Die eigene, perfekte Gewürzmischung

Die eigene, perfekte Gewürzmischung
Die eigene Gewürzmischung macht Gerichte erst richtig individuell

Die eigene Gewürzmischung macht Gerichte erst richtig individuell. Natürlich kann man fertige Mischungen im Handel kaufen. Wer aber kreativ kochen möchte, kann sich seine eigene Gewürzmischung kreieren und weiß dann auch ganz genau, welche Gewürze Verwendung finden.

Zutaten für die eigene Gewürzmischung

Bevor man mit der Anmischung beginnt, sollte eine ausreichende und abwechslungsreiche Auswahl an unterschiedlichen Grundgewürzen wie Salz, Pfeffer, Kümmel, Nelken, Kreuzkümmel, Curcuma, Zimt, Ingwer, Paprika, Kaffee, Muskat, Fenchel, Anis, Kardamom, Coriander usw. auf Vorrat vorhaben sein.

Die eigene, perfekte Gewürzmischung
Frische Kräuter müssen getrocknet werden

Zusätzlich können getrocknete Kräuter die geplanten Würzmischungen verfeinern. Am besten kauft man die Gewürze möglichst frisch und unbehandelt oder erntet sie im eigenen Garten, auf dem Balkon oder derTerasse. Gewürznelken z.B. kann man mit der Küchenmaschine genau so fein zerkleinern, wie man es gerne mag. Ebenso wird mit anderen Gewürzen verfahren. Frisch zerkleinert kommen die enthaltenen Aromen und ätherischen Öle noch intensiver zum Tragen.

Damit eine neu kreierte Gewürzmischung richtig „rund“ und fein abgestimmt schmeckt, sollte man die ausgesuchten Bestandteile vor dem Mischen genau abwiegen und die Zusammensetzung notieren. Nur so kann man sicherstellen, dass man die gleiche Mischung nach einigen Wochen wieder genauso herstellen kann. Anschließend gibt man die Mischung in eine kleine, trockene Pfanne und röstet die Gewürze ohne Fett ein wenig an. Ein würziger Duft macht jetzt schon Lust auf mehr. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Gewürze nicht zu stark erhitzt werden, damit sie nicht bitter schmecken oder gar ihr Aroma verlieren.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Bei der Mischung verschiedenster Gewürze ist viel Fantasie gefragt. Mit ein wenig Übung kann man Gewürzmischungen kreieren, die es im Handel nicht zu kaufen gibt und die dem eigenen Kochstil die besondere Note geben. Natürlich sollte jeder selbst komponierten Gewürzmischung ein besonderer Name geben und diese in beschrifteten Schraubgläsern aufbewahrt werden. Gewürzmischungen schmecken am besten, wenn sie nicht alt sind. Daher macht es durchaus Sinn, nur kleine Mengen anzumischen. Selbst gemischte Gewürzmischungen sind nicht nur eine Bereicherung für die eigene, kreative Küche, – sie eignen sich auch bestens als kleine Mitbringsel.

Beitragsbilder©pixabay/alle CC0.0  Titel/rkit      Artikel/LoggaWiggler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here