Kräuteröle selber ansetzen

Kräuteröle selber ansetzen

Kräuteröle lassen sich ganz einfach selber ansetzen. Entweder mit frischen Kräutern aus Garten und Natur, oder mit  vorher getrockneten Kräutern. Einige Kräuter und Blüten enthalten so viel Feuchtigkeit, dass der Ansatz von einem Mazerat (Kräuteröl) nur möglich ist, wenn die Pflanzenteile vorher getrocknet wurden. Ansonsten würden die Kräuter im Öl zu faulen beginnen.

Kräuteröle und deren vielfältige Verwendungsmöglichkeiten

Kräuteröle sind nicht nur in der Küche eine willkommene Bereicherung, sie können auch für angenehme Massagen verwendet werden. Es ist daher in jedem Fall wichtig, dass hochwertige Öle Verwendung finden, die nicht nur gut schmecken, sondern auch hautpflegende Eigenschaften haben. Zumeist werden Sojaöle, Sonnenblumenöle und kalt gepresste Olivenöle für den Ansatz von Kräuterölen verwendet. Olivenöl besitzt von Natur aus einen sehr starken Eigengeschmack. Daher sollten zart schmeckende Kräuter besser in einem anderen Öl angesetzt werden, damit der feine Geschmack voll zur Geltung kommt

Bei der Zubereitung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es ist alles erlaubt, was schmeckt. Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano, Wacholder, Fenchel, Zitrone, Majoran, Lorbeerblätter, Knoblauch, Chilischoten, Minze, Petersilie oder andere Kräuter eignen sich bestens. Nach Möglichkeit sollten keine unterschiedlichen Kräuter gemischt werden, wenn das Kräuteröl nicht nur in der Küche, sondern auch zur Massage verwendet werden soll.

Der einfache Ansatz der Kräuteröle

Kräuteröle selber ansetzen

Kräuteröle können auch für angenehme Massagen verwendet werden

Eine Kräutersorte nach Wahl wird in ein Twist-off-Glas mit möglichst großer Öffnung gegeben. Danach wird dieses mit hochwertigem Pflanzenöl aufgefüllt, bis die Kräuter komplett überdeckt sind. Die Mischung sollte nun 4 bis 6 Wochen auf der Fensterbank stehen. Die Sonneneinstrahlung sorgt dafür, dass sich die ätherischen Öle aus den Pflanzen lösen und in das Öl übergehen. Nach Ablauf dieser Zeit kann der Kräuteransatz abgeschüttet und filtriert werden. Am besten werden die Kräuteröle in dunklen Flaschen und kühl aufbewahrt.

Etikett und Wirkung

Jede Würzölflasche sollte mit einem aussagekräftigen Etikett versehen werden, auf dem die Öl- und Kräutersorten, sowie das Datum des Ansatzes vermerkt sein sollten. Wer ganz genau sein möchte, recherchiert welche Kräuter welche Wirkung auf den Körper haben, und ob sie innerlich oder äußerlich angewendet werden sollten. Diese Angaben auf dem Etikett können schnell Linderung bringen, wenn bei Blähungen der Bauch grummelt und z.B. das Fenchelöl auf den ersten Blick erkennbar ist.

Bildquellen© Titelfoto/CC0.0     Body-n-Care/CC0.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here