etwa 4 bis 6 Wochen ist der Apfelessig fertig

Zum Schluß den fertigen Apfelessig in eine fest verschließbare Flasche umfüllen
Zum Schluß den fertigen Apfelessig in eine fest verschließbare Flasche umfüllen

Nachdem sich Schaum gebildet hat, muss der Vorgang noch einige Tage wiederholt werden, bis die zerkleinerten Apfelreste nach unter auf den Karaffenboden absinken. Der leichte Essiggeruch ist dann zumeist schon zu riechen. Nach einigen Tagen wird der Essiggeruch intensiver. Nun kann die Mischung aus der Karaffe durch ein sauberes Tuch gegossen und abgefiltert werden. Die Karaffe wird erneut sterilisiert und wieder mit dem abgefilterten Essigansatz befüllt. Danach wird die Öffnung mit einem frischen Moltontuch abgedeckt. Nach etwa 4 bis 6 Wochen ist der Apfelessig fertig vergoren und kann erneut mithilfe eines sauberen Moltontuches gefiltert werden. Danach kann der selbst gemachte Apfelessig endgültig in vorbereitete Flaschen abgefüllt und kühl gelagert werden.

Beitragsbilder © Hetizia/Fotolia,  pixabay Hebi65/CC0.0

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here