Hummus mit gerösteter Rote Beete – das gesunde lecker Rezept

Hummus mit gerösteter Rote Beete - das gesunde lecker Rezept
Hummus mit gerösteter Rote Beete - das gesunde lecker Rezept

Hummus kann auf unterschiedlichste Art und Weise aus Kichererbsen hergestellt werden. Ob vegan, vegetarisch oder nach eigenem Geschmack. Hummus ist immer eine Bereicherung. Es kann als Brotaufstrich, Dip oder Beilage gereicht werden. Mit ein wenig Kreativität wird auch ein Hauptgericht daraus. Der Fantasie sind bei der Zubereitung keine Grenzen gesetzt.

Hummus mit roter Beete – passend zur Jahreszeit

Hummus kann man ganz einfach selber zubereiten. Sie wissen dann nicht nur genau, was in der Mischung enthalten ist, sondern können Zutaten hinzufügen, die Ihnen besonders gut schmecken. Als „Grundstock“ für einen leckeren Hummus sollten Sie folgende Zutaten immer im Haus haben …

  • Kichererbsen gegart, im Glas oder in der Dose
  • Tahin, arabische Sesampaste
  • Knoblauch
  • Zitronensaft
  • verschiedene Gewürze und Salz / Pfeffer

Diese Zutaten können Sie auch für andere leckere, gesunde und einfallsreiche Gerichte verwenden.

Kichererbsen, wie auch Sesampaste, sind reich an B-Vitaminen und sorgen besonders im Winter für gute Laune. Sie können Sesampaste (Tahin) nicht nur fertig kaufen, sondern auch selber zubereiten. Dafür benötigen Sie …

  • 300 g Sesam (geschält oder ungeschält, je nach Geschmack)
  • 70 g neutrales Öl

Rösten Sie die Sesamkörner trocken in einer Pfanne an und geben diese anschließend gemeinsam mit dem Öl in einen Blender. Mixen Sie die Zutaten so lange, bis eine feine, breiige Masse entsteht. Das Tahin ist fertig und kann wie gewohnt verwendet werden.

Geröstete Rote Beete gibt den Kick

Die Zutaten für geröstete Rote Beete zu Hummus …

  • 2 frische, kleine Rote Beete
  • 1 Prise Salz
  • etwa 1/2 TL frische Zesten einer Bio-Zitrone oder Limette

Die Zubereitung

Die Rote Beete schälen und in kleine Würfel zerteilen. Auf ein Backblech geben und mit einer Prise Salz ca. 30 Minuten bei 200 Grad im Backofen rösten. Die Temperaturangabe gilt für die Einstellung Ober-/Unterhitze. Nach dem Rösten die weichen Rote Beete Würfel mit den Zitronenzesten in einen Blender oder Hochleistungsmixer geben und fein pürieren. In eine kleine Schale geben und, je nach Geschmack, kalt stellen.

Hummus, mit Tahin (bi Tahina)

  • Kichererbsen, ca. 400 – 500g (nach Geschmack)
  • 2 bis 4 Knoblauchzehen, geschält und frisch gepresst
  • Zitronen- oder Limettensaft, von 3 bis 4 Früchten
  • 2 EL Tahin
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Cumin (Kreuzkümmel) oder nach Geschmack (mehr/weniger)
  • 2 bis 4 EL Sesam- oder Traubenkernöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • evtl. etwas Paprikapulver

Die Zubereitung

Alle Zutaten in einen Mixer geben und daraus eine sämige Masse pürieren. Nach eigenem Geschmack abschmecken. Die angegebenen Gewürze sind typisch für einen klassischen Hummus, können aber auch variiert und dem eigenen Geschmack angepasst werden. Geben Sie nach dem Mixen die Masse in eine ausreichend große Schale und lassen diese mindestens 2 Stunden lang gut kühlen.

Ein Tipp: Am besten bereiten Sie Hummus am Vortag vor. So können alle Gewürze ihr Aroma im vollen Umfang entfalten und der Hummus schmeckt abgerundeter und aromatischer.

Hummus mit dem Mus aus gerösteter Rote Beete

Das bereits pürierte und gekühlte Mus der gerösteten Rote Beete können Sie direkt unter den Hummus heben, aber auch separat dazu servieren.

Am besten schmeckt der gesunde Snack auf geröstetem Fladenbrot.

Frisch gehackte Petersilie auf den Hummus gegeben rundet nicht nur den Geschmack ab, sondern ist auch sehr dekorativ.

Das könnte Sie auch interessieren

Würzige Miso Paste selber herstellen – das Rezept

 

Foto©Nelea Reazanteva/Fotolia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here