Das Heubad – Entspannung mit Tradition

Das Heubad - Entspannung mit Tradition
Das Heubad - Entspannung mit Tradition

Wer Körper und Geist einmal richtig entspannen möchte, sollte es einmal mit einem Heubad probieren. Seit über hundert Jahren wird diese traditionelle Entspannungs- und Wellness Methode schon angewendet. In der heutigen Zeit sind Heubäder eine erfreuliche Abwechslung im Alltag.

So entspannend kann ein Heubad sein

Für ein klassisches Heubad werden die unterschiedlichsten Kräutersorten benötigt. Da die Tradition des Heubads aus dem alpenländischen Raum kommt, finden normalerweise die Kräuter Anwendung, die auf einer Bergalm wachsen. Damit ein klassisches Heubad besonders wirksam ist, wird es gerne mit dem Besuch einer Sauna verbunden. Zwei Saunagänge reichen als Vorbereitung aus. Eine Art Bettgestell wird mit aromatischem Heu gefüllt, das mit einem Baumwoll- oder Leinentuch abgedeckt wird. Dann erfolgt ein Aufguss mit warmem Wasser, damit die wertvollen Inhaltsstoffe des Heus sich besser entfalten können.

Welche Wirkstoffe sind im Heubad enthalten?

Das bevorzugt verwendete Bergwiesenheu ist reich an Cumarin und ätherischen Ölen. Diese steigen duftend auf, sobald sie durch den Aufguss mit warmem Wasser gelöst werden. Sie werden nicht nur durch die Nasenschleimhäute aufgenommen, sie wirken auch direkt auf die Haut. Die ätherischen Öle werden auf unterschiedlichen Wegen vom Organismus aufgenommen und beeinflussen im Gehirn das zentrale Nervensystem positiv. Damit die Wirkung der im Heu enthaltenen ätherischen Öle voll zur Geltung kommt, wird für ein Heubad eine Dauer von etwa 30 Minuten veranschlagt. Danach ist eine etwa gleich lange Ruhephase wichtig.

Unser Video-Tipp: Die Heubäder in Völs am Schlern

Welche Leiden können therapiert werden?

Heubäder sollen nicht nur gegen Gelenkschmerzen, Wirbelsäulenerkrankungen, Lumbago (Hexenschuss) Ischias und Rheuma helfen. Sie sorgen auch für geistige Entspannung. Die Entspannung kann so weit reichen, dass nervöse Schlafstörungen nach regelmäßigen Anwendung der Vergangenheit angehören. Wichtig ist, dass das verwendete Heu von hoher Qualität ist und bestenfalls aus reinem biologischen Anbau stammen. Obwohl das Wasser im Heu enthaltene Pollen binden kann, sollten Entspannungssuchende, die unter Heuschnupfen leiden, diese Wellness-Anwendung mit Vorsicht genießen.

Wenn die Almwiesen fern sind

Für ein Heubad braucht man zum Glück keine AlmwiesenEinst wurden Heubäder wirklich nur in alpenländischen Gebieten angeboten. In der heutigen Zeit ist ein Transport von frischem Almheu problemlos auch in andere Regionen möglich. Über das Internet kann recherchiert werden, welche Wellness-Centren oder Kurorte die Anwendung von Heubädern anbietet. Man kann sich sogar selber frisches Almwiesenheu ins Haus bestellen und das erholsame Heubad in den eigenen vier Wänden durchführen.

Video©heubad    Bildquellen © tunedin/Fotolia     HebiPics/CC0.0

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here