Geröstete Kichererbsen – der richtig gesunde Lecker-Snack

Gesunde Snacks sind fast immer gefragt. Nicht nur beim Fernsehen oder wenn man mit Freunden zusammen sitzt. Es müssen aber nicht immer Chips oder Flips sein, geröstete Kichererbsen sind schnell zubereitet und sogar richtig gesund.

Geröstete Kichererbsen - der gesunde Low-Carb-Lecker-Snack
Geröstete Kichererbsen – der gesunde Low-Carb-Lecker-Snack

Geröstete Kichererbsen, die Zutaten

  • 1 Glas / Dose Kichererbsen (Inhalt 400 g)
  • 1 EL Kokosöl
  • Gewürzpulver nach Geschmack (Meersalz, Pfeffer, Chili, Zimt, Kreuzkümmel, Knoblauchpulver, Koriander, Ingwer, Curry oder andere)

Die Zubereitung

Geben Sie die Kichererbsen aus dem Glas in ein Sieb und spülen diese gründlich mit Wasser ab. Die abgespülten Kichererbsen kommen auf ein trockenes Tuch, und werden mit einem zweiten Tuch gründlich abgetupft.

geröstete Kiechererbsen
Die Kiechererbsen müssen gut gespült werden

Geben Sie anschließend die abgetrockneten Kichererbsen in eine kleine Schüssel, schütten das geschmolzene Kokosöl darüber, und vermischen die Erbsen gründlich mit dem Öl, bis alle Erbsen mit einer feinen Ölschicht überzogen sind. Direkt im Anschluss kann der gesunde Snack nach eigenem Geschmack gewürzt werden. Die Kichererbsen kommen nun auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt).

Bei 175 Grad Umluft werden sie etwa 30 bis 40 Minuten im Backofen gebacken, bis sie knusprig sind. Bei einem Backofen mit Ober-/Unterhitze wird die Backtemperatur auf 200 Grad eingestellt.

Wichtig ist, die Kichererbsen gut zu beobachten, damit sie nicht verbrennen. Nach ca. 15 Minuten Backzeit sollte man sie immer wieder wenden. Damit das Rösten gleichmäßig erfolgen kann, müssen die Erbsen möglichst nebeneinander, und nicht übereinander liegen.

Noch ein Tipp

Besonders knusprig werden geröstete Kichererbsen, wenn Sie keine gekochten Erbsen aus Gläsern oder Dosen, sondern getrocknete Kichererbsen aus der Tüte verwenden. Diese müssen lediglich am Abend vorher eingeweicht und gut abgewaschen werden. Durch das Rösten, das ungefähr 30 Minuten dauert, werden die eingeweichten Kichererbsen zugleich gegart und können danach problemlos geknabbert werden.

Warum sind geröstete Kichererbsen so gesund?

Kichererbsen sind bei Vegetariern und Veganern so beliebt, weil sie eiweißreicher sind als einige Fleischsorten. Zudem enthalten sie Calcium, Eisen, Zink, die Vitamine A, C, B1, B2, B6 und E, ungesättigte Fettsäuren, Tryptophan als essentielle Aminosäure, sowie 15,5 g Ballaststoffe auf 100 g Trockengewicht.

Aufgrund des hohen Ballaststoffanteils sind Kichererbsen als sättigende Beilage bei Mahlzeiten, aber auch als Snack, bestens geeignet. Man brauchen also beim Naschen kein schlechtes Gewissen haben, auch nicht, wenn Sie Diabetiker sind. Mit einem glykämischen Index von 30 halten die knusprigen und würzig gerösteten Erbsen ihren Blutzuckerspiegel stabil. Aufgrund der komplexen Kohlenhydrate, die erst im Dünndarm aufgespalten werden können, wird der Organismus langsam und gleichmäßig mit Energie versorgt. Dadurch bleibt der Blutzucker stabil.

Geröstete Kichererbsen können sogar beim Abnehmen helfen, weil sie lange satt halten und man dadurch eher auf andere Dickmacher verzichtet!

Obwohl Kichererbsen komplexe Kohlenhydrate enthalten (61g auf 100g Trockenmasse), können sie trotzdem als Low-Carb bezeichnet werden. Die enthaltenen Kohlenhydrate sind für den Organismus nur sehr langsam verfügbar, und können deshalb nicht mit Kohlenhydraten aus Ein- und Zweifachzuckern verglichen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos©Titel/BrentHofacker/Fotolia, Artikel/pixabay/evitaochel/CC0.0

2 KOMMENTARE

  1. Sehr lecker. Habe den Snack nun schon drei Mal zubereitet. Tatsächlich schmeckt er mit den getrockneten Kichererbsen viel besser. Arbeitstechnisch ist dies kein größerer Aufwand. Habe die Erbsen mit Limonen-Rosmarin Salz und Chili Salz gebacken. Einfach lecker

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here